Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Fragloses Astrolexikon

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Fragloses Astrolexikon - Seite 2 Empty Re: Fragloses Astrolexikon

Beitrag  Astroklaus am Mo 19 Dez 2016, 20:07

Hallo werepi,
ich hatte dir ja bereits beschrieben wie ich zu meinem Samen komme.
Klar man benötigt dazu Pflanzen mit gesicherter Herkunft.
Entnahmen aus der Natur sind heute illegal.
Aber wie Stefan bereits erwähnte gibt es alte Sammlungen die solche echten Pflanzen noch beherbergen.
Wenn  diese seriös bestäubt werden hast du den Samen den du für den Erhalt und die Weitervermehrung benötigst.
Da kommen bei einer Aussaat auch nur "Tulense" raus und nicht eine Bienenmischung.
Manch ungesicherte Pflanze schaut zwar wie um bei dem Beispiel "Tulense" zu bleiben genau so aus, aber wer garantiert dir,  dass nicht
ein Elternteil davon bereits eine Hybride war. Sicher niemand. Das Ergebnis einer solchen weiter Vermehrung halte ich für sehr fragwürdig.
Es werden immer wieder beteilige Elternmerkmale erscheinen. Oder du landest bei Inzucht.
Den Wert solcher Samen kann ich dir nicht beantworten. Sondern nur mein Sandpunkt dazu mitteilen.
Ich persönlich halte es mit den reinen Pflanzen. Hybriden habe ich nur zu Versuchszwecken gemacht z. B. senile mit coahuilense weil diese in der
Natur zusammen wachsen. Ergebnis kannst du im Lexikon nachschauen.
Von den toll auszuschauenden Japanischen Koi-Astros besitze ich zwar auch einige. Die aber nur wegen ihres Äußeren.
Ich poste nochmal zwei Bilder unterschiedlicher Sämlinge.
Das sind die besagten "Tulense" alle einheitlich. Da ist kein Ausbrecher dabei.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Alle Capricorne haben den selben Habitus.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Viele Grüße

Astroklaus
Astroklaus
Astroklaus
Fachmoderator - Astrophytum

Anzahl der Beiträge : 158
Lieblings-Gattungen : Astrophytum

Nach oben Nach unten

Fragloses Astrolexikon - Seite 2 Empty Re: Fragloses Astrolexikon

Beitrag  werepi am Mi 04 Jan 2017, 18:30

Hallo Stefan!
Danke für das Angebot.
Habe bereits Samen über Koehres und Piltz bestellt.
Wenn die da sind, gesichtet und ausgesät, sollte der Brutkasten (fasst 45 8-cm Töpfe (also in der Regel 135) Portionen) da ich das erste Drittel bereits mit eigenen Nachzuchten meiner Feros, Astros Cordyline und (sie hat geblüht) Agave shrevei gefüllt habe, wird's aber sicher erst zum Herbst wieder was...
Aber dann sind die Samen ja auch frisch! Very Happy
Du bist aber notiert!

Gehen die Samen der Agave überhaut auf?? Hat da jemand Erfahrung?
War ja ne Selbstbestäubung!
Ich habe ein paar Körnern geöffnet, die waren nicht hohl....
30Korn sind übrigens noch über... wenn die einer Haben mag...PM senden!

Machs kurz. bin am Säen!
Grüße Guido!
Grüße
werepi
werepi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 66
Lieblings-Gattungen : Astros, Feros, Agaven,Yucca

Nach oben Nach unten

Fragloses Astrolexikon - Seite 2 Empty Re: Fragloses Astrolexikon

Beitrag  turbini1 am Do 05 Jan 2017, 08:30

werepi schrieb:Hallo Stefan!
Danke für das Angebot.
Habe bereits Samen über Koehres und Piltz bestellt.
Wenn die da sind, gesichtet und ausgesät, sollte der Brutkasten (fasst 45 8-cm Töpfe (also in der Regel 135) Portionen) da ich das erste Drittel bereits mit eigenen Nachzuchten meiner Feros, Astros Cordyline und (sie hat geblüht) Agave shrevei gefüllt habe, wird's aber sicher erst zum Herbst wieder was...
Aber dann sind die Samen ja auch frisch! Very Happy
Du bist aber notiert!

Hallo Guido,
da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt und muss ich dich leider enttäuschen. Der Aufwand artreinen Samen zu produzieren ist derart hoch, dass ich das nicht auf „blauen Dunst“ mache sondern höchstens nach Absprache gesuchte Standorte nachziehe. Ansonsten sind jedes Jahr ein paar wenige von mir ausgesuchte Populationen in sauberer Bestäubung von denen ich Samen gewinne, selber säe und später überschüssige Sämlinge abgebe.
Gruß
Stefan
turbini1
turbini1
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3466
Lieblings-Gattungen : fast alles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten