Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Rost an Kakteen

+26
hubiuwe
Gymnocalycium-Fan
jupp999
Herr Cules
Odessit
Shamrock
MeinKleinerGrünerKaktus
Poco
konsilia2014
Ralle
Cristatahunter
plantsman
Litho
Janonym
Markus_1977
romily
chrisg
papamatzi
Coni
Akka von Kebnekajse
OPUNTIO
abax
Didi52
Spickerer
Dietmar
Jürgi
30 verfasser

Seite 8 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 8 Empty Re: Rost an Kakteen

Beitrag  Gymnocalycium-Fan Do 25 Feb 2021, 09:27

Guten Morgen,

Manche meiner Kakteen zeigen auch solche Verfärbungen auf der Oberfläche, daher habe ich mir alle Ideen dazu durchgelesen.

Was mir bei meinen Pflanzen auffiel:

Es betrifft häufig „weichhäutige“ und wärmeliebende Arten wie zum Beispiel Astrophytum myriostigma var. nudum. Ein Bild hatte ich schon irgendwo anders hier gezeigt.

Also bei meinen Fällen vermute ich inzwischen eher eine Art Kälteschaden in Verbindung mit Feuchtigkeit. Im Frühjahr nebele ich die Pflanzen üblicherweise erst wiederholt kräftig ein, bevor ich irgendwann das erste Mal gieße. Vermutlich auch viel mehr als notwendig. Und insbesondere die Astros scheinen das überhaupt nicht zu mögen. An die Verwendung von warmen Wasser habe ich dabei auch noch nicht gedacht.

Daher möchte ich dieses Jahr anders vorgehen:

Diejenigen Pflanzen, die bereits früher Unbehagen signalisiert haben, werden gar nicht gesprüht - und die anderen deutlich weniger. Und die Patienten stelle ich ins Freie... Mal sehen, ob das etwas bringt. Ich werde berichten, was sich tut.

Mit lieben Grüßen,
Gymnocalycium-Fan

Gymnocalycium-Fan
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 548
Lieblings-Gattungen : EH, LH, Astros, Sempervivum, Aloen, Haworthia… - insgesamt eher nette, rundliche Pflanzen mit kurzen, geraden oder gar keinen Dornen

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 8 Empty Kälteflecken Update

Beitrag  Herr Cules Sa 27 Feb 2021, 11:05

Hallo zusammen,
hier ein Update zu dem Zustand des Echinofussolus Beitrag den ich vor kurzem schrieb. Das Pflanzengeweben erlitt durch zu niedrige Temperaturen starken Schaden. Bis zu dem Punkt wo es anfing zu faulen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nach ein paar Tagen des Beobachtens entschloß ich mich zu operieren.
Ich schnitt also den am stärksten befallenen und übel-riechenden Kopf und fand eine angegriffene Pflanze/Kern vor

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Diesen habe ich dann solange reduziert bis es ansprechend aussah.Dabei fand ich dieses Bild. Es sah so aus als hätte die Pflanze bereits in einem sehr frühem Stadium ein Problem gehabt. Was auch der Grund für die Teilung erklärt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Danach sprühte ich die offene Stelle mit ALU-Spray vom Tierarzt ein. Als dies angetrocknet war schaute ich mir den 2 Kopf and der auch immer mehr zunehmende Flecken bekam. Auch diesen schnitt ich ab. Jedoch deutlich weniger.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Dieser sah besser aus als der erste Kopf. Auch diesen habe ich mit ALU-Spray behandelt.
Das Ergebnis ist eine Pflanze die nie mehr so aussehen wird wie früher.
Ich hoffe dass Sie wenigstens überlebt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hat jemand von euch Erfahrung und/oder Tipps für den weiteren Verlauf.
Danke im Voraus Winken
Herr Cules
Herr Cules
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia,Mammillaria

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 8 Empty Kälteflecken Update

Beitrag  Spickerer Sa 27 Feb 2021, 11:58

Hallo Herr Cules,
ich bin sprachlos. Das ist krass. So leid es einem tut, aber manchmal kommt jede Hilfe zu spät. Ich kenne so so ein Phänomen bisher nur von Trichocereus-Hybriden. Bei denen verrottet innerlich der komplette Leitbündel, bis die Pflanzen vollständig hohl sind. Die Fäule beginnt im Wurzelbereich und weitet sich nach oben aus. Zunächst versuchen die Pflanzen durch Seitenwurzeln wieder an Nahrung zu kommen, letztlich, wenn die Fäule oben angekommen ist, geben die Pflanzen dann endgültig auf. Geruchsbildung ist oft ein Anzeichen von Bakterientätigkeit, die hier zusätzlich im Spiel sind und das angegriffene Gewebe zersetzten. Es besteht "möglicherweise" Gefahr von Ansteckung. Ich würde die Pflanze sofort entsorgen um den restlichen Bestand nicht zu gefährden.  

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3584
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön blüht

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 8 Empty Re: Rost an Kakteen

Beitrag  Herr Cules Sa 27 Feb 2021, 12:40

Hallo Spickerer,
der Hohlraum kam wohl schon vor langer Zeit zustande.
Was die Pflanze gekillt hat war meine Unfähigkeit und der härtere Winter im Vergleich zum vergangenen Winter.
Ich habe jetzt so lange an der Pflanze herumoperiert mit dem Willen-diese zu Retten.
Das ich noch abwarten möchte bevor ich die entsorge.
Der verbliebe Kopf hat auf die Sonne der letzten Tage gut reagiert und ist kräftig grün.
Vielleicht kann er es rumreißen.
Das mit dem Isolieren ist ne gute Idee.
Sollte ich der Pflanze volle Sonne geben oder eher Schattig ?

Beste Grüße
Herr Cules
Herr Cules
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14
Lieblings-Gattungen : Sulcorebutia,Mammillaria

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 8 Empty Rost an Kakteen

Beitrag  Spickerer Sa 27 Feb 2021, 13:09

Hallo Herr Cules,
ich beneide dich um deinen Durchhaltewillen. Die Pflanze ist in diesem Zustand sicher sehr geschwächt und darf keinesfalls in die volle Sonne. Sie würde dann zu schnell zusammentrocknen. Allerdings sollte sie Licht bekommen und wenn die Sonne ab und zu mal drauf blitzt schadet es sicher nicht. Ich habe auch schon manche Pflanze retten können, die verloren schien. Also wünsche ich dir auf jeden Fall "Viel Glück".

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3584
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön blüht

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 8 Empty Re: Rost an Kakteen

Beitrag  hubiuwe So 07 März 2021, 17:09

Hallo
Ich habe auch so ein Sorgenkind.
Mein Notocactus  erythracanthus stand das ganze Jahr (2020) auf dem Südbalkon in direkter Sonne und hat eine prächtige Bedornung ausgebildet und ist gut gewachsen.
Als ich ihn Anfang Herbst rein holen wollte entdeckte ich diese Verschorfung. Sie sind auf der Schattenseite der Pflanze also kein Sonnenbrand.
Ich hatte ihn gleich isoliert und dachte das sind Frasstellen von Spinnenmilben, mehrfach mit Spruzit behandelt und dan ins Winterquartier ohne Wasser und Brot.
Unter der Lupe war allerdings kein Getier auszumachen.
Diese Woche habe ich ihn wieder aufgeweckt, siehe da er hat sich wieder voll gesogen.
Die Sonnenseite sieht ordentlich grün aus ,noch...
Was ist das für ein Zeug?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß Uwe
hubiuwe
hubiuwe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7
Lieblings-Gattungen : Notocactus

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 8 Empty Re: Rost an Kakteen

Beitrag  Kaktusfreund81 So 07 März 2021, 18:12

Hallo Uwe,

ich denke auch, dass hinter diesem Schadbild Spinnmilben stecken. Oft nicht mit der Lupe auszumachen, denn die sitzen gut versteckt und viele haben zudem transparente Körper. Dafür spricht ebenso die Lokalisation des Befalls ausschließlich auf der Schattenseite - Spinnmilben sind Licht- und Sonnenflüchter. Vor den prüfenden Blicken des Pflegers verborgene Pflanzenteile werden daher bevorzugt.

Dein Vorgehen war absolut richtig: isolieren und mehrfach behandeln. Nun musst du dir darum zumindest keine Sorgen mehr machen. Die Verkrustungen auf der Epidermis werden die Pflanze leider noch lange begleiten. Da kannst du nur hoffen, dass der Scheitel noch intakt ist... Rolling Eyes

Regelmäßiges Sprühen in der warmen Jahreszeit ist eine sinnvolle Möglichkeit, dem vorzubeugen.
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2545
Lieblings-Gattungen : Notos, Gymnos & andere Südamerikaner / Hybriden von Echinopsis, Trichocereus, Lobivia, Hildewintera & Chamaecereus

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 8 Empty Re: Rost an Kakteen

Beitrag  hubiuwe So 07 März 2021, 18:22

Hallo
Danke für die Fachkundige Antwort, da lag ich doch richtig.
Der Scheitel ist noch unbeschadet.

Gruß
Uwe
hubiuwe
hubiuwe
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7
Lieblings-Gattungen : Notocactus

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 8 Empty Rost an Kakteen

Beitrag  Spickerer Di 22 Jun 2021, 16:04

Hallo zusammen,
habe heute eine interessante Beobachtung gemacht. Diese Pflanze hatte vor einigen Jahren die Wurzeln eingebüßt - abgefault. Nachdem ich ihn neu bewurzelt habe, ist er seit etwa drei Jahren wieder im Wachstum und schiebt fünf Ableger. Er selber scheint nicht mehr wachsen zu wollen, aber warten wir es ab.

Diese Pflanze stellte ich vor zwei Tagen nach draußen. Als ich ihn heute etwas gießen wollte, bemerkte ich entsetzt eine orange Stelle. Ich fühlte daran und es war noch in einer Art flüssigem Zustand. Zunächst dachte ich an Insektenausscheidungen und versuchte es mit Wasser und einem kleinen Pinsel abzuwaschen. Wie man auf dem Bild erkennen kann, lies sich aber nicht alles entfernen. Deshalb habe ich die Pflanze sofort zusätzlich mit einem Mittel gegen Pilzbefall eingesprüht. Heute Abend stelle ich die Pflanze wieder ins Kakteenhaus nach oben wo es sehr warm wird. "Weiterhin bepinsele ich nur diese Stelle mit dem Pilzmittel, aber pur." Diese Stelle werde ich auf jeden Fall im Auge behalten und täglich prüfen.

Solche Flecken tauchen immer mal wieder auf, wenn ich Pflanzen draußen stehen habe. Einige Echinopsis, Trichocereus und Lobivia bekamen in den vergangenen Jahren draußen außerdem eine Art Scheitelfäule, die aber bei allen Pflanzen durch trockenen Stand zum Stillstand gebracht werden konnte. So können diese Pflanzen noch Ableger produzieren, die ich wieder heranziehen kann. Hier das aktuelle Bild des Ariocarpus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Wie man sieht ist einer der frischen Ableger betroffen.

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3584
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön blüht

Nach oben Nach unten

Rost an Kakteen - Seite 8 Empty Re: Rost an Kakteen

Beitrag  CharlotteKL Mo 01 Nov 2021, 22:12

Hallo an alle,

jetzt habe ich auch mal einen Kandidaten mit einem braunen Fleck, den ich nicht zuordnen kann -- ist das Rostpilz oder ein anderer Pilz oder etwas ganz anderes?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Wie ihr sehen könnt, hatte der Kaktus diesen Smmer Sonnenbrand und der rostbraune Fleck ist ganz in der Nähe aufgetreten. Die braune Verfärbung ist nicht klar abgegrenzt.

Ich kann sicher sagen, dass der Fleck Ende August, als ich den Kaktus zum letzten Mal in Person gesehen habe, noch nicht da war. Aufgefallen ist er gestern, als mein Mann meine Kakteen für mich nach drinnen ins Winterquartier geräumt hat.

Was würdet ihr da tun? Mit Fungizid behandeln? Dran rumschnippeln? In Ruhe lassen und gucken, was passiert?
Es ist natürlich besonders schade, dass es sich hier um so ein großes, ziemlich altes Gymnocalycium handelt, das ich ungern verlieren möchte. Aber wenn es ein Pilz ist, ist das wahrscheinlich unvermeidlich, oder?
Im Moment habe ich ein wenig abseits von den anderen ins Winterquartier gestellt, aber er ist im selben Raum wie viele andere Kakteen -- ist das eine schlechte Idee?

Danke für eure Tipps!
CharlotteKL
CharlotteKL
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1029
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Seite 8 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten