Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Sonnenbrand oder Spinnmilben?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Sonnenbrand oder Spinnmilben?

Beitrag  Coni am Mo 01 Mai 2017, 20:00

Hallo Allerseits

Bei dieser Mammillaria stellt sich mir die Frage: War das "nur" Sonnenbrand oder vielleicht doch eher eine Spinnmilben-Attacke?  Shocked

Danke und Grüsse

Coni

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Coni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 538
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Echinofossulocactus, Gymnocalycium, Echinocactus, Mammilaria

Nach oben Nach unten

Re: Sonnenbrand oder Spinnmilben?

Beitrag  kaktusbruno am Mo 01 Mai 2017, 21:16

Hallo Cony,
Sieht nach meiner meinung nach Sonnenbrand aus.
Grüsse von Bruno Winken
avatar
kaktusbruno
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 775
Lieblings-Gattungen : Tricho und Hildewintera und Echinops. Hyb.

Nach oben Nach unten

Re: Sonnenbrand oder Spinnmilben?

Beitrag  Wüstenwolli am Mo 01 Mai 2017, 21:17

Coni,
wenn ich mir die Warzen am unteren Bildrand anschaue,
befürchte ich Spinnmilben - aber im Anfangs-Stadium.
Hast du schon etwas dagegen unternommen?

LG Wolli
avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4794
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Sonnenbrand oder Spinnmilben?

Beitrag  Ralle am Mo 01 Mai 2017, 22:15

Eine meiner Mammillaria sieht fast genau so aus - bei mir ist es der Sonnenbrand gewesen.

Gruß

Ralf

avatar
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2544
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Re: Sonnenbrand oder Spinnmilben?

Beitrag  Wüstenwolli am Mo 01 Mai 2017, 22:33

Die gezeigte Mammi hat ja eine recht gut ausgeprägte Bedornung-
deswegen kann ich mir kaum Sonnenbrand vorstellen -
Sonnenbrand-Schadbild ist eigentlich nicht so punktuell-
die roten Stellen auf den Warzenseiten ( unterer Bildrand ) sind so mini - punktförmig - da zweifele ich weiterhin am Sonnenbrand.
Habe allerdings keinerlei Erfahrung mit Kakteen mit dunklem Winterstand
ob nach dem Ausräumen die Warzenspitzen trotz langer Dornen verbrennen können-

Könnte die Mammi mal kalt gestanden haben?

LG Wolli




avatar
Wüstenwolli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4794
Lieblings-Gattungen : Noto´s, Echinopsen, Mesembs u.mehr

Nach oben Nach unten

Re: Sonnenbrand oder Spinnmilben?

Beitrag  Coni am Di 02 Mai 2017, 10:42

Hallo Zusammen

Also meine Kakteen stehen ja alle das ganze Jahr im Gewächshaus. Von daher ist Sonnenbrand in der Regel eher selten und eigentlich nur bei neuen oder schwächelnden Pflanzen bzw. bei „Fehlverhalten“ meinerseits möglich. Im letzten Herbst sah die Mammillaria jedenfalls noch gut aus. Bisher hatte ich auch noch nie Verbrennungen über die Wintermonate hinweg beobachtet.

Während der extremen Kältewelle war es kurzzeitig wirklich etwas kälter im GwH und ich habe an einigen wenigen Kakteen wie z.B. einem kleinen Echinocactus grusonii und Coryphantha elephantidens Kälteflecken (kleine orange Punkte) festgestellt. Die stehen auch alle in der Nähe der Mammillaria.

An einer anderen Mammillaria hatte ich letzten Sommer ähnliche Flecken (wie jetzt bei dieser) welche ich mir nicht recht erklären konnte. Dort ist aber nichts weiter mehr passiert.

Seit meiner ersten „Spinnmilbenbekanntschaft“ im Frühsommer 2015 wo ich die ganze Sammlung zweimal durchspritzen musste, hatte ich bisher keine neuen Schadbilder mehr festgestellt. Ich hoffe inständig das bleibt auch so!

Da die Temperaturen es mittlerweile wieder zulassen stelle ich die Mammillaria jetzt vorsichtshalber einmal auf mein „Schad- und Seuchenbänkli“ auf der anderen Seite des Hauses.

Danke für die Einschätzungen und Grüsse

Coni
avatar
Coni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 538
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Echinofossulocactus, Gymnocalycium, Echinocactus, Mammilaria

Nach oben Nach unten

Re: Sonnenbrand oder Spinnmilben?

Beitrag  Bombax am Di 02 Mai 2017, 15:29

Hallo,
Leider ist es ein wenig wie Rätselraten, auf dieser Abb. würde man auch keine Spinnmilben erkennen. Bräunliche Epidermis Läsionen/
Verkorkungen sind nicht unüblich nach kalter und zu feuchter Überwinterung. Ich halte die Veränderungen für einen Zustand nach und
Nicht für einen Spinnmilbenbefall.
Ciao, Axel
avatar
Bombax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 365
Lieblings-Gattungen : Sukkulenten, Caudexpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Sonnenbrand oder Spinnmilben?

Beitrag  zipfelkaktus am Di 02 Mai 2017, 20:40

Hallo Coni,
also ich würde mir sofort eine guten Lupe schnappen und alles genau untersuchen, denn ganz unten rechts im Bild, sieht es eher nach Spinnmilbenbefall aus, ganz nahe an der Wolle, denn die verstecken sich gerne in der Wolle,
lg. Martin
avatar
zipfelkaktus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3437
Lieblings-Gattungen : Arios, Astros,Turbinis, Copiapoen,Discos

Nach oben Nach unten

Re: Sonnenbrand oder Spinnmilben?

Beitrag  Ralle am So 07 Mai 2017, 12:16

Hallo Coni,

ich nochmal!

Wenn ich mir nochmal Deine Mammillaria und meine ansehe, dann tendiere ich wirklich in Kälteschaden oder hast Du schon bei Deiner Pflanze was krabbeliges entdeckt??

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß

Ralf
avatar
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2544
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Re: Sonnenbrand oder Spinnmilben?

Beitrag  Coni am So 07 Mai 2017, 13:48

Hallo Ralf

Ganze ehrlich, seit meinem "Spinnmilbentrauma" von 2015 bin ich schon so oft mit einer Lupe bewaffnet durch das Gewächshaus gepirscht und habe bisher rein gar nichts ausmachen können, was ich als Spinnmilbe eingestuft hätte. Ob es jetzt daran liegt, dass bei mir keine Spinnmilben mehr existieren oder ich einfach nur "falsch" suche, sei dahin gestellt. Bisher kann ich jedenfalls keine neuen und für Spinnmilben typischen Schadbilder ausmachen.

Ich habe die Mammillaria und die umliegenden Kakteen aber vorsorglich zwei mal mit Spomil behandelt und werde in nächster Zeit vermehrt kontrollieren ob sich etwas verändert und plötzlich komisch aussieht. Ich kann die Situation selber nicht einschätzen und für mich könnten es wirklich auch nur Kälteflecken sein. Vielen Dank noch für die detaillierten Fotos von deiner kleinen Mammillaria.

Grüsse Coni
avatar
Coni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 538
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Echinofossulocactus, Gymnocalycium, Echinocactus, Mammilaria

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten