Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Was hat mein kleiner????

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Was hat mein kleiner????

Beitrag  Kaktus 56 am So 09 Jul 2017, 12:58

Was könnte das sein,ist es ansteckend für die anderen,was kann oder mussich machen??? Sad

vielen Dak im voraus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß Burkhard
avatar
Kaktus 56
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22
Lieblings-Gattungen : Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Was hat mein kleiner????

Beitrag  Gymnocalycium am So 09 Jul 2017, 13:36

hallo
sieht für mich nach einem länger zurückliegenden Befall mit roter Spinne aus?
avatar
Gymnocalycium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 750
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Re: Was hat mein kleiner????

Beitrag  william-sii am So 09 Jul 2017, 14:59

Gymnocalycium schrieb:hallo
sieht für mich nach einem länger zurückliegenden Befall mit roter Spinne aus?
Und um die Vegetationszentren außerdem akuter Befall mit Spinnmilben. Du musst mit einem Acarizid, also einem speziellen Mittel gegen Spinnmilben, spritzen, 2x im Abstand von 2 Wochen. Mittel gegen Insekten sind hier meist wirkungslos.
avatar
william-sii
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2904
Lieblings-Gattungen : Hybriden von Chamaecereus, Lobivia, Echinopsis, Trichocereus usw.

Nach oben Nach unten

Re: Was hat mein kleiner????

Beitrag  Hallunklan am So 09 Jul 2017, 17:07

Wirksam sind auch Mittel wie Neudosan (=Kaliseife) oder Mittel auf Rapsöl-, Parafin- oder Neembaumöl-Basis. Allerdings haben die Öl-Mittel auch den Nachteil, dass sie die Pflanzen stark verkleben können, da die Spinnmilben bei Temperaturen 25°C aufwärts sich innerhalb von 2-4 Tagen vom Ei zum eierlegenden adulten Tier entwickeln, und man da meistens im abstand von 2-3 Tagen mehrmals sprühen muss.
Ich nehme daher Neudosan.
avatar
Hallunklan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 50
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Astrophytum, Gattungshybriden, Haworthia, Gasteria, Euphorbia

Nach oben Nach unten

Guten Abend,

Beitrag  Kaktus 56 am So 09 Jul 2017, 17:46

ich möchte mich recht herzlich bei euch bedanken.
Habe erst mal die Lupe genommen und da krabelten die
kleinen Milben,habe sofort gesprüht.Ihr habt sehr gute Augen.

Gruß Burkhard
avatar
Kaktus 56
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 22
Lieblings-Gattungen : Echinopsis

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten