Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Zwiebelpflanzen aus Afrika

Seite 3 von 13 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11, 12, 13  Weiter

Nach unten

Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  Fred Zimt am So 12 Aug 2012, 15:06

Und? Cool
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6844

Nach oben Nach unten

Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  Fred Zimt am Do 07 Feb 2013, 02:44

Schubs! Very Happy

Ich hab Lachenalia pusilla an Sivester ausgesäht- bis heute nix gekeimt Crying or Very sad
Ich werd mal die Trockenzeit einleiten und im April einen zweiten Aufguss versuchen.
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6844

Nach oben Nach unten

Ornithogalum dubium > wann Ruhezeit vorbei ?

Beitrag  Maddrax am Mo 13 Okt 2014, 17:16

Hallo,
ih hatte mir im späten Frühling einen blühenden Ornithogalum dubium (Orangefarbener Milchstern) gekauft. Nach der Blüte ist oberirdisch alles Grüne verwschwunden. Ich habe ihn in eine dunklere Ecke gestellt und nur alle eineinhalb Monate ein paar Tropfen Wasser gegeben.

Bisher hat sich noch nix getan.
Ab wann ist denn bei der pflanze die Ruhephase vorbei und es müssten die ersten grünen Spitzen zu sehen sein ?
Hat da jemand Erfahrung mit Ornithogalum dubium? Vielleicht selber so eine Pflanze daheim stehen ?
Kann ich die Pflanze jetzt schon wieder in's Helle stellen und ab wann giessen?

avatar
Maddrax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 140

Nach oben Nach unten

Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  KarMa am Mo 13 Okt 2014, 20:09

Ich habe weiß blühende Milchsterne in Töpfen. Eine Pflanze blüht nun außerplanmäßig, denn als überwinterte Zwiebel müsste sie nach dem Austrieb im Frühjahr blühen. Ich habe die Kultur noch nicht im Griff, bin also auch hier für Hinweise dankbar.
avatar
KarMa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3288
Lieblings-Gattungen : Kakteen Querbeet / Sukkulente Rosetten / Epis

Nach oben Nach unten

Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  Fred Zimt am Di 14 Okt 2014, 13:17

Hallo, meiner treibt im späten Herbst aus, ich giesse erst, wenn sich was Grünes zeigt, dann aber eher reichlich.
Vermutlich steht er bei mir im Winter zu dunkel und eventuell auch zu kühl,
er blüht jedenfalls nicht. scratch

Halt uns mal bitte auf dem Laufenden...

Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6844

Nach oben Nach unten

Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  plantsman am Di 14 Okt 2014, 19:00

Moin,

die Art kommt aus dem Winterregen-Gebiet um Kapstad herum und auch östlich davon vor. Dort wächst sie an felsigen Hängen, in steinigem Lehm oder auf Sandflächen. Substrat also am besten sandig-steinig mit wasserspeicherndem Zuschlag (Humus, Lehm). Da es dort im Sommer nie knacketrocken wird, (kalter Meeresstrom bildet viel Nebel und leichte Niederschläge) sind die Zwiebeln auch in der Ruhezeit gelegentlich zu gießen, sie dürfen nicht total austrocknen. Das Wurzelwachstum beginnt schon im September. Man fängt also September/Oktober an, zu giessen, auch wenn noch nichts zu sehen ist. Das ist für viele Zwiebelpflanze eine wichtige Phase. Hauptwachstum sollte von Oktober bis Februar sein. Sie sind zu der Zeit zwar nicht nässeempfindlich, aber zu viel sollten sie auch nicht bekommen. "Mäßig feucht" ist das Zauberwort. Blühen sollten sie dann in der Zeit von Februar bis Juni.
Viele werden wohl im Sommer zu trocken gehalten und dabei "veratmet" die Pflanze ihre Blütenanlagen. Diese sind für das Überleben unwichtig und deshalb bei Trockenheit entbehrlich. Mein Tipp wäre auch, sie etwas tiefer (ca. 10 cm) in einen sogenannten Rosentopf zu pflanzen. Da haben sie ordentlich Wurzelraum und die Zwiebel trocknet nicht so stark aus. Die gekauften Pflanzen werden nur so flach getopft, weil es für die Gärtner praktischer ist. Sie brauchen dann nicht so lange auf die Blüten warten.

So mache ich es mit Zwiebelpflanzen, die mit ihr zusammen vorkommen, vor allem einige Lachenalia. Die Art selbst habe ich nicht.


Zuletzt von plantsman am Di 14 Okt 2014, 23:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1731
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  RalfS am Di 14 Okt 2014, 21:01

Habe Lachenalia pusilla Anfang Oktober 2014 Very Happy  ausgesät.
Die sind nach etwa 10 Tagen gekeimt.
Zum gleichen Zeitpunkt habe ich Ornithogalum maculatum
ausgesät. Da tut sich noch nix.
Die Töpfe stehen draußen, allerdings überdacht.
Bei den großen Temperaturunterschieden zwischen Tag/Nacht
scheint es zumindest bei  Lachenalia pusilla zu funktionieren.
Habranthus robustus ist im übrigen auch noch gekeimt.

Lachenalia pusilla, etwa 5 Tage nach dem Keimen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2253

Nach oben Nach unten

Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  KarMa am Di 14 Okt 2014, 21:02

Hallo Stefan,
ist schon interessant, was Du schreibst und weißt. Meine fünf Ornithogalum (weiß blühend) stehen im schönsten grünen Laub noch im Garten, eine blüht. Jedoch ist die Blütendolde sehr klein, dafür sitzt sie auf einem ellenlangen Stängel. Ich wollte sie bald einräumen. Wie bekomme ich die Pflanzen wieder in die Spur, also so, dass sie im Frühjahr blühen?
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
avatar
KarMa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3288
Lieblings-Gattungen : Kakteen Querbeet / Sukkulente Rosetten / Epis

Nach oben Nach unten

Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  plantsman am Di 14 Okt 2014, 23:11

Moin,

@Karin, für eine Auskunft müsstest Du deine Pflanze mal ablichten. Da der Großteil der Ornithogalum-Arten, es gibt, je nach Systematik, zwischen 50 und 300 Arten, weiß blüht, ist die Art schon wichtig. Auch das Verbreitungsgebiet der Gattung erstreckt sich über 3 Kontinente. So bliebe mir nur raten, wie Du sie pflegen könntest.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1731
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  Fred Zimt am Mi 15 Okt 2014, 11:56

Moin Stefan,
danke für die wertvollen Hinweise *daumen*
Meine stehen dann vermutlich im Sommer einfach zu trocken.
Ich hab den Topf im Freien unterm Dachvorsprung eher "rumstehen",
als daß ich mich da drum gekümmert hätt.

Ab jetzt wird alles anders. Wink

Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6844

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 13 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11, 12, 13  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten