Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Rebutia perblexa- hätt ich nicht geglaubt....

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Rebutia perblexa- hätt ich nicht geglaubt....

Beitrag  tephrofan am Do 30 März 2017, 05:29

eher ungewollt musste ein Rebutia perblexa-Polster dieses Jahr im unbeheizten Gewächshaus aushalten weil sie in einer Corynopuntia stanleyi wild aufgegangen war, welche ich dieses Jahr nicht mehr umräumen wollte. Trotz der wirklich extremen Dauerkälte im Januar mit keinem Tag der nicht im 2stelligen Minusbereich mit Spitze um -18°C IM Gewächshaus und 22°C im Außenbereich lag, zeigt sie sich nicht sonderlich beeindruckt. Das hätte ich jetzt wirklich nicht erwartet- wer kann solche Beobachtungen teilen? Nicht ein Fleck, sie steht strotzgesund da. Dagegen hatte die Corynopuntie mehr gelitten, alle letztjährigen Neutriebe erfroren.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

so blüht das kleine Juwel
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
tephrofan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 686

Nach oben Nach unten

Re: Rebutia perblexa- hätt ich nicht geglaubt....

Beitrag  Shamrock am Do 30 März 2017, 08:03

Die hat sich ja aber auch ein warmes, kuscheliges Eck ausgesucht... Wink

Im Gegensatz zu dir mach ich ja kaum irgendwelche Frosthärte-Tests. Somit müssen da auch nur diejenigen dran glauben, welche sich ungefragt in fremden Töpfen ausgesät haben. Beispielsweise hab ich hier einen Thelocactus im Topf vom Gymnocalyium gibbosum. Den vorletzten Winter haben beide mehr oder weniger komplett draußen (überdacht) unbeschadet überstanden und diesen Winter durften dann beide doch bei anhaltendem Dauerfrost ins Treppenhaus umziehen. Der Thelo hat schon einiges an Minus bisher wegstecken müssen; scheint ihn nicht zu jucken.

Wobei aber natürlich die diesjährige Dauerkälte unbeschadet zu überstehen nochmals eine andere Hausnummer ist... So südbolivianischen Andenbewohnern ist offenbar einiges zuzutrauen.

Sehe ich da auf dem Foto der Kuschelgruppe ein etwas erfrorenes Anacampseros? Sowas keimt ja auch gerne plötzlich in fremden Töpfen. Anacampseros telephiastrum hat hier drei Winter am Stück im Topf von Echinocereus triglochidiatus draußen gesund und munter weggesteckt und im Sommer wieder munter geblüht. Auch bei der besagten Dauerkälte im Januar hat es lange gute Miene zum bösen Spiel gemacht, um am Ende der Kältewelle dann doch plötzlich aufzugeben. Jetzt bringt´s wohl keine Liebe mehr zurück... Also selbst bei so südafrikanischen Sukkulenten besteht doch manchmal ein großes Potential in Sachen Frosthärte.

Bei der Gelegenheit: Von Thomas (komtom) habe ich eine frostharte Epithelantha micromeris abgestaubt. Die hat bei trockenem Stand ziemlich schnell aufgegeben. Wurde steinhart und ist es jetzt immer noch. Bisher kannte ich erfrorene Kakteen eher so, dass sie nach dem Auftauen weich und gelb wurden - nicht die Epithelantha. Mit der könnte man jetzt wohl eine Scheibe einwerfen. Am Sonntag auf der Börse in Schweinfurt kann er sie dann gerne zurückhaben. Wink
Aber jetzt bitte nicht falsch verstehen: Kakteen von komtom sind prinzipiell Güteklasse 1A mit Stern! War jetzt nur als Randbeobachtung zum Thema "Winter" gedacht.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11066
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Rebutia perblexa- hätt ich nicht geglaubt....

Beitrag  Apricus am Do 30 März 2017, 09:20

Hhmm... allein stehend hätte sie evtl. Probleme bekommen, aber so: 1 Kapitel mehr im Buch der Kakteenwunder! Meine Perplexa blüht grad wie wild und macht mir viel Freude damit. Einen Teil davon sieht man in meinem neuen Avatar, der auf einem aktuellen Foto basiert.
Dir jedenfalls Glückwunsch und noch viel Spaß mit der Überlebenskünstlerin!

Ein Leben ohne Kakteen ist möglich, aber ... Wink *Kaktus*
avatar
Apricus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 133
Lieblings-Gattungen : Ferocacteen

Nach oben Nach unten

Re: Rebutia perblexa- hätt ich nicht geglaubt....

Beitrag  tephrofan am Do 30 März 2017, 10:16

..ja, ist/war ein Anacampseros- geht immer irgendwo in meinem Bestand auf- keine Ahnung wo die überhaupt herkommt, ich hatte noch nie eine, find sie aber echt attraktiv- Epithelanta hab ich auch eine, mittlerweile recht schöne Gruppe aus einem Nachlass- ich wollte sie eigentlich gar nicht und hab sie vor gut 8 Jahren einfach im unbeheizten Gewächshaus stehen lassen... Teufel - aber sie tat mir den Gefallen nicht, und lässt sich seitdem auch in keinster Weise von div. Frostperioden beindrucken....

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
tephrofan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 686

Nach oben Nach unten

Re: Rebutia perblexa- hätt ich nicht geglaubt....

Beitrag  Shamrock am Do 30 März 2017, 10:22

Oh ja, willst du dann vielleicht die versteinerte Epithelantha dazupflanzen? Bedarf keiner Pflege und hält sicher ewig.

Anacampseros ist auch hübsches Zeug: Meist extrem pflegeleicht und passt sich der Kakteenkultur vollkommen an. Wenn man nur die Blüten nicht so leicht verpassen würde.

Willst du nun versuchen die kämpferische Rebutia dauerhaft im unbeheizten GWH zu kultivieren?

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11066
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Rebutia perblexa- hätt ich nicht geglaubt....

Beitrag  RalfS am Do 30 März 2017, 10:41

Meine Rebutia perplexa hat kurzfristig
auch -7°C ausgehalten.
Bei diesen Temperaturen sind mir schon einige Sulcos erfroren.

Hallo  Apricus, ich dachte dass die perplexas alle mehr
oder weniger rosa blühen.

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1989

Nach oben Nach unten

Re: Rebutia perblexa- hätt ich nicht geglaubt....

Beitrag  Apricus am Do 30 März 2017, 11:19

RalfS schrieb: (...) Hallo  Apricus, ich dachte dass die perplexas alle mehr
oder weniger rosa blühen.
Grüße
Ralf
Tja, meine ist halt eine Individualistin Wink Hab sie unter dem Namen gekauft - was soll ich jetzt machen? Cool
avatar
Apricus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 133
Lieblings-Gattungen : Ferocacteen

Nach oben Nach unten

Re: Rebutia perblexa- hätt ich nicht geglaubt....

Beitrag  RalfS am Do 30 März 2017, 11:47

Apricus schrieb:...- was soll ich jetzt machen?


Das bleibt schon dir überlassen. Very Happy
Ich würde mal ein Fragezeichen hinter den Namen schreiben.

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1989

Nach oben Nach unten

Re: Rebutia perblexa- hätt ich nicht geglaubt....

Beitrag  Apricus am Do 30 März 2017, 14:41

RalfS schrieb:Ich würde mal ein Fragezeichen hinter den Namen schreiben.
Grüße
Ralf
Ich nicht. Very Happy Warum auch? Wink Sie war aus einem größeren Laden (Kakteenland Steinfeld), mit dem ich bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht habe und wird schon wissen, wer sie ist. Ob ich ihr da jetzt ein lat. Etikett aufklebe oder nicht, ist ihr wahrscheinlich ziemlich wurscht. Very Happy Solange wir 2 uns verstehen. *Kaktus*
Du kannst es ja mal mit R. heliosa (?) probieren - wenn dir das Freude macht. Nur als Angebot. Cool
avatar
Apricus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 133
Lieblings-Gattungen : Ferocacteen

Nach oben Nach unten

Re: Rebutia perblexa- hätt ich nicht geglaubt....

Beitrag  Shamrock am Do 30 März 2017, 20:13

Wenn das eine Rebutia heliosa ist, dann sind auch Melokakteen frosthart.
War ein netter, konstruktiver Hinweis von Ralf. Auch im Fachhandel bekommt man oft genug falsch beschriftete Kakteen. In der Artbeschreibung steht als Blütenfarbe jedenfalls "fliederrosa", was bei Rebutien ja nicht unbedingt gängig ist.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11066
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten