Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Hartes Substrat

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Hartes Substrat

Beitrag  Mc Alex am Di 02 Mai 2017, 20:02

Nabend

Hätte da mal eine Frage.
Habe bei ein paar alten Kakteen aus einem Altbestand der schon einige Jahre die pflege fehlte, ein steinhartes Substrat.
Wären jetzt Ansich schön trocken zum umtopfen aber das Substrat kriege ich so nicht runter.
Habe jetzt mal bei 3 Kakteen mit einem moderaten Wasserstrahl das Substrat ausgespühlt, was sicher auch nicht sooooo toll ist weil ja die Wurzeln jetzt nass sind und sicher autreiben wollen.
Dachte ich mach das bei allen wie ich das Substrat trocken nicht entfernen kann ohne die Wurzeln zu sehr zu beschädigen und leg sie danach ein paar Tage zum trocknen hin.
Ist das jetzt komplett falsch oder gibt es eine bessere Lösung?
Habe noch ein paar Fotos angehängt um zu zeigen wie es aussieht, Vorher und Nachher.

Da es schöne ältere Pflanzen sind wäre mir schon sehr leid wenn ich da was falsch mache und sie eingehen. Neutral

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Mc Alex
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1169
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria

Nach oben Nach unten

Re: Hartes Substrat

Beitrag  Ralle am Di 02 Mai 2017, 20:15

So mache ich es auch ab und an und hatte bisher noch keinen Ausfall. Very Happy
avatar
Ralle
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2544
Lieblings-Gattungen : Mexikaner

Nach oben Nach unten

Re: Hartes Substrat

Beitrag  Kevin am Di 02 Mai 2017, 20:19

Aus meiner Sicht alles richtig gemacht. Sieht gut aus.
avatar
Kevin
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 189

Nach oben Nach unten

Re: Hartes Substrat

Beitrag  abax am Di 02 Mai 2017, 20:32

finde ich auch, alles ok. Ich stelle solche harten Brocken meist eine halbe Stunde ins Wasser, dann weicht das Substrat gründilich auf und lässt sich meist schon in einem Eimer Wasser ausschwenken. Finde das schonender als mit dem Wasserstrahl und so bleiben oft mehr feine Wurzeln erhalten.
avatar
abax
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 811
Lieblings-Gattungen : Querbeet

Nach oben Nach unten

Re: Hartes Substrat

Beitrag  Aldama am Di 02 Mai 2017, 20:46

Hatte vor vielen Jahren auch mal solche Fälle. Gekauft bei Plapp, getopft in 5 cm in Linz Österreich. Es waren Ecc. fendleri in steinharter Erde, also nicht aus einander zu bekommen.
Weil ich die Wurzeln nicht verletzten wollte habe ich sie einfach mit dem alten Substrat mit frischer mineralischer Erde ummantelt und umgesetzt. Blühen immer noch jedes Jahr zuverlässig.
Die Wurzeln haben ja so viel Kraft das sie sogar bei anderen Arten Töpfe sprengen können. So ist es auch auf vielen Bürgersteigen von anderen Pflanzen zu beobachten.
Shocked Shocked Shocked
avatar
Aldama
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1048
Lieblings-Gattungen : Echinocereen & Sulcorebutien

Nach oben Nach unten

Re: Hartes Substrat

Beitrag  Mc Alex am Di 02 Mai 2017, 21:42

Danke euch für die Antworten.
Ein paar hab ich noch zum umtopfen, also ein paar mit dem "Betonsubstrat", da werde ich mal die "Aufweichmethode" versuchen.
Mit dem alten Substrat einsetzten will ich nicht wirklich, da brauch ich ja einen riesen Topf das da genug Wurzel platz haben, die sich ja neu bilden sollen.

Reicht es die Wurzeln bis zum Wochenende abtrocken zu lassen?
avatar
Mc Alex
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1169
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria

Nach oben Nach unten

Re: Hartes Substrat

Beitrag  william-sii am Di 02 Mai 2017, 21:47

Hallo Alex, man kann das harte Substrat einweichen und dann auswaschen. Man kann es aber auch dranlassen, die Pflanze in einen größeren Topf setzen und mit frischem Substrat auffüllen. Bei der 2. Variante sollte man die Pflanze um mindestens 45°/ besser 90° drehen, so lässt sich das Substrat leichter einfüllen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3123
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Hartes Substrat

Beitrag  Shamrock am Di 02 Mai 2017, 21:47

Mc Alex schrieb:Reicht es die Wurzeln bis zum Wochenende abtrocken zu lassen?
Länger wär besser. Es geht ja auch darum, die unvermeidbar entstehenden Wurzelverletzungen richtig trocknen zu lassen, bevor du sie wieder eintopfst. Je nach Wetter 10 Tage schaden da nicht. Je nach Art kann ein Kaktus locker ein Jahr ohne Wasser durchhalten, aber gammlige Wurzeln verkürzen seine Lebenserwartung drastisch. Wink

Übrigens gehe ich meist auch nach der pragmatischen Vorgehensweise von Ernst vor. Spart Aufwand und schont das Wurzelwerk.

Viel Freude noch mit deinen Neuzugängen!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13340
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Hartes Substrat

Beitrag  MaBo66 am Di 02 Mai 2017, 22:32

Hallo Alex,
einweichen und / oder mit Wasserstrahl mache ich auch und dann ein paar Tage liegen lassen das ist die beste Methode.
Die Variante mit dem alten Substrat wieder einpflanzen finde ich nicht gut. Die Pflanze sitzt im neuen Substrat wie ein Korken und die Wurzeln bekommen nur schwer Kontakt mit dem neuen Substrat. Entweder du bekommst beim Gießen den alten Wurzelballen nicht mehr feucht und du wunderst dich im Sommer über Verbrennungen , oder du stellst die Pflanze so lange ins Wasser bis der Wurzelballen nass wird und wunderst dich im Winter wenn die Pflanzen faulen, weil sie im Zentrum zu feucht hatten.
Der größere Aufwand zahlt sich auf die Dauer aus.

Gruß Manfred
avatar
MaBo66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 162
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Sulcorebutien, Rebutien, Echinocereen

Nach oben Nach unten

Re: Hartes Substrat

Beitrag  Knufo am Di 02 Mai 2017, 22:56

Guten Abend,
also ich bin auch der Meinung, dass es für die Pflanze einfacher ist, wenn der alte Wurzelballen aufgelockert und die Erde soweit wie möglich entfernt wird.
Sehr oft sind dann auch abgestorbene Wurzeln vorhanden, die ich dann auch beseitige. Das mache ich von Anfang an so (1980) und denke es hat noch keinem geschadet.
avatar
Knufo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2820
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten