Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Wurzeln verfault, wie weiter?

Nach unten

Wurzeln verfault, wie weiter?

Beitrag  Beetlebaby am Mo 05 Jun 2017, 13:39

Hallo Ihr Schlauen,

gestern bekam ich eine Rebutia albipilosa ohne Wurzeln mit der Frage, was hat der denn? Ich denke, sie stand zu nass.
Aber da sie etliche Blüten treibt, ist sie bestimmt noch zu retten.

Schaut mal:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Von oben schaut er noch normal aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Das braune ist fest und trocken, liegt seit gestern ohne Substrat. Also denke ich, Altersveränderungen, nichts schlimmes.

Würdet ihr erstmal mit einem Messer ran? Wenn ja, was abschneiden?
Und dann in Seramis, Vogelsand oder Bims? Oder normales Substrat und oben Bims drauf?

Danke euch fürs Helfen und noch einen sonnigen Feiertag!
avatar
Beetlebaby
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 617
Lieblings-Gattungen : Sempies u. Winterharte u alles, was leicht zu pflegen ist.

Nach oben Nach unten

Re: Wurzeln verfault, wie weiter?

Beitrag  Sabine1109 am Mo 05 Jun 2017, 14:20

Hallo Ute! Also ich würde schneiden und zwar da, wo das Gewebe wieder grün aussieht......
Und wenn das Leitbündel gesund aussieht (was es bestimmt tut, der Kaktus sieht nicht krank aus), würde ich die Stelle ein bisschen konisch anschneiden, mit Holzkohle oder Zimt bepudern und umgehend in Vogelsand verfrachten.
Dort dann so 6 Wochen nur sprühen (wenn du hast ein paar Mal mit Vitanal Wachstumsstarter, geht auch ohne) und wenn Neuaustrieb erahnbar ist, mit vorsichtigen Wassergaben beginnen.
Das klappt bestimmt, jetzt ist die richtige Zeit dazu *daumen*
avatar
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1907
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Re: Wurzeln verfault, wie weiter?

Beitrag  Beetlebaby am Mo 05 Jun 2017, 14:46

Hallo Sabine,

dickes Dankeschön an dich! *umarmen*
Vogelsand hab ich grad den letzten vermatscht, aber morgen gibts ja wieder was einzukaufen. lol!
Das klingt auf jeden Fall erfolgreich, probiere ich auf jeden Fall.

Schönen Tag und viele Blüten wünsche ich dir!
avatar
Beetlebaby
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 617
Lieblings-Gattungen : Sempies u. Winterharte u alles, was leicht zu pflegen ist.

Nach oben Nach unten

Re: Wurzeln verfault, wie weiter?

Beitrag  Shamrock am Mo 05 Jun 2017, 23:28

Prinzipiell ist Sabines Empfehlung nichts hinzuzufügen - außer, dass man nach dem Schnippeln nicht "umgehend" den Kaktus in den Sand stecken sollte. Ich würde die Schnittstellen erstmal eine Weile gut abtrocknen lassen.
Viel Erfolg!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13425
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Wurzeln verfault, wie weiter?

Beitrag  migo am Di 06 Jun 2017, 18:29

Shamrock schrieb:Ich würde die Schnittstellen erstmal eine Weile gut abtrocknen lassen.
Den Gedanken hatte ich auch sofort ...ich lasse meine in solchen Situationen mind zwei Wochen abtrocken.
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 494

Nach oben Nach unten

Re: Wurzeln verfault, wie weiter?

Beitrag  Sabine1109 am Di 06 Jun 2017, 19:02

Bei Vogelsand ist es aber wirklich kein Problem, wenn man den Steckling ohne Abtrocknen aufsetzt. Das habe ich schon oft getestet.......nur sprühe ich nicht sofort.
Aber ein paar Tage abtrocknen lassen, schadet auch nicht........
Das klappt eh Wink
avatar
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1907
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Re: Wurzeln verfault, wie weiter?

Beitrag  Beetlebaby am Di 06 Jun 2017, 19:15

Ich danke euch, dann lass ich ihn halt ein paar Tage trocknen. danke

Schönen Abend für euch!
avatar
Beetlebaby
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 617
Lieblings-Gattungen : Sempies u. Winterharte u alles, was leicht zu pflegen ist.

Nach oben Nach unten

Re: Wurzeln verfault, wie weiter?

Beitrag  Shamrock am Mi 07 Jun 2017, 01:02

Sabine1109 schrieb:Bei Vogelsand ist es aber wirklich kein Problem, wenn man den Steckling ohne Abtrocknen aufsetzt. Das habe ich schon oft getestet
Also ich würde mir keinen Sand in eine offene Wunde streuen. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13425
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Wurzeln verfault, wie weiter?

Beitrag  Beetlebaby am Fr 09 Jun 2017, 16:33

Kaktus gehts gut, Leittriebe sind völlig in Ordnung! Freut mich.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und leben tut er auch noch...  lol!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Also dürfts gut gehen... danke für eure Hilfe!  *umarmen*
avatar
Beetlebaby
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 617
Lieblings-Gattungen : Sempies u. Winterharte u alles, was leicht zu pflegen ist.

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten