Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Frostharte Echinocereen

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Re: Frostharte Echinocereen

Beitrag  Aldama am Sa 01 Jul 2017, 20:00

Hi luck 92
Probiere es aus. Bei mir haben pectinaten & ctenoides bei pforztrockenen Stand schon -20° c überstanden. War auf dem Dachboden mit einen kleinen Fenster.
Erde sollte bei Echinocereen nicht zu Lavahaltig sein, aber mineralisch mit 110-15 % Humus oder guter Blumenerde ist gut.Alles was von Arizonia kommt wie apchensis und deren Verwandten
würde ich im Winter einen trockenen Unterschlupf gewähren. Nicht im FREIEN, denn da ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch.
avatar
Aldama
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1048
Lieblings-Gattungen : Echinocereen & Sulcorebutien

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte Echinocereen

Beitrag  luk92 am So 02 Jul 2017, 21:00

Würde es Sinn machen den Blumenkasten mit Plexiglas zu umschließen und das ganze evtl mit einer Heizmatte oder einem Heizkabel auf Temperatur zu halten?
Hat von euch jemand schon so etwas oder ähnliches gebastelt? Oder habt ihr eine Idee und Vorschläge?
Ich würde mich über jede Art von Input freuen
avatar
luk92
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 10
Lieblings-Gattungen : Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte Echinocereen

Beitrag  luk92 am Do 20 Jul 2017, 05:03

Keiner hat Erfahrungen bzw eine Idee??
avatar
luk92
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 10
Lieblings-Gattungen : Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte Echinocereen

Beitrag  kaktussnake am Fr 21 Jul 2017, 14:37

ein kleines frühbeet wäre gut - kleine und billige gibts überall - die kann man sicheer auch am balkon oder der terrasse befestigen - die schützen im winter vor feuchter luft - das mögen viele frostharte pflanze nämlich gar nicht.

im frühbeet kannst du dann unter styropor heizkabel verlegen - aber für was, wenn du frostharte pflanzen pflegst?

_________________
stachlige grüsse
kaktussnake
besuche meine stachligen babys
www.kaktussnake.de
>>>es gibt kein unkraut - nur pflanzen die an der falschen stelle wachsen!!<<<
avatar
kaktussnake
Fachmoderator - Bilderlexikon Kakteen

Anzahl der Beiträge : 2855
Lieblings-Gattungen : alles was sticht!

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte Echinocereen

Beitrag  luk92 am Mo 24 Jul 2017, 10:14

Hier meine Liste der echinoereen:
Echinocereus russanthus v. Neocapillus SB395 (Brewster, TX)
Echinocereus viridiflorus canus (Persidio Co, TX)
Echinocereus reichenbachii + div Hybriden
Echinocereus gonacanthus
Echinocereus xlloydii SB731 (Pecos Co, TX)
Echinocereus dasyacanthus (Fort Stockton)+(Sierra del Carmen)
Echinocereus pectinatus (Sierra san ignacio)
Echinocereus ridigissmus v. Rubrispinus La088 (sierra obsura)
Echinocereus bonkerae
Echinocereus fendleri kuenzleri
Echinocereus rotterii (Otero Co)
Echinocereus apachensis (Apache trail)
avatar
luk92
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 10
Lieblings-Gattungen : Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte Echinocereen

Beitrag  G.A.S. am Mo 24 Jul 2017, 11:10

luk92 schrieb:Würde es Sinn machen den Blumenkasten mit Plexiglas zu umschließen und das ganze evtl mit einer Heizmatte oder einem Heizkabel auf Temperatur zu halten?
Hat von euch jemand schon so etwas oder ähnliches gebastelt? Oder habt ihr eine Idee und Vorschläge?
Ich würde mich über jede Art von Input freuen

Hallo Luk,

schaue mal unter Biete "Bodenheizkabel TLBE - 9,5m - 150W" nach.
Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Übrigens auf/unter Styropor verlegen, geht nicht. Dieses schmilzt dabei.
avatar
G.A.S.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 146
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, Turbinicarpus und sonstige Mexikaner. Frostharte

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte Echinocereen

Beitrag  ClimberWÜ am Mo 24 Jul 2017, 12:35

G.A.S. schrieb:
luk92 schrieb:Würde es Sinn machen den Blumenkasten mit Plexiglas zu umschließen und das ganze evtl mit einer Heizmatte oder einem Heizkabel auf Temperatur zu halten?
Hat von euch jemand schon so etwas oder ähnliches gebastelt? Oder habt ihr eine Idee und Vorschläge?
Ich würde mich über jede Art von Input freuen

Hallo Luk,

schaue mal unter Biete "Bodenheizkabel TLBE - 9,5m - 150W" nach.
Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Übrigens auf/unter Styropor verlegen, geht nicht. Dieses schmilzt dabei.
In einem halbwegs geschlossenen Kompartiment wird die Temperatur höher liegen allerdings auch die Luftfeuchte! Abstrahlungs und Konvektionsverluste werden verringert.
Eine Heizleistung von 150W mag für die Haltung exotischer Reptilien angebracht sein eher nicht für das Abpuffern extremer Minustemperaturen. Zudem scheint mir der ständige Übergang zwischen Frost und Tauen im Wurzelraum bedenklich. Lockeres luftdurchlässiges und trockenes Substrat behindert die Wärmeleitung, demzufolge werden mit ziemlicher Sicherheit Teile der Wurzeln irreversibel geschädigt. D.h. man muss über eine Regelung nachdenken.
Unter natürlichen Gegebenheit puffert der Boden wegen seiner großen Wärmekapazität extreme Temperaturschwankungen. Faktisch läuft eine Hitzewelle aus der Einstrahlung tagsüber mit erheblicher Verzögerungen und deutlich abgeschwächt in die Tiefe, z.B. 12h für 1m Tiefe.

Hanfpalmen werden für die Überwinterung schonmal durch eine Lichterkette gewärmt, so 10-20 Watt.
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 745
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte Echinocereen

Beitrag  G.A.S. am Mo 24 Jul 2017, 13:21

ClimberWu:
D.h. man muss über eine Regelung nachdenken.

Hallo,

da muss man nicht darüber nachdenken, - eine Regelung muss sein!

Den letzten Winter hatte ich auf 3°C eingestellt und bei 4°C wieder aus.

Das hat sehr gut funktioniert, ohne Ausfälle bei den Kakteen.
avatar
G.A.S.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 146
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus, Turbinicarpus und sonstige Mexikaner. Frostharte

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte Echinocereen

Beitrag  ClimberWÜ am Mo 24 Jul 2017, 14:44

G.A.S. schrieb:ClimberWu:
D.h. man muss über eine Regelung nachdenken.

Hallo,

da muss man nicht darüber nachdenken, - eine Regelung muss sein!

Den letzten Winter hatte ich auf 3°C eingestellt und bei 4°C wieder aus.

Das hat sehr gut funktioniert, ohne Ausfälle bei den Kakteen.
Ähm Günther,
wie jedes technische Gerät kann auch eine Temperaturregelung ausfallen. Bei Aquarien versucht man das Desaster mit angepaßter Leistung zu verhindern. Relativ konstanten Umgebungstemperaturen in Innenräumen erleichtern die Planung.
Wie schaut's draußen aus wenn bei geringer Isolierung Temperaturen unter -20 Grad auftreten? Man dimensoniert für Temperaturen über dem Gefrierpunkt ordentlich. Mindestens 25 Grad Temperaturdifferenz sollten nötig und möglich sein. Versagt die Regelung und schaltet auf Dauer-Ein werden die Pflanzen aber bei starker Spätwintersonne gegrillt bzw. gekocht. Cool
Man könnte folglich darüber Nachdenken Zusatzeinrichtungen für den Ausfall und das Nicht-Abschalten der Heizung einzuplanen wie einen verlässlichen Alarm...
auch über das Regelverhalten, warum nicht angepaßt an die Umgebungstemperaturen - vielleicht weil die Technik so komplex nicht angeboten wird!?

Die Frage nach den Kosten und dem ökologisch Sinnvollen sollte nicht unter den Tisch gekehrt werden.
Günther, wieviel beheizte Fläche hat für eine Saison welche Kosten verursacht?

Und dann gilt immer von einem Jahr und einer Installation kann man nicht auf die Gesamtheit schließen. Wer kennt aus seiner Umgebung nicht die Horrorgeschichten vom Ausfall der Heizung im Winter oder vom Versagen der Ventilation bzw. Öffnungsmechnismen im Hochsommer?
avatar
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 745
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Frostharte Echinocereen

Beitrag  luk92 am Mo 24 Jul 2017, 21:20

Hallo Leute,
Ich hab mal ein paar Bilder gemacht damit ihr euch ein besseres Bild machen könnt. Den Boden des ``Blumenkastens`` hab ich durch ein Lochblech ersetzt, damit das Wasser schneller ablaufen kann.
Im Winter würde ich es auf eine Styroporplatte setzten. Hab auch von ner Heizmatte gehört;)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
luk92
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 10
Lieblings-Gattungen : Echinocereus

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten