Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Pflege von Eriosyce

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Pflege von Eriosyce

Beitrag  Stefan G. am Mi 01 März 2017, 22:04

Hallo,
Ich war hier im Forum mal auf der Suche nach Pflegetips für Eriosice, also Neochilenia,Neoporteria,Islaya,Thelocephala. Aber irgendwie stell ich mich wahrscheinlich zu deppern an weil ich nix finden kann außer Bilder. Gibts da irgendwo schon nen Thema zu ?

Viele Grüße Stefan
avatar
Stefan G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 50
Lieblings-Gattungen : noch keine

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Eriosyce

Beitrag  Cristatahunter am Mi 01 März 2017, 23:48

Hallo Stefan wenn es noch kein Beitrag zu deinem Thema gibt, könnten wir gleich hier beginnen.
Eriosycen sind eine Gattung aus bunt zusammengewürfelten ehemaligen Gattungen wie sie Du bereits schon aufgezählt hast.
Was die Pflege nicht wirklich einfach macht. Ein Typus Neoporteria wird anders gepflegt wie beispielsweise Islaya oder Thelocephala. Eriosyce umfasst mehr oder weniger alles Kakteen die in Chile vorkommen. Einem Land das sich 1000km lang von Nord nach Süd zieht und entweder trockenste Wüsten bis gemässigte vom Humboldstrom beeinflusste Regionen beinhaltet. Das macht die Pflege der Eriosycen nicht wirklich einfacher.
Meine Erfahrungen die ich gemacht habe sind folgende. Typus Neoporterias mögen halbmineralische Substrate Islaya, Thelocephala und Neochilenia eher mineralische Substrate. Wasser sollte nicht zuviel gegeben werden. Am meisten kannst du Neoporterias giessen. Überwinterung kann im allgemeinen recht kühl sein wobei die Gruppe der Thelocephalen es lieber ein wenig wärmer brauchen. Bei gewissen Eriosycen sollte Pfropfen von Vorteil sein wobei die Unterlage kräftig und dick sein sollte
Beispiel Trichocereus oder Ferocactus gaucescens.
Im allgemeinen brauchen Eriosycen ausser gepfropfte, eine Giesspause im Sommer.
Es gibt flachwurzler und ausgesprochen Rüben dementsprechend sollte der Topf gewählt werden. Neoporterias sind meist frühblüher. Die andern blühen meist erst im Sommer.
Gruss Stefan
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15225
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Eriosyce

Beitrag  Shamrock am Do 02 März 2017, 00:32

Im Zweifelsfall einfach hier zuschlagen: https://www.dkg.eu/cs/index.pl?navid=1318 oder siehe auch hier: https://www.kakteenforum.com/t25210-neue-sonderpublikation-der-dkg-eriosyce
Verallgemeinerungen wären in dieser Gattung etwas gewagt und alles andere würden den Rahmen hier im Forum sprengen. Falls es Besonderheiten in Kultur gibt, werden diese im Buch auch kurz angeschnitten. Wer sich halbwegs mit Eriosyce befasst, kommt um dieses Buch nicht rum. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13118
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Eriosyce

Beitrag  Matches am Do 02 März 2017, 07:31

Hallo Stefan,
vielleicht kannst Du die Überschrift noch korrigieren- statt ERIOSICE müsste ERIOSYCE stehen. Das ist für suchen wichtig.
Meine Erfahrungen mit dieser Gattung sind durchweg positiv, d.h. die meisten Arten sind anpassungsfähig und unkompliziert.
In die Blüte sollte allerding nicht Wasser kommen, dass hat bei mir schon zum Tod von Pflanzen in kurzer Zeit geführt.
Sie lassen sich leicht aus Samen ziehen und sind blühwillig. Viele brauchen wenig Platz und der Formenreichtum ist faszinieren.
Ich kultiviere sie in mineralischem Substrat. Sie stehen im Frühbeet und alle genießen vollste Sonne.
Es gibt viel Sammler, die diese Pflanzen halbschattig kultivieren und das geht nach dessen Meinung auch sehr gut.
Pfropfen ist aus meiner Erfahrung bei artgerechter Haltung nicht nötig und verändert eher das Erscheinungsbild ins Unnatürliche.
Natürlich bewirkt es einen noch größeren Bütenreichtum. Auch ohne Baldrian blühen bei mir alle Pflanzen sehr reichlich.
Im Winter trocken - bei mir bekommen sie im Keller nicht viel LIcht. Bisher ist nie eine Eriosyce im Winter gestorben.

Freundliche Grüße
Matthias
avatar
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2677
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Eriosyce

Beitrag  Perth am Do 02 März 2017, 07:32

Hallo Stefan,

gehört Pyrrhocactus auch dazu, da blicke ich nicht durch!

Gruß Perth
avatar
Perth
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 375
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen, Mammillaria ...

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Eriosyce

Beitrag  RalfS am Do 02 März 2017, 08:47

Moin Perth

Die Untersektion Pyrrhocactus sind die Eriosycen mit einem argentinischen Verbreitungsgebiet.
Die Kakteen der Untersektion Horridocactus wachsen in Chile. Wink

Grüße
Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2221

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Eriosyce

Beitrag  Cristatahunter am Do 02 März 2017, 08:49

Perth schrieb:Hallo Stefan,

gehört Pyrrhocactus auch dazu, da blicke ich nicht durch!

Gruß Perth

Ich zähle mal Komplet auf.
Neoporteria, Pyrrocactus, Islaya, Friesia, Chilenia, Chileniopsis, Horridocactus, Neochilenia, Thelocephala, Rodentiophila, Chileorebutia, Delaetia und Rimacactus. Wer soll da noch durchblicken.
Es gibt keine Kultur und Pflegetips für die Gattung Eriosyce. Diese „Sammelgattung“ wirft alles was ich bis jetzt an Nomenklatur gesehen und gelernt habe, über den Haufen.
Der Name bedeutet soviel wie Wollfeige und bezieht sich auf die Frucht einer einzigen Art Eriosyce aurata. Wer sich mit dieser „Sammelgattung“ ein wenig beschäftigt hat weiss das viele Eriosycen auch nahezu unbehaarte Früchte machen.
Das ist wie wenn alle Nadelbäume zwischen Hamburg und Rom, Fichten genannt würden.
Wir können froh sein das die Gattung Copiapoa nicht auch noch dazugehört.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15225
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Eriosyce

Beitrag  Perth am Do 02 März 2017, 09:25

Hallo Ralf und Stefan,

vielen Danke für eure Antworten ! Sehr komplexes Thema, muss ich mich mal näher damit befassen.

Gruß Perth
avatar
Perth
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 375
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen, Mammillaria ...

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Eriosyce

Beitrag  Stefan G. am Do 02 März 2017, 20:51

Gestört
Autsch, puhhh, oooch nöö. Wer kommt den auf so eine Idee? Alles in einen Topf zu schmeißen.

Also vielen Dank ersteinmal für die Aufklärende Antwort. Da kann man ja lange suchen. Also am besten an die alten Gattungsnamen halten wenn man genaueres herausfinden will. Na da hab ich ja zu tun. Rolling Eyes
Dann werd ich mal weiter rumstöbern.

Ich danke euch und viele Grüße
avatar
Stefan G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 50
Lieblings-Gattungen : noch keine

Nach oben Nach unten

Re: Pflege von Eriosyce

Beitrag  Matches am Fr 03 März 2017, 11:43

In der Regel pflanze ich nicht im Aussaatjahr um, aber es war wohl jedes Korn gekommen und da habe ich ein paar versucht am 17. August einige umzupflanzen.
Seit 8. Oktober haben sie kein Wasser bekommen und haben kühl zwischen 2-10°C überwintert.
Heute habe ich sie hervorgeholt und ins Gewächshaus gestellt und ein wenig besprüht.
Die meisten sehen lebendig aus und ich bin gespannt wie sie sich entwickeln.
Die noch Ursprungstopf stehen sind viel weniger dehydriert und wirken auch putzmunter.
Mal sehen, ob sich pikieren im Aussaatjahr auszahlt. Ein Versuch.
17. August 2016
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

3. März 2017
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Habe die Sämlinge übrigens wegen der langen sehr feinen Wurzeln in feuchtes Substrat gesetzt und dann abtrocknen lassen. Keiner ist verfault.
Sicher sind hier nicht die heikelsten Eriosyce dabei - aber ich kann nur sagen: kaum eine Gattung lässt sich so gut aus Samen vermehren wie diese Eriosyce.

Freundliche Grüße
Matthias
avatar
Matches
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2677
Lieblings-Gattungen : Ferocactus Eriosyce Escobaria Thelocactus Coryphantha

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten