Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

pH-Werte des Gießwassers in Abhängigkeit unterschiedlicher Dünger und Zusätze

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: pH-Werte des Gießwassers in Abhängigkeit unterschiedlicher Dünger und Zusätze

Beitrag  romily am Di 21 März 2017, 08:59

Früher hab ich einfach Dünger im Wasser aufgelöst und gegossen. Seit ich hier mitlese, mach ich mir Gedanken um komplizierte Vorgänge und Reaktionen. *grummel*
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1450
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: pH-Werte des Gießwassers in Abhängigkeit unterschiedlicher Dünger und Zusätze

Beitrag  benni am Di 21 März 2017, 20:36

romily schrieb:Früher hab ich einfach Dünger im Wasser aufgelöst und gegossen. Seit ich hier mitlese, mach ich mir Gedanken um komplizierte Vorgänge und Reaktionen. *grummel*

Auch ich verfolge dieses Thema, aber Gedanken mach´  ich mir keine und den Dünger giesse ich nach wie vor
in Wasser aufgelöst an meine Pflanzen mit guten Erfolgen.
Liebe Grüsse
benni
avatar
benni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 766
Lieblings-Gattungen : rebutia,sulcos,kleine kakteen, auch Lithops u.a. Sukk.

Nach oben Nach unten

Frage Astros Kalk

Beitrag  ernesto42 am Do 23 März 2017, 08:24

War echt spannend das Zu lesen!
Meine Astrophyten sind noch sehr jung
Nehme Regenwasser da bei mir sehr viel Kalk im Wasser aus dem Hahn ist!
Astros wollen aber gerne pH wert 7 wenn ich nicht irre!
Sollte ich vielleicht das kalkhaltige Wasser mal zwischendurch nehmen??
Duenge die kleinsten auch mit Vitanal!!


LG und schon mal danke fuer eure Antwort
avatar
ernesto42
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 98
Lieblings-Gattungen : Cleistocacteen und Astrophyten

Nach oben Nach unten

Re: pH-Werte des Gießwassers in Abhängigkeit unterschiedlicher Dünger und Zusätze

Beitrag  Pieks am Fr 31 März 2017, 23:12

sensei66 schrieb:...Insofern müsstest du noch eine Messreihe nachschalten und einen frischen Filter vergleichen mit einem nach zwei Wochen Kaffekochen...
Frisch eingesetzt und das Wasser zweimal durchgegossen machte Tante Brita eben eine pH-Ansage von 5,50. Beim letzten Versuch war die Kartusche vielleicht 9 oder 10 Tage in Benutzung, keine 20 Liter benutzt, so dass ich diesmal keine weiteren Messungen im Anschluss durchgeführt habe. Brita ist ja ohnehin nur eine winterliche Notlösung, wenn die UOA noch eingemottet ist.

Auch wenn die Wasseranalyse vor knapp 98 Jahren mal ein paar Monate lang mein Broterwerb war und ich vorletzte Woche ein beachtliches Bündel an Messpipetten bestellt habe, konnte ich mich doch noch nicht dazu durchringen, mir zusätzlich ein paar Büretten nebst Indikatoren und dem ganzen anderen Titrationskrams zu besorgen. Auch wenn "Methylorange", "zwiebelschalenfarben" und so Begriffe wie "Restalkalität" oder "Calziumhärte / 3,5 - Magnesiumhärte / 7" sicher nicht zu tief verschüttet liegen, dürfen sie sich bei weiter zunehmendem Interesse und Relevanz von alleine immer weiter an die Oberfläche vorarbeiten... Jetzt, da der Zwang dahinter verschwunden ist, find' ich es sogar ein bissi interessant - und versteh's immer mehr... Wink

Danke für's Fietbeck. allen!

Liebe Grüße,
Tim - mit Altohren
Cool
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5302
Lieblings-Gattungen : Lithops, Mammis, Sulcos, Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: pH-Werte des Gießwassers in Abhängigkeit unterschiedlicher Dünger und Zusätze

Beitrag  Fred Zimt am Sa 01 Apr 2017, 00:55

Danke fürs auf dem Laufende halten.
Da fragt sich doch gleich der Heimwerker F., ob man die olle Tante Brita mit einem prickelnden Bad in
-sagenwirmal- Zitronensäure wieder jung und willig machen könnte? scratch

Gute Nacht, puffert euch einen. Rolling Eyes Wink

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6395

Nach oben Nach unten

Re: pH-Werte des Gießwassers in Abhängigkeit unterschiedlicher Dünger und Zusätze

Beitrag  Pieks am Sa 01 Apr 2017, 12:23

Hatte ich mal, wie vorgeschlagen, in Zitronensäure ausprobiert. Schäumt wie beim Wasserkocher entkalken und riecht auch so.
Kann man aber lassen, da die Aktivkohle nicht regeneriert wird und auch das Silber ist irgendwann erschöpft.
Wenn der ökologische Gedanke hier die Hauptrolle spielen sollte, lässt sich das Granulat in Refill-Sets kaufen, der Liter um 8 Euro.
Reicht für 12 Kartuschen, ist auch hygienischer (zumindest bakterienärmer).

Kartoffel-Puffer?
Rolling Eyes
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5302
Lieblings-Gattungen : Lithops, Mammis, Sulcos, Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: pH-Werte des Gießwassers in Abhängigkeit unterschiedlicher Dünger und Zusätze

Beitrag  sensei66 am So 02 Apr 2017, 22:12

Pieks schrieb:"zwiebelschalenfarben"
Bei mir ist's nur etwa 95 Jahre her, aber dieser Begriff sorgt für ein komplettes Flashback. Diese dr..., sch... Puffertabletten, deren Umschlag ich mit meiner rot-grün-Schwäche nie erkannt habe..
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2229

Nach oben Nach unten

Re: pH-Werte des Gießwassers in Abhängigkeit unterschiedlicher Dünger und Zusätze

Beitrag  Pieks am So 02 Apr 2017, 22:46

Darf ich eine mindestens zu 7/8 ernstgemeinte Frage fragen?
Welche Farbe haben denn dann dadurch die meisten Kakteen für Dich (wenn sie jetzt nicht grad außergewöhnlich dicht bedornt oder besonders stark bereift sind)?
Oder gibts da keine Farbunterschiede sondern nur unterschiedlich stark ausgeprägte Farbintensitäten?
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5302
Lieblings-Gattungen : Lithops, Mammis, Sulcos, Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: pH-Werte des Gießwassers in Abhängigkeit unterschiedlicher Dünger und Zusätze

Beitrag  sensei66 am So 02 Apr 2017, 23:12

Na ja, blau...
Im Ernst, ich hab ne rot-grün-Schwäche, keine rot-grün-Blindheit. Rot ist rot und grün ist grün, allerdings kann ich wohl manche Abstufungen der Farbtöne nicht erkennen. Das wirkt sich zum Beispiel beim sog. Ishihara-Test aus (Farbige Punkte, aus denen Normalsichtige Zahlern herauslesen können). Oder eben bei der doofen Puffertablette...
Ich hätte es wahrscheinlich nie gemerkt, wenn man mir nicht mal die Farbtafeln unter die Nase gehalten hätte.
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2229

Nach oben Nach unten

Re: pH-Werte des Gießwassers in Abhängigkeit unterschiedlicher Dünger und Zusätze

Beitrag  Fred Zimt am Mo 03 Apr 2017, 11:22

Tim schrieb:Kann man aber lassen, da die Aktivkohle nicht regeneriert wird und auch das Silber ist irgendwann erschöpft.
Wenn der ökologische Gedanke hier die Hauptrolle spielen sollte, lässt sich das Granulat in Refill-Sets kaufen,
Ahoi Tim,
neben dem ökologischen Gedanken stehen bei mir ja oft der
"Jugend forscht immernoch" und "if you can't open it, you can't own it"- Gedanke gleichberechtigt nebeneinander Wink
Aber du hast recht, wenn man das Waser auch drinken möchte sollte man die Kartuschen besser nicht ewig
wiederverwenden.

Rot ist rot und grün ist grün
Rot ist blau und plus ist minus- wie mein missmutiger Ausbilder gesagt hat Very Happy

Grüße

Fred

avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6395

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten