Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Ansteckungswege von Schädlingen

Nach unten

Ansteckungswege von Schädlingen

Beitrag  Avicularia am Di 04 Apr 2017, 13:49

Mir geht diese Frage schon lange durch den Kopf. Ich war am Anfang nicht wirklich wählerisch mit der Quelle meiner Kakteenanbieter. Deshalb habe ich auch Pflanzen übernommen, die sich in keinem guten Zustand befanden. Es war mit bewusst, dass das nicht ungefährlich ist und ich mir damit auch Schädlinge einfangen kann. Deshalb standen diese Pflanzen, und stehen zum Teil noch, separiert von den anderen in Quarantäne. Einige der Kakteen haben sich super erholt und besonders diese liegen einem dann sehr am Herzen. Es kommt immer mal wieder vor, dass ich mal eine Wolllaus entdecke, diese Pflanze wird dann aber sofort behandelt. Im Moment stehen meine Pflanzen bei mir extrem unter Beobachtung, so dass ich mir sicher bin, dass ich einen möglichen Befall sehr früh bemerken werde. Das wird aber auch nicht immer so bleiben. Deshalb frage ich mich wie so eine Quarantäne aussehen muss. Wie weit die befallenen Pflanzen von den gesunden entfernt werden müssen. Mir geht es besonders um diese Schädlinge:

Spinnmilben: Klar, sie stecken benachbarte Pflanzen an. Aber in wiefern sind diese Quälgeister mobil? Sind auch Pflanzen im selben Raum gefährdet, die aber einige Meter entfernt stehen?

Wollläuse: Eigentlich die selbe Frage wie oben. Wenn sich Pflanzenteile berühren ist es klar, dass sie wandern. Aber bewegen sie sich auch von Pflanze zu Pflanze wenn ein paar Zentimeter Abstand besteht? Wenn sie im selben Untersetzer stehen?

Pilze: Ich habe ein Epiphyllum übernommen, das an der Blattunterseite rote Flecken hatte. Ich vermute dass das ein Pilz sein könnte. Reicht es die Pflanze auf einen separaten Fenstersims zu stellen? Oder fliegen die Sporen auch durch die Luft und erreichen so auch entfernte Pflanzen? Die Flecken vernarben übrigens grade und ich habe Hoffnung, dass sich das vielleicht verliert. Very Happy

Wurzelläuse: Leider ein großes Thema bei mir. Stecken die nur andere Pflanzen an wenn sie im gleichen Anstaubehälter stehen? Oder können die auch oberirdisch die nächste Pflanze erreichen?

Wenn euch noch weitere Schädlinge einfallen und ihr wisst welche Quarantäne dafür notwendig ist, bitte ich das auch zu erwähnen. Ich würde mich sehr freuen und bin euch dankbar, wenn ihr eure Erfahrungen hier teilen könntet.

LG
Sabine

_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- Welchen Tag haben wir denn?
- Es ist heute.
- Das ist mein Lieblingstag!

(Winnie Pooh)
avatar
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2074
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Re: Ansteckungswege von Schädlingen

Beitrag  Cristatahunter am Di 04 Apr 2017, 19:19

Hallo Sabine

ein Thema das von vielen vernachlässigt wird. Ich will dir Frage für Frage beantworten. Spinnmilben sind super mobil sie lassen sich vom Wind tragen und können in kurzer Zeit durch Vermehrung grosse Populationen bilden.

Wenn du Spinnmilben hast so musst du diese in der ganzen Sammlung bekämpfen.

Wollläuse und Wurzelläuse sind das gleiche Tier. Die einen sind oben sichtbar die anderen sind verborgen in der Erde. Wenn du nur die sichtbaren Tiere bekämpfst, bekämpfst du nur die Spitze des Eisberges. Tinkturen mit Spiritus wie sie von einigen benutzt werden sind wie auf einem Bauernhof mit der Fliegenklatsche rumlaufen.

Pilze sind je nachdem harmlos oder brandgefährlich. Befallen in der Regel nur geschwächte Pflanzen. Achte auf viel frische Luft und gesundes Wachstum so hast du vor Pilzen Ruhe.
Wenn ich Pilze entdecke dann wandern die entweder in den Müll oder ich schneide alles verdächtige weg und wechsle die Erde aus. Pilze sind eigentlich nur da wenn ihre Bedingungen stimmen. 
Beispiel: Die Pilze die in Wohnungen zu finden sind findest du nicht auf dem Balkon.

Gruss Stefan
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13478
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Ansteckungswege von Schädlingen

Beitrag  Avicularia am Di 04 Apr 2017, 23:28

Hallo Stefan,

vielen Dank für deine interessante Antwort. Zum Glück sind Spinnmilben im Moment kein Thema bei mir. Aber irgendwann trifft das sicher jeden mal und dann ist gut wenn man zumindest weiß wie ansteckend die sind.

Dass Woll- und Wurzelläuse der selbe Plagegeist ist wusste ich gar nicht. Das ist sehr interessant für die Bekämpfung derselben. Das hatte ich nämlich in meinem Altbestand leider des öfteren in den Töpfen drin. Die Pflanzen warten jetzt auf ihre Behandlung. Ich möchte das erst machen wenn sie draußen stehen, weil die Brühe ja so stinkt.

Ich danke dir, jetzt weiß ich schon mehr.

LG
Sabine

_________________
Viele Grüße
Sabine


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
- Welchen Tag haben wir denn?
- Es ist heute.
- Das ist mein Lieblingstag!

(Winnie Pooh)
avatar
Avicularia
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2074
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Ascleps, Euphorbien, Caudexpflanzen....

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten