Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae)

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae)

Beitrag  Ralla am Fr 14 Aug 2015, 07:40

Wie ausgesprochen ärgerlich!

_________________
Liebe Grüsse,

Carola
avatar
Ralla
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4303

Nach oben Nach unten

Re: Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae)

Beitrag  Travelbear am Sa 15 Aug 2015, 20:05

Ja, ich war die letzten Tage SEHR verärgert. Aber jetzt kenne ich den Feind und kann mich entsprechend darauf einstellen. Ich habe noch ein altes 150l Aquarium, das werde ich aufstellen und dort in Zukuft die Aussaatschalen und fruchttragenden Kakteen einstellen. Außerdem weiß ich jetzt, wer die drei, fast reifen Früchte von meinen ASCAP-Hybriden entwendet hat. Nach Jahren hatten endlich die 3 Pflanzen zusammen geblüht und ich konnte ein F2-Saatgut erwarten. Aber die Mistviecher haben mir einen gründlichen Strich durch die Rechnung gemacht. Erst hatte ich ja Vögel in Verdacht, aber an dem Abend des Fraßvorfalls habe ich die Mäuse auf der Terrasse anschließend rumrennen sehen. Jetzt ist die Terasse ein Minenfeld. Twisted Evil
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae)

Beitrag  Ralla am Sa 15 Aug 2015, 21:03

Kann man auf der Terrasse noch laufen oder tritt man überall in Mausefallen?

_________________
Liebe Grüsse,

Carola
avatar
Ralla
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4303

Nach oben Nach unten

Re: Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae)

Beitrag  Travelbear am Sa 15 Aug 2015, 21:43

Very Happy .... man braucht schon etwas Geschick, aber Übung macht den Meister.... Very Happy

Hab heute neue Samen der obigen Xantharrhoea-Arten erhalten. Und da passt es daß morgen Sonntag ist.... Wink
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae)

Beitrag  Travelbear am Di 08 Dez 2015, 21:06

So mal wieder ein Update.
Bei ein  paar Sämlinge ist das Meristem von den Mäusen wohl nicht gefressen worden zu sein, denn es konnten sich neue Triebe ausbilden. Außerdem keimten noch ein paar tiefer gelegene Samen aus, so daß es schließlich doch ein paar Überlebende gab. Nicht viele, aber doch ein kleiner Trost:



Die Pflänzchen sind jetzt gut 2 Monate alt.und sind durch die kurzen Tage wachstumsschwach. Ich denke aber ab dem Frühjahr werden sie zulegen.

Es gab dann noch eine weitere Überraschung. Eine zweite Schale mit einer Grasbaumaussaat, ich wollte sie nach 4 Monaten ohne eine einzige Keimung, verwerfen zeigt dann plötzlich Leben. Und dann ging alles relativ rasch. Allerdings keimt auch heute noch hin und wieder ein verborgenes Samenkorn. Es handelt sich um eine stammlose Grasbaumart: Xanthorrhoea gracilis
Diese Art bildet auf dem Boden durch Ihre langen, bis 1m, Triebe recht ausladende Büschel.



Gruß Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae)

Beitrag  Echinopsis am Do 10 Dez 2015, 10:26

Guten Morgen Peter,

gratuliere dass es nun doch noch geklappt hat, das sieht doch wirklich gut aus.
Wie ist Dein Plan, wielange lässt Du nun die Sämlinge in den Aussaattöpfen stehen?

Weiterhin viel Erfolg!

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15066
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae)

Beitrag  Hardy_whv am Do 10 Dez 2015, 11:04

Hallo Peter,


tolle Vorstellung. Danke! Ich habe mich durch Calibanus/Beaucranea inzwischen auch mit so "Graszeugs" angefreundet Wink

Verrätst du uns, wo du die Samen her hast? Weißt du, welche Arten sich für eine Kultur bei uns am besten eignen? Und welche Temperatur benötigen sie mindestens im Winter? Fragen über Fragen ...


Gruß,

Hardy
avatar
Hardy_whv
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2270
Lieblings-Gattungen : "Aus jedem Dorf ein Köter"

Nach oben Nach unten

Re: Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae)

Beitrag  Travelbear am Fr 11 Dez 2015, 00:20

Hallo Hardy,

danke für die Blumen. Die Samenquelle schreibe ich  per PM um keine Schleichwerbung zu betreiben, ist aber eine inländische Quelle.
Naja, Xanthorrhoeen sind Pflanzen zum Vererben. Denn sie wachsen so langsam, daß eine einigermaßen ansehliche Pflanze schon ein Menschenleben hinter sich hat. Wenn Du also jetzt aussäst, hat Dein Enkel dann eine Pfanze mit ca 30 cm Stammhöhe. Für unsere Klimaverhältnisse eignen sich Arten aus dem Südosten und Tasmanien am besten, denn dort ist es feuchter und auch kälter als auf dem restlichen Kontinent. z.B. Xanthorrhoea australis ist die am weitesten nach Süden vordringende Art.
Zu den Temperaturansprüchen: südöstliche Xanthorrhoeen vertragen durchaus auch mal leichte,kurzfristige Fröste. Allerdings unsere Winter mit Dauerfrösten bringen sie um. Ich überwintere meinen Grasbaum, der aus Queensland stammt (so die Papiere der australischen Naturbehörde) im Wohnzimmer direkt an einer südseitigen Glasfront. So hat er nie unter 10°C was dem Naturstandort einigermaßen nahe kommt. Seinen Winterstandort hat er bereits seit Mitte Oktober und er kommt erst wieder nach den Eisheiligen auf Terrasse.
Ein weiteres großes Problem für Grasbäume ist übrigens der Jahreszeitenwechsel. Da es fast ausschließlich Wildpflanzen sind tickt Ihre innere Uhr nach dem Rhythmus der südlichen Hemisphäre  und so wären sie jetzt im Sommer, also in der Wachstumsphase. Wir haben aber gerade eher unsere Dunkelphase die das Wachstum stoppt bzw. stark verlangsamt. Lediglich die Wohnzimmertemperaturen lassen die Pflanze nicht noch völlig unbehaglich fühlen. Es soll Jahrzehne dauern, bis sich Grasbäume auf den neuen Jahreszeitenrythmus einigermaßen umgestellt haben.
Anderst sieht es natürlich für in unseren Breiten aus Samen gezogenen Pflanzen aus. Ihre innere Uhr ist gleich von Keimling an, auf unseren Jahreszeitenrythms eingestellt. Allerdings Frösten würde ich auch hier gezogenen Xanthorrhoeen ncht aussetzen.
Ich denke die Pflänzchen werde ich nächstes Frühjahr dann in Töpfchen für Tiefwurzler vereinzeln.

Gruß Peter
avatar
Travelbear
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1182
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Discocactus, Echinocactus, Ferocactus, Xanthorrhoeaceae, Cyatheales

Nach oben Nach unten

Re: Grasbaumgewächse (Xanthorrhoeaceae)

Beitrag  johan am Sa 19 Dez 2015, 18:35

hallo peter
ich bewundere dein geduld

lg
johan
avatar
johan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 495
Lieblings-Gattungen : Kakteen, andere Sukkulenten, Orchideen, mediterane Sträucher

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten