Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Zwiebelpflanzen aus Afrika

+40
plantsman
Ada
Orchidsorchid
Kaktusfreund81
frosthart
Cono115
kunterbunt5
RalfS
schippy62
thx-tom
Auricular
cactuskurt
Knufo
Rouge
TobyasQ
chrisg
plejadengucker
Henning
Dropselmops
nordlicht
romily
Avicularia
Mexikaner
zwiesel
migo
Mintom
Pieks
orkel2012
Cristatahunter
Wühlmaus
Morning Star
citrus
KarMa
Maddrax
Fred Zimt
DieterR
Echinopsis
Maranta
davissi
sclerofeldiacarpus
44 posters

Seite 56 von 57 Zurück  1 ... 29 ... 55, 56, 57  Weiter

Nach unten

Zwiebelpflanzen aus Afrika - Seite 56 Empty Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  Litho Fr 14 Mai 2021, 18:11

Shamrock schrieb:Bei mir stehen die im Sommer draußen im Kakteenregal schattig in zweiter Reihe. Haben sich nie beschwert.

Du lässt die Zwiebeln also in ihren Töpfen? Über die Jahre?
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6475
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Zwiebelpflanzen aus Afrika - Seite 56 Empty Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  Shamrock Fr 14 Mai 2021, 18:31

Umtopfen - damit sie im Herbst ungestört durchstarten können.
Natürlich kriegen sie von Zeit zu Zeit frisches Substrat. Also so ca. alle 10 Jahre. Diesbezüglich hab ich mich noch nie mit Ruhm bekleckert und versuch lieber die Faulheit mit Dünger zu kompensieren.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 25541
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Zwiebelpflanzen aus Afrika - Seite 56 Empty Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  Dropselmops Fr 14 Mai 2021, 22:38

Im Original-Habitat werden die sicher nicht jährlich aus der Erde gerupft, oder? Wink So
Dropselmops
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5094
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Zwiebelpflanzen aus Afrika - Seite 56 Empty Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  Litho Fr 14 Mai 2021, 23:05

Ok, OK, Nicole.Aber ich denke, dass es einen Unterschied mach, ob man die Zwiebeln im Topf lässt oder ausbuddelt und dann nackig bis zum Herbst aufbewahrt.
Mir ist es wichtig, wie die Zwiebeln "übersommern": Ganz trocken, nicht ganz trocken, warm, kühl usw...
Wenn sie im Topf bleiben, könnten sie zu feucht stehen. Wenn nackig, dann womöglich zu trocken.

Also zu Beginn des Sommers (Juni / Juli?) austopfen und die Zwiebeln nicht zu trocken aber auch nicht zu feucht aufbewahren. OK?

Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6475
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Zwiebelpflanzen aus Afrika - Seite 56 Empty Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  Shamrock Fr 14 Mai 2021, 23:33

Ich würde sie auf jeden Fall getopft übersommern.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 25541
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Zwiebelpflanzen aus Afrika - Seite 56 Empty Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  kunterbunt5 Sa 15 Mai 2021, 15:22

Hallo zusammen,
ich habe gerade die ersten Pflanzen für die Übersommerung eingesammelt. Ich lasse die Zwiebel in den Töpfen und stelle die Töpfe dann in eine Abstellkammer im Haus. Da kann es auch schon mal richtig warm werden, aber bisher haben das auch die "Jährlinge" gut überstanden. Wenn ich die Zwiebeln aus den Töpfen nehmen wollte, würde ich damit noch länger warten müssen, im Moment sind die Wurzeln z.T. noch aktiv und hätte auch kein gutes Gefühl dabei. In der Erde sind die Zwiebeln doch noch etwas geschützter. Eventuell ziehe ich den kompletten Topfballen zur Kontrolle kurz raus, wenn ich Schädlinge vermute.
Umgetopft wird bei den Sämlingen nach zwei bis drei Jahren, wenn die Zwiebelchen "greifbarer" werden und dann Juli/August. Bei den Erwachsenen Topfe ich spätestens um, wenn sich der Topf ausbeult Very Happy Jedes Jahr schaffe ich nicht, komplett umzutopfen. Ich werde aber künftig zum Ausgleich etwas mutiger in der Wachstumsphase düngen, das scheint ihnen dieses Jahr ganz gut bekommen zu sein.

Hier habe ich noch ein Bild, das ich gestern im Büro gemacht habe. Das steht u.a. Haemanthus albiflos, der im Herbst letzten Jahres geblüht hat. Nun wollte ich die vertrockneten Reste endgültig entfernen. An der Stelle, an der die Blüte später erscheint, befindet sich ein einzelnes, kleines geteiltes Blatt, eventuell die Blatthülle für die Entwicklung der Knospe, genau weiß ich es nicht, Dieses Blatt habe ich nun herausgezupft und siehe da:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das Blatt habe ich mitgenommen, nachher wird es eingetopft und dann hoffe ich, dass die kleinen Brutzwiebeln sich weiter entwickeln. Spannend finde ich, dass der Blattrest anscheinend auch keine Verbindung mehr zur Pflanze hatte. Der untere Blattrand ist auch schon braun.

Viele Grüße
Angelika
kunterbunt5
kunterbunt5
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 455
Lieblings-Gattungen : Agaven, Zwiebelgewächse, Lobivien

Nach oben Nach unten

Zwiebelpflanzen aus Afrika - Seite 56 Empty Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  Litho Sa 15 Mai 2021, 17:43

Danke sehr für eure hilfreichen Tipps.

*umarmen*
Litho
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6475
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Zwiebelpflanzen aus Afrika - Seite 56 Empty Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  plantsman Sa 15 Mai 2021, 18:08

Moin,

Litho schrieb: ....... Meinst Du austopfen, also die Zwiebeln ohne Substrat bis zum Herbst lagern?
Sorry, dass ich etwas schwer von Begriff zu sein scheine. Rolling Eyes

Umtopfen bedeutet aus dem alten Substrat raus und gleich ins Neue rein. Da die Überdauerungsorgane vieler Südafrikaner überraschenderweise keine oder nur hauchdünne Schalen haben, wäre ein Austopfen und freies Lagern ohne Substrat tödlich. Die Pflanzen also immer im Substrat übersommern!

@Dropselmops, das Problem bei getopften Pflanzen ist, das niemand da ist, der die alten Wurzelreste beseitigt. Es gibt im Topf nicht das Bodenleben der heimatlichen Standorte und das, was im Topf an altem Pflanzenmaterial zersetzt wird, wird auch nicht von der Begleitvegetation dankend angenommen (Allelopathie), die gibt es in einer Sammlung ja in den seltensten Fällen...... vom Sauerklee einmal abgesehen Cool . Die Pflanzen stehen also in ihrem eigenen Müll und keiner macht ihn Weg. Die Mikroorganismen, die wir bei uns in den Töpfen haben sind entweder nicht effektiv genug, oft nicht sehr hilfreich oder sogar schädlich. Die Bodenökologie ist tatsächlich grundverschieden.
Das ist der Grund, warum man die Geophyten, bei denen die Wurzeln jährlich absterben, das gilt Allgemein, nicht nur Südafrikaner, jährlich in frisches Substrat umtopfen sollte. Arten mit mehrjährigen Wurzeln wie viele Amaryllidaceae und die ganzen Drimia und Verwandte usw. mögen es wiederum nicht, wenn man sie zu oft an den Wurzeln stört. Die lässt man besser mindestens drei Jahre im gleichen Topf oder, kennt man ja, wartet, bis der Topf von der Pflanze fast gesprengt wird.

_________________
Tschüssing
Stefan
plantsman
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 2760
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Zwiebelpflanzen aus Afrika - Seite 56 Empty Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  Ada Sa 15 Mai 2021, 19:24

plantsman schrieb: . . . . . das Problem bei getopften Pflanzen ist, das niemand da ist, der die alten Wurzelreste beseitigt. Es gibt im Topf nicht das Bodenleben der heimatlichen Standorte . . . . . Die Pflanzen stehen also in ihrem eigenen Müll und keiner macht ihn Weg.
Das ist einfach sehr einleuchtend, Stefan, damit hast Du es auf den Punkt gebracht. Jetzt kann ich die Pflege meiner Zwiebelpflanzen optimieren, und es ist jetzt auch viel klarer, warum sie im Sommer umgetopft werden sollten.
Danke für die Informationen!

Viele Grüße,
Ada
Ada
Ada
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1137
Lieblings-Gattungen : Aloe, Gasteria, Opuntiadae, Lobivia, Stenocactus, und viele mehr

Nach oben Nach unten

Zwiebelpflanzen aus Afrika - Seite 56 Empty Re: Zwiebelpflanzen aus Afrika

Beitrag  kunterbunt5 Sa 15 Mai 2021, 19:41

Da schließe ich mich an! Die Problematik der alten Wurzelreste ist einleuchtend, dann werde ich künftig doch mehr umtopfen. Danke!

Viele Grüße
Angelika
kunterbunt5
kunterbunt5
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 455
Lieblings-Gattungen : Agaven, Zwiebelgewächse, Lobivien

Nach oben Nach unten

Seite 56 von 57 Zurück  1 ... 29 ... 55, 56, 57  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten