Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Feigenkaktus packt es nicht...

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Feigenkaktus packt es nicht...

Beitrag  Kaktus_Pflaume_ am Mi 21 Jun 2017, 23:07

Hallo, verzeiht mir bitte, wenn hier jetzt ein paar Sachen etwas unbeholfen sind, habe mich vorhin erst angemeldet :o also, eine Freundin hat einen Feigenkaktus, Opuntia microdasys, wenn mich nicht alles täuscht Very Happy und es ist bei ihr so, dass daneben im Topf immer so kleine "Kinder" rauswachsen :o da ich vernarrt in Kakteen bin (sonst wäre ich nicht hier Very Happy) und sie die nicht wollte, hab ich gedacht, dass ich die ja als Ableger verwenden könnte... gesagt getan, aus der Erde gezogen, waren auch keine Wurzeln dran, mitgenommen, bei mir direkt in die Erde rein, ist immer umgekippt und nun von unten vertrocknet, obwohl ich auf ausreichend Wasser geachtet habe... warum passiert das und was hab ich falsch gemacht?? Danke schon mal im Voraus für nette Antworten ^-^
avatar
Kaktus_Pflaume_
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 72
Lieblings-Gattungen : Cephalocereus senilis

Nach oben Nach unten

Re: Feigenkaktus packt es nicht...

Beitrag  Shamrock am Mi 21 Jun 2017, 23:50

Hallo -äh- Kaktus_Pflaume_,

herzlich Willkommen hier im Forum!
Als erstes wäre mal eine Groborientierung angebracht, bevor man losschreibt. Hier im Fotobereich hat nämlich deine Kulturfrage rein gar nichts verloren. Besser wäre beispielsweise hier: https://www.kakteenforum.com/f2-pflege
Ich werd´s dann Verschieben, wenn mein Bauchgefühlt mir sagt, dass du´s gelesen hast - sonst denkst du am Ende noch, dass hier Beiträge zensiert werden. Wink

Nette Antworten willst du dann auch noch? Das sind Ansprüche. Wir sind nämlich alles andere als nett, insofern wird dies eine wahre Herausforderung!

Bist du sicher, dass bei der Opuntia unterirdische Ableger kommen? Stolonenvermehrung o.ä. ist mir nämlich spontan bei keiner Opuntia bekannt. Zudem müsste diese Triebe ja dann auch bewurzelt aus der Erde kommen. Ich vermute also vielmehr, dass es sich um abgefallene Ohren handelt, welche da auf dem Substrat rumlagen.

Ansonsten ist eine Bewurzelung von Opuntienglieder im Regelfall ein Kinderspiel. Die kannst du kopfüber auf den Teppich stellen und sie werden dort Wurzeln bilden.
Vertrocknen ist unwahrscheinlich beim einem wasserspeichernden Kaktus. Vielmehr steht zu befürchten, dass du die Ableger zu feucht gehalten hast, bevor sie überhaupt Wurzeln bilden konnten. Dann gammelt dir der Wurzelhals weg und das wird dir wahrscheinlich auch passiert sein.

Bevor ich mir nun zum Thema Bewurzeln auch noch einen Wolf tippe, nutz doch einfach mal die foreninterne Suchfunktion dazu. Wahlweise gerne auch mit dem Stichwort "Vogelsand" - dann klappt das auch mit der Opuntia. Versprochen!
Falls nach der Suche und Lektüre noch Fragen offen sind: Immer gerne!

Im Zweifelsfall wäre aber vielleicht auch noch ein Foto ganz nett. Nicht das es sich am Ende um gar keine Opuntia handelt und das ganze Geschreibsel nun eh für die Katz ist.

Viel Erfolg und noch viel Spaß hier im Forum!

Shamrock (aka Matthias)


Zuletzt von Shamrock am Do 22 Jun 2017, 00:20 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : kleine Ergänzung eingefügt)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11407
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Feigenkaktus packt es nicht...

Beitrag  nikko am Do 22 Jun 2017, 08:26

Moin,
genau wie Matthias schreibt: vermutlich abgefallene Glieder (Ohren) der Opuntie. Das machen die gerne mal, ist eine Vermehrungsstrategie bei etlichen Kakteen. Die abgefallen Triebe einfach in Sand oder Bims stecken und erst mal trocken und halbschattig halten, nach ca. 1 Woche wöchentlich immer mal besprühen, Nach 2-3 Wochen kannst Du vorsichtig am Ableger ziehen, wenn er Widerstand leistet hat er vermutlich schon Wurzeln gebildet. Dann ganz vorsichtig ausgraben und in das passende Substrat pflanzen. Voila, fertig ist der neue Kaktus. Very Happy

Warum es bisher nicht geklappt hat, liegt vermutlich an zu vielen Wassergaben. Da fault ein Kaktus doch recht schnell, besonders, wenn er offene Wunden am Körper oder an den Wurzeln hat. Daher immer erst 1-2 Wochen abtrocknen lassen bis er wieder Kontakt mit Wasser bekommt. (Das gilt auch beim Untopfen!)

Viel Erfolg und weiter ganz viel Spaß mit unserem Hobby und beim Stöbern hier im Forum,

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4592
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Feigenkaktus packt es nicht...

Beitrag  Kaktus_Pflaume_ am Do 22 Jun 2017, 08:34

Vielen Dank für die Antworten! Smile dann werde ich es beim nächsten Mal genau so machen! Muss ich wohl noch mal zu ihr hin und "ernten" gehen Razz

Und ich bin mir zu 100% sicher, dass es eine Opuntia ist Smile wie genau dieser Ableger dorthinkam, weiß ich allerdings auch nicht... ich hab ihn nur in der Serie stecken sehen, genau wie die neuen "Triebe" oben drauf, und da unten dann halt auch ohne Wurzeln.

Oh das mit dem falschen Thema tut mir leid :o ist schon eine Weile her, seit ich auf nem Forum angemeldet war, da ist nicht mehr alles so präsent ^^ werde mir das heute Mittag am Laptop genauer anschauen, das ist einfacher als am Handy
avatar
Kaktus_Pflaume_
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 72
Lieblings-Gattungen : Cephalocereus senilis

Nach oben Nach unten

Re: Feigenkaktus packt es nicht...

Beitrag  Shamrock am Do 22 Jun 2017, 10:59

Wäre das abgefallene Ohr noch ein paar Tage länger auf dem Substrat gelegen, wäre es höchstwahrscheinlich auch bewurzelt gewesen. Wahrscheinlich warst du also nur einen Tick zu früh am Ernten. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11407
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Feigenkaktus packt es nicht...

Beitrag  Cristatahunter am Do 22 Jun 2017, 14:50

Shamrock schrieb:Wäre das abgefallene Ohr noch ein paar Tage länger auf dem Substrat gelegen, wäre es höchstwahrscheinlich auch bewurzelt gewesen. Wahrscheinlich warst du also nur einen Tick zu früh am Ernten. Wink

Was hätte wohl van Gogh dazu gesagt?
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14047
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Feigenkaktus packt es nicht...

Beitrag  Shamrock am Do 22 Jun 2017, 21:57

Cristatahunter schrieb:Was hätte wohl van Gogh dazu gesagt?
Nicht viel wahrscheinlich. Nach ein paar Tagen auf dem Substrat hätte sein Ohr nur mächtig gestunken.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11407
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Feigenkaktus packt es nicht...

Beitrag  nikko am Fr 23 Jun 2017, 08:26

Moin Maria,
nur zum Vergleich, hier ein Bild von meiner Opuntia microdasys albata:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die habe ich auch vor ca. 5 Jahren aus so einem abgefallenen 'Ohr' gezogen.

LG,
Nils


Zuletzt von nikko am Fr 23 Jun 2017, 10:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4592
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Feigenkaktus packt es nicht...

Beitrag  Shamrock am Fr 23 Jun 2017, 09:36

Die sind wirklich wüchsig, wenn sie ordentlich versorgt werden.
Aber eigentlich sollte für solche Glochidenmonster ein Waffenschein Pflicht sein!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 11407
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Feigenkaktus packt es nicht...

Beitrag  Kaktus_Pflaume_ am Fr 23 Jun 2017, 13:58

wow Shocked die sehen Mega aus! Das ist jetzt erst recht eine Riesen Motivation es noch mal zu versuchen *-*
avatar
Kaktus_Pflaume_
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 72
Lieblings-Gattungen : Cephalocereus senilis

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten