Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Sorgenkinder Erdisia und Lithops

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Sorgenkinder Erdisia und Lithops

Beitrag  Cristatahunter am Do 16 Feb 2017, 16:50

Bist du sicher das es wirklich 8°C waren?

Meine Erdisias hatten diesen Winter zu kalt und sehen ähnlich aus.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12976
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Sorgenkinder Erdisia und Lithops

Beitrag  tephrofan am Do 16 Feb 2017, 17:42

zu kalt, denke ich, kann es ihnen wohl nicht geworden sein- sie vertragen sogar einiges an Minusgraden Wink
avatar
tephrofan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 630

Nach oben Nach unten

Re: Sorgenkinder Erdisia und Lithops

Beitrag  benni am Do 16 Feb 2017, 18:28

Hallo Bianca,
ist schon erstaunlich, was Lithops so alles aushalten können.
Meine Lithöpse stehen das ganze Jahr draussen in Katalonien (Nordspanien)
unter einem Stegdoppeldach auf der Terrasse. Ich halte sie für ziemlich unkompliziert
in Pflege und Aufzucht, giesse sie zweimal im Monat ab Mitte/Ende Februar ordentlich;
und je nach Luftfeuchtigkeit wird 2 - 3mal pro Woche gesprüht - mal mit mal ohne eine
Spur normaler Dünger.
Auch hier haben sie diesen Winter wieder geringe Minustemperaturen aushalten müssen.
Da hier jetzt oft schon die Sonne lacht, kann es tagsüber auch schon mal 18-2o*C auf der
Terrasse werden und so haben meine Steinchen schon begonnen, ihre Loben zu wechseln.
Dieses Jahr sehr früh - vielleicht, weil der Winter diesmal hier sehr kalt war (?)
Sie sehen proper aus und blühen im Oktober/November reichlich.
Sehr gerne würde ich Fotos einstellen, aber seit einer Umstellung des Betriebssystems
kann ich keine Bilder mehr hochladen. (Bin jedenfalls noch nicht dahintergekommen, woran
das liegen könnte)
Für Deinen Lithops mit arktischen Erfahrungen wünsche ich Dir viel Erfolg und ihm ein gutes
Leben bei Dir.

@ tim:
Du sprichst mir aus der Seele - ich denke ebenso -

Liebe Grüsse
benni
avatar
benni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 691
Lieblings-Gattungen : rebutia,sulcos,kleine kakteen, auch Lithops u.a. Sukk.

Nach oben Nach unten

Re: Sorgenkinder Erdisia und Lithops

Beitrag  Tarias am Do 16 Feb 2017, 21:30

@Stefan: Na ja, ein Thermometer habe ich nicht im Keller, aber die Temperaturen dort gehen nur in Extremfällen unter 8 Grad.

@benni: Wow, ich bekomme gerade ein völlig anderes Bild für Lithopse.
Hier ist es wohl ähnlich wie bei den Ariocarpen, die in vielen Sammlungen ja anscheinend im Trockenschlaf vor sich hindämmern, weil überall behauptet wird, sie vertrügen Wasser nur schnapsglasweise im Monatsabstand Schlafen .

Ich sollte langsam schlauer sein, nachdem mir meine allerersten Kakteen annodazumal vertrocknet sind, weil ich solch eine Angst davor hatte, sie zu viel zu gießen  Rolling Eyes .
avatar
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 663

Nach oben Nach unten

Re: Sorgenkinder Erdisia und Lithops

Beitrag  Antonia99 am Do 16 Feb 2017, 21:59

Meine ersten Lithopse standen, und stehen noch, in einem tiefen Tontopf ohne Abzugsloch. Als ich noch kein Frühbeet hatte, wohnten
sie auf der Terrasse, und eines schönen Sommertags erwischte sie ein Gewitterregen, dass sie bis zum Hals im Wasser standen. Erst Stunden später kam ich dazu, das Wasser aus dem Topf zu kippen.
Negative Folgen? Keine.
Und dann, wenn man meint, alles wissend und richtig zu tun, implodieren sie von einem auf den anderen Tag, zack und weg.
Das ist manchmal enttäuschend, aber nie langweilig, und so lernt man nie aus...
avatar
Antonia99
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 670

Nach oben Nach unten

Re: Sorgenkinder Erdisia und Lithops

Beitrag  benni am Do 16 Feb 2017, 22:28

Tarias schrieb:

@benni: Wow, ich bekomme gerade ein völlig anderes Bild für Lithopse.
Hier ist es wohl ähnlich wie bei den Ariocarpen, die in vielen Sammlungen ja anscheinend im Trockenschlaf vor sich hindämmern, weil überall behauptet wird, sie vertrügen Wasser nur schnapsglasweise im Monatsabstand

Ja, Bianca,

das freut mich sehr, das ich mich mit meiner Ansicht und Meinung zur Lithopskultur nicht "schon wieder lächerlich " gemacht habe.
Was habe ich nicht schon von "Experten" für unfreundliche und fast beleidigende Kommentare per PM erhalten. (...aber nicht in diesem Forum)

Versuche es doch mal mit einer Aussaat. Das ist wirklich nicht schwierig - der einzige Nachteil ist der, dass alles ziemlich lange dauert.
Die Keimung geht recht flott in ein paar Tagen - aber dann dauert´s. Ich dünge zwar schon nach 3-4 Wochen - und warte. Aber spannend
ist es schon. Nur nach draussen kann ich die Sämlinge nicht stellen, weil die Vögel die kleinen "Erbsen" zum Fressen gern haben.

Viel Erfolg für Deinen Winter-Lithops
benni
avatar
benni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 691
Lieblings-Gattungen : rebutia,sulcos,kleine kakteen, auch Lithops u.a. Sukk.

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten