Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Carnegiea gigantea, allgemeine Fragen

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Carnegiea gigantea, allgemeine Fragen

Beitrag  Satoru am Fr 10 März 2017, 13:09

Habe neulich einen Artikel über diesen 15m-20m Riesen gelesen und er geht mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf. Beeindruckt hat mich das ein so riesiger Kaktus in freier Wildbahn nach 10 Jahren erst 4-5cm groß ist und über 200 Jahre alt werden kann, erstaunlich, dass er so überleben kann.
Wurde wohl nicht umsonst zum Kaktus des Jahres gewählt.

Gibt es vielleicht ein paar hier, die im Besitz eines carnegiea gigantea sind und ihre Erfahrungen teilen können evtl. auch Bilder? Wachsen sie bei uns auch so langsam? Kann man sie auch mit kleinerer Größe zum Blühen motivieren? Lohnt sich eine Aussaat?

Bin schon gespannt auf die Antworten!  bounce

Liebe Grüße
Saturo
avatar
Satoru
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 41
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Carnegiea gigantea, allgemeine Fragen

Beitrag  Avicularia am Fr 10 März 2017, 13:31

Hallo Satoru,

im Januar Heft der KuaS Zeitschrift wurde ein interessantes Portrait der Carnegiea gigantea veröffentlicht. Vielleicht hast du ja die Möglichkeit dieses Heft bei jemandem einzusehen, oder einfach in die DKG eintreten. Das Heft ist nämlich jeden Monat lesenswert.

Wenn die Pflanze bei uns kultiviert wird wächst sie wohl deutlich schneller. Aber dennoch dauert es mehrere Jahrzehnte bis sie bei uns zur Blüte kommt - laut dem KuaS Text. Aber vielleicht gibts ja hier tatsächlich auch Leute, die Erfahrung mit diesen Riesen haben.

LG
Sabine
avatar
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2711
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Re: Carnegiea gigantea, allgemeine Fragen

Beitrag  Phyllo am Fr 10 März 2017, 17:25

Hi
Ich habe eine Pflanze seit über 30 Jahren.
Von der damaligen Minipflanze rasend schnell, zum nunmehr sage und schreibe nicht mal 30cm hohen stattlichen Kaktus herangewachsen! ;-)
avatar
Phyllo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 444
Lieblings-Gattungen : Epis, Aporos, Hildewinteras, Palmen, Bananen, u.v.m.

Nach oben Nach unten

Re: Carnegiea gigantea, allgemeine Fragen

Beitrag  Jenner am Fr 10 März 2017, 18:00

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

(Grafik mit freundlicher Genehmigung von Hardy_whv)

Den linken Rand der Kurve wird man wohl nur mit Großhändler-Methoden erreichen.
Eine Blühte soll man in etwa bei einer Größe erwarten können, bei der die Pflanze auf Augenhöhe mit der Zimmerdecke ist.
Wenn du die Pflanze selbst "großziehen" möchtest, wäre ein Pachycereus Pringlei die bessere Wahl... sieht dem Carnegia Gigantea auf den ersten Blick sehr ähnlich und wird auch auf als solcher angeboten
avatar
Jenner
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 330
Lieblings-Gattungen : Mexikaner, Säulen, extreme Ausprägungen

Nach oben Nach unten

Re: Carnegiea gigantea, allgemeine Fragen

Beitrag  Lutek am Fr 10 März 2017, 19:09

Moin Satoru und @ all,

habe vor einigen Jahren Saatgut von einer Bekannten bekommen, die sich dies aus einem Saguaro National Park in Arizona mitgebracht hatte (frei verkäuflich). Nun, das Aussaat Ergebnis war mehr als mager - 100 Korn und 5 Sämlinge. Die ganze Geschichte ist mindestens 15 oder 20 Jahre her und einer hat bis heute überlebt. In dieser Zeit hat er die Wahnsinnsgröße von etwas über 20 cm erreicht. Man kann die Pflanze düngen, regelmäßig umtopfen - schneller größer wird sie dadurch aber auch nicht! Allein die Bedornung ist - mörderisch!

Zum Saatgut gab es noch ein kleines Büchlein "All About Saguaros" (ISBN 0-916179-60-5), Text von Mr Carle Hodge. Nach seinen Schilderungen dürfte mein Pflänzchen gut im Rennen liegen in Bezug auf Wuchsgeschwindigkeit und erreichter Höhe. Mr Hodge schreibt auch, dass das hauptsächliche Wachstum während der Monsun artigen Regenfälle in den Monaten Juli, August und September stattfindet. Was bedeutet, 3 Monate Leben in vollen Zügen, 9 Monate reines Überleben incl. Hitze und Frost. Kann ich eigentlich auch so bestätigen, Wachstum setzt spät in der Saison ein  und ist auch bald (8-10 Wochen) wieder vorbei. Erstblüte soll etwa nach 30 Jahren sein, wir  beide (Saguaro & ich) geben also die Hoffnung nicht auf. Wink


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

_________________
liebe Grüße
Lutek (aka Lothar)
avatar
Lutek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5553
Lieblings-Gattungen : Haworthia, Lithops, Conophytum, Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Re: Carnegiea gigantea, allgemeine Fragen

Beitrag  Satoru am Fr 10 März 2017, 20:30

Vielen Dank für die vielen informativen Antworten, interessant wie langsam er in den ersten 30 Jahren wächst und doch so groß werden kann.
Ein Menschenleben ist wohl einfach zu kurz um einen Saguaro groß zu ziehen, außer man hat kakteeninteressierten Nachwuchs Very Happy. Interessant bleibt er dennoch!

@Lutek: Tolles Exemplar! Dafür kannst du dich echt glücklich schätzen, wenn er dann zum Blühen kommt.
avatar
Satoru
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 41
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Carnegiea gigantea, allgemeine Fragen

Beitrag  Antonia99 am Fr 10 März 2017, 22:59

In diesem Beitrag https://www.kakteenforum.com/t21026p10-grusoniis-aus-samenmix#230779
haben wir uns schon einmal über Saguaros ausgetauscht.
avatar
Antonia99
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 893

Nach oben Nach unten

Re: Carnegiea gigantea, allgemeine Fragen

Beitrag  MaBo66 am Sa 11 März 2017, 19:24

Hallo zusammen,
auch ich habe eine Carnegia gigantea 1995 ausgesät. Der Samen stammt wie bei Lutek aus dem Saguaro Nationalpark in Arizona wo ihn ein Arbeitskollege mitgebracht hatte.
Die Pflanze wurde hart gehalten und öfters umgetopft in der Hoffnung schnell ein großes Exemplar zu erhalten. Meine Pflanze ist heute gemessen (und fotografiert) 45cm hoch.
Ich hatte mich schon des Öfteren mit dem Gedanken der Abgabe beschäftigt, denn bei Platzmangel  und keine Blütenerwartung..............................aber es ist halt etwas Besonderes.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß Manfred
avatar
MaBo66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 162
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Sulcorebutien, Rebutien, Echinocereen

Nach oben Nach unten

Re: Carnegiea gigantea, allgemeine Fragen

Beitrag  thommy am Sa 11 März 2017, 20:06

Stolzes Exemplar Manfred *Kaktus* den würde ich auch nicht abgeben. Ich hab zwar keine Carnegia aber ca 30 Pachycereus pringlei aus der letzten Aussaat. Auweia was mach in dann in zwanzig Jahren wenn ich alle behalt Shocked Gewächshaus anbauen Fröhlich
Viele Grüße
Thomas
avatar
thommy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 718
Lieblings-Gattungen : Lobivia, Gymnocalycium, Astrophytum, Mammilliaria, Tephrocactus, Cereen ,Ariocarpus sowie alles winterharte an Echinocereen,Escobaria,Pediocactus und Opuntien.

Nach oben Nach unten

Re: Carnegiea gigantea, allgemeine Fragen

Beitrag  Hardy_whv am So 12 März 2017, 09:28

Ich bin gerührt, dass man sich meiner Graphik erinnert!

Habe das mal zum Anlass genommen, Manfreds Messwerte (roter Punkt rechts oben) und das Wachstum meiner Carnegiea-Sämlinge aufzunehmen. Gestern gemessen: 7 Jahre alt, 9 cm hoch (zweiter roter Punkt von links):

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die zwei Messwerte in der Mitte waren von Edith Koch. Weitere Messwerte nehme ich gerne entgegen.

Vor kurzem war ein Artikel über einen Kakteenfreund in der Zeitschrift der British Cactus and Succulent Society. Der hatte schön früh angefangen und besaß nun im Alter von 70+ einen über 2m hohen, blühfähigen Saguaro. Muss das Heft nochmal raussuchen.


Gruß,

Hardy   Cool
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2270
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 4 1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten