Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Ingwergewächse (Zingiberaceae)

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Roscoea

Beitrag  chico am So 13 Jul 2014, 08:52

avatar
chico
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2897

Nach oben Nach unten

Re: Ingwergewächse (Zingiberaceae)

Beitrag  chico am Do 11 Dez 2014, 10:46

Hallo
Da die Roscoea purpurea Samen angesetzt hat habe ich zum Test mal ein paar ausgesät.
Hat zwar etwas länger gedauert aber jetzt keimen sie.



avatar
chico
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2897

Nach oben Nach unten

Siam curcuma

Beitrag  wikado am Sa 24 Jan 2015, 15:14

Hallo mein Freund hat mir letzen Herbst die Siam curcuma mitgebracht, weil sie bei bei ihm im Blumenladen eigetlich schon weg sollte. Und er dachte sich bevor die in die Tonne kommt, ich werde daraus schon was machen  lol!  .
Blütestängelreste waren noch da. Ich hatte sie dann im Wohnzimmer und wenn ich dran dachte 2 x die Woche gegossen (stand so jedenfalls auf dem Schild). Ich habe die Blütenreste dann hinterher als sie eingetrocknet waren ab gemacht. Doch da ich meistens vergaß zu gießen sind die Blätter auch eingetrocknet. Da mir das wie eine Knolle aussah, dachte ich wird das sicher wieder im Frühjahr austreiben. Habe sie dann kühler gestellt. Mittlerweile sind alle Blätter eingetrockent und ab, so dass ich sie mal ausgetopft habe und die einzelnen Knollen von der Erde befreit habe. Die nicht mehr schönen bzw. faulen und etwas matschigen Wurzeln habe ich abgemacht. Ich lasse sie jetzt kühl liegen und werde sie dann im Frühjahr in neues Substrat topfen.

Meint Ihr ich kann das so machen?  Ich weiß ja nicht, könnte ich die Pflanze im Sommer über auch auf meinen Balkon stellen? Der ist überdacht. Habt Ihr sonst noch Tipps?
avatar
wikado
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2368
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Echinopsis Hybr., Rebutien

Nach oben Nach unten

Re: Ingwergewächse (Zingiberaceae)

Beitrag  Rouge am Sa 24 Jan 2015, 15:35

Hallo Nicole,

der Name "Siam Curcuma" ist wieder mal so ein Verkaufs-Phantasie-Name ...

Vermutlich hast Du eine Curcuma alismatifolia ... und hier findest Du einiges zur Pflege dieses hübschen Ingwergewächses ... leider habe ich selbst keines mehr ... ich finde sie jetzt nicht sooooo einfach in der Pflege Rolling Eyes

_________________
lg Kerstin  Wink 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 4379
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Ingwergewächse (Zingiberaceae)

Beitrag  wikado am Sa 24 Jan 2015, 16:41

Dank dir Kerstin für den Link. Mag sein das das so ein Verkaufmasche ist. Jedenfalls steht das auf dem Schild (aber ich kann ja ein neus schreiben). Mal sehen ob ich sie dann dieses Jahr zur Blüte bringe. Ich denke aber, das ich sie nicht jedes Jahr bzw. jeden Winter austopfen werde. Jetzt wollte ich das halt nur machen, weil ich sie in eigenem Substrat haben wollte und weil ich mir auch mal die Wurzeln ansehe wollte. Da es relativ viele Rhizome sind überlege ich, ob ich sie nicht einfach in zwei Töpfe pflanze, mir scheint der eine einfach zu klein. Bisschen Platz brauchen die Rhizome mit Sicherheit.
avatar
wikado
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2368
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycien, Echinopsis Hybr., Rebutien

Nach oben Nach unten

Re: Ingwergewächse (Zingiberaceae)

Beitrag  Fred Zimt am Sa 24 Jan 2015, 18:06

Hi Nicole,
das ist eines der Gewächse das bei mir nix wird.
Ich hab den Verdacht daß es die Pflanzen recht warm mögen,
meine ist nach der Ruhezeit in meinem kühlen Häuslein immer später ausgetrieben
und wurde immer kleiner, bis nix mehr übrig blieb Crying or Very sad
Hier
ist die Seite vom holländischen Produzenten, der das irreführende Schildchen bedruckt, dort hats noch eine Pflegeanleitung.
Im Großen und Ganzen bist Du glaubich auf dem richtigen Dampfer. Wink

Grüße

Fred
avatar
Fred Zimt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6788

Nach oben Nach unten

Der Schubeck flippt jedes Mal aus bei diesem Gewürz

Beitrag  frosthart am Do 01 Feb 2018, 14:31

Der Ingwer

Der nicht mehr wegzudenkende Medienkoch hat den Ingwer mit zu seinen Lieblingsgewürzen erklärt. Dies mag vielleicht an dem Geschmack des frischen Ingwer liegen, dessen ätherische Öle (Gingerol) zitronenartig scharf  schmecken. Die Ingwerknollen werden aus dem geweihartigen Rhizom (unterirdischer Sproß) der Pflanze Zingiber officinale gewonnen.
Der Name Ingwer leitet sich vom Sanskrit „shringavara“ ab, was „Geweih“ bedeutet. Ingwer wurde schon in alten chinesischen Arzneibüchern, im Ayurveda und im Talmud sowohl als Medizin als auch als Gewürz beschrieben.
Heute spielt Ingwer für die Herstellung von Spirituosen und Süßwaren und natürlich bei Schuhbeck eine Rolle. Die ausdauernden Stauden des Ingwer haben ein kriechendes, seitlich zusammengedrücktes Rhizom, aus dem bis zu 2m hohe Triebe mit spitzen Blättern hervorgehen. Die Rhizome werden nach 8 bis 10 Monaten geerntet und getrocknet. Anschließend wird die Außenhaut abgeschält und der Ingwer gemahlen.
Die Blütenformen der einzelnen Ingwerarten sind sehr unterschiedlich, wie in der Collage gezeigt.
Eine besonders eindrucksvolle Blüte bildet der Fackelingwer Etlingera eliator aus. (In der Collage links oben)
Der aus ca. 300 Einzelblüten bestehende Blütenstand ( Blütenstiel kann bis zu 6m lang werden) wird von Vögeln aufgesucht, die sich auf dem zentralen Kegel der noch nicht geöffneten Blüten niederlassen. Die nach oben gebogenen und geöffneten Blüten lassen sich vom Zentrum des Blütenstandes aus erreichen. Bei der Nektaraufnahme gelangt Pollen auf die Schnabelunterseite.
Es handelt sich um so genannte „Sitzvogelblumen“, die den nicht zum Schwirrflug befähigten Besuchern einen Lande- und Sitzplatz anbieten.

avatar
frosthart
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 811

Nach oben Nach unten

Re: Ingwergewächse (Zingiberaceae)

Beitrag  Litho am Do 01 Feb 2018, 18:56

Gerhard,

danke für diesen Einblick!

Wächst die eine oder andere Ingwersorte auch in Norddeutschland?
Danke schön im voraus!
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7014
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Ingwergewächse (Zingiberaceae)

Beitrag  frosthart am Do 01 Feb 2018, 19:17

Hallo Litho,
das sind Aufnahmen aus den Gewächshäusern des Bot. Garten in München.
avatar
frosthart
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 811

Nach oben Nach unten

Re: Ingwergewächse (Zingiberaceae)

Beitrag  Litho am Do 01 Feb 2018, 19:55

Ah ja.. Also wohl eher nix für hiesige Gärten. Naja, man kann nicht alles haben.
LG!
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7014
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten