Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Ist dies überhaupt eine Kakteenart?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ist dies überhaupt eine Kakteenart?

Beitrag  Famay am Mo 03 Apr 2017, 16:30

Hallo liebe Kakteen-Experten,

könnt ihr mir sagen, ob die abgebildete Pflanze eine Kakteenart ist und wenn ja, welche?

Der Vorbesitzer meinte, es könnte eine Kakteenart sein, war sich aber unsicher. Da dacht' ich mir, dass ich mal die Kenner frage.
Für mich sieht's ja eher nicht danach aus, da ich mir unter einem Kaktus eher etwas anderes vorstelle, aber was weiß ich schon...  Wink  

Die Pflanze misst ca. 10 cm und die Blätter sind von "fleischiger" Beschaffenheit. Oben könnte sich aktuell eine Blütenknospe entwickeln, sofern ich das beurteilen kann.

Liebe Grüße, Famay Very Happy

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Famay
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Ist dies überhaupt eine Kakteenart?

Beitrag  Beetlebaby am Mo 03 Apr 2017, 16:48

Hallo Famay,

zuerst einmal herzlich Willkommen in unserer Runde. Vielleicht verrätst du irgendwann mal hier ein wenig mehr von dir?

Zu deinem Pflänzchen.
Es ist eine Sukkulente, zu denen auch Kakteen gehören, aber ein Kaktus ist es nicht.
Auf jeden Fall eine Crassula, vll ovata, bestimmt weiß es noch wer ganz genau. Und wenn oben eine Blütenknospe kommt, dann Glückwunsch! Wink  Denn meiner ist ein ganzes Stück größer, hat aber noch nie geblüht.

Vielleicht hilfts dir schon ein Stückchen weiter.
avatar
Beetlebaby
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 606
Lieblings-Gattungen : Sempies u. Winterharte u alles, was leicht zu pflegen ist.

Nach oben Nach unten

Re: Ist dies überhaupt eine Kakteenart?

Beitrag  sensei66 am Mo 03 Apr 2017, 17:48

Ich sage auch Crassula ovata.
Eine Blüte wird das sicher nicht, sondern neue Blätter.
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2033

Nach oben Nach unten

Danke! :-)

Beitrag  Famay am Do 06 Apr 2017, 08:18

Liebe Beetlebaby,

danke für deine nette Begrüßung und deine Identifizierung meiner "Sukkulente". Very Happy

Wenn mich jetzt jemand fragt, was das für eine Pflanze ist, dann sag ich "Eine Sukkulente. Crassula ovata. Sieht doch jeder!". Wink

Lieber sensei66,

ich hab nochmal genau hingeschaut und tatsächlich: Das ist keine Knospe, sondern zwei klitzekleine neue Blättchen, die da sprießen. Die sind aber noch so eng beieinander, dass sie von außen erstmal wie eine Knospe aussehen. Smile

LG, Famay
avatar
Famay
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Ist dies überhaupt eine Kakteenart?

Beitrag  Shamrock am Do 06 Apr 2017, 10:18

Famay schrieb:Wenn mich jetzt jemand fragt, was das für eine Pflanze ist, dann sag ich "Eine Sukkulente. Crassula ovata. Sieht doch jeder!".
Sehr gut! Ich sehe also, du hast die Grundlagen der Sukkulentenpflege schon absolut verstanden. Very Happy

Dauert noch ein bissl bis deine Crassula ovata mal blüht. Zwischenzeitlich kannst du ja schonmal eine Runde hier stöbern, wie das dann aussieht: https://www.kakteenforum.com/t10286-geldbaum-crassula-ovata-in-blute
Eine weitere Grundlage der Sukkulentenkultur ist übrigens Geduld. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 8691

Nach oben Nach unten

Re: Ist dies überhaupt eine Kakteenart?

Beitrag  Famay am Do 06 Apr 2017, 15:41

Wow, ich bin mal gespannt ob mein "zartes Pflänzchen" jemals diese Ausmaße erreicht.  Shocked

Hatte ja vorher ehrlich gesagt so rein gar nichts mit Pflanzen und vor allem deren Pflege zu tun. Aber diese Sukkulente habe ich vor dem Mülleimer gerettet. Das kleine Ding in seinem kleinen Töpfchen sollte ursprünglich nämlich aus Desinteresse entsorgt werden. Das konnte und wollte ich nicht zulassen. Das hat mir zu leid getan. Crying or Very sad

Naja, und jetzt steht sie bei mir auf dem Büroschreibtisch am Fenster zur Südseite. Genügend Sonne sollte also vorhanden sein. Ich gieße einmal die Woche bis die Erde wieder schön feucht ist. Aber da findet man auch unterschiedliche Infos im Netz. Sukkulenten sind ja wasserspeichernde Pflanzen (jahaaa, hab ich gelesen  Wink ).

Mal hab ich auch gelesen, dass einmal alle zwei Wochen reicht, dann wieder, dass man einmal die Woche so viel gießen soll, dass die Erde nix mehr aufnimmt. Und vom Düngen habe ich auch etwas gelesen. Da muss man erstmal durchblicken. scratch
avatar
Famay
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Ist dies überhaupt eine Kakteenart?

Beitrag  Shamrock am Do 06 Apr 2017, 22:09

Famay schrieb:diese Sukkulente habe ich vor dem Mülleimer gerettet. Das kleine Ding in seinem kleinen Töpfchen sollte ursprünglich nämlich aus Desinteresse entsorgt werden. Das konnte und wollte ich nicht zulassen. Das hat mir zu leid getan.
Oh, oh - das sind die ersten kleinen Anzeichen von Suchtverhalten. Das wird ein böses Ende mit dir nehmen...! Denk zu gegebener Zeit an meine warnenden Worte! Very Happy

Ähem, kleine Faustregel für das Gießen außerhalb der Winterruhe: Wenn das Substrat komplett trocken ist, dann wieder durchdringend gießen (und nicht mit ein paar Minitröpchen).
Wenn du dir noch nicht sicher bist, ob die Erde wirklich trocken ist, dann lieber noch ein paar Tage warten. Es ist meist deutlich einfacher eine sukkulente Pflanze durch ein zuviel an Wasser zu ermorden, als sie verdursten zu lassen!
Wenn die Pflanze dann auch noch in einem artgerechten (mineralischen) Substrat und nicht in diesem Baumarkt-Müll steht, dann wird das Substrat auch recht flott wieder trocken.

Ansonsten brav Weiterlesen - das ist der beste und richtige Weg am Anfang! Für weitere Fragen sind wir dann natürlich auch immer sehr gerne da.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 8691

Nach oben Nach unten

Substrat und Dünger

Beitrag  Famay am Do 11 Mai 2017, 14:48

Hallo zusammen!

Meiner Crassula ovata scheint's immer noch recht gut zu gehen. Über einen Monat habe ich sie schon in meiner Obhut und sie reckt sich stolz in die Höhe (auch wenn sie immer noch eher klein ist). Wink Und das alles nicht zuletzt durch euer gutes Zureden und die Tipps!  

danke

Hätte aber noch ein paar Fragen, wenn's ok ist:

Ich weiß leider nicht, was das für ein Substrat in dem Topf ist oder wie lange die Pflanze schon da drin steckt. Woher weiß ich denn oder woran sehe ich, dass das Substrat mal ausgetauscht werden sollte? Wäre so ein Substrat ok: https://www.amazon.de/dp/B0036D3W62/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&colid=ODOLCU67TQ44&coliid=I2QXD3NQP3AA44

Momentan hält sich die Sukkulente ja noch ganz gut in dem kleinen Töpchen (ca. 5-6 cm Topfdurchmesser). Wann sollte ich denn spätestens umtopfen und gibt es da Regeln, wie groß der nächste Topf sein sollte?

Und so langsam möchte ich auch mal mit dem Düngen anfangen. zu diesem Produkt hätte ich gern eure Meinung gewusst: https://www.amazon.de/dp/B0019HH3W6/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&colid=ODOLCU67TQ44&coliid=I1AONXP35HA5MT

Bis später dann!
Famay kaktus1
avatar
Famay
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Ist dies überhaupt eine Kakteenart?

Beitrag  Shamrock am Do 11 Mai 2017, 21:15

Weia, das verlinkte Substrat heißt nur so, weil es für sukkulente Pflanzen völlig ungeeignet ist. Sukkulente Pflanzen wachsen nicht im feuchten Moor und können deshalb auch auf Torf sehr gerne verzichten. Überwiegend mineralisches Substrat mit einem geringen Humusanteil wäre definitiv die bessere Wahl.

Der Dünger dagegen taugt schon. Aber die Hälfte der angeführten Dosierung ist absolut ausreichend. Wenn du rein mineralisches Substrat verwendest, dann kannst du bei der Crassula ovata ruhigen Gewissens bei jedem zweiten Gießen düngen. Bei einem Humusanteil reduziert sich der Düngerbedarf entsprechend. Was langsam wächst ist auch in Sachen Futter sehr genügsam.

Faustregel für´s Umtopfen? Wenn der Topf zu klein wird! Wink Mach da mal keine Wissenschaft draus und laß dein Bauchgefühl entscheiden.

Noch Fragen? Immer gerne!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 8691

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten