Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien

Beitrag  Aysha1024 am Di 18 Jul 2017, 20:12

Hallo Matthias,

dann werde ich die ("Saustro..." -->) Austrocylindropuntia subulata nächsten Winter wieder im Keller unterbringen und die beiden Winterharten vorsichtig an die winterlichen Temperaturbedingungen im Freien gewöhnen.
Danke für den Tipp.

MfG
Bernhard
Aysha1024
Aysha1024
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 63
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien

Beitrag  OPUNTIO am Di 18 Jul 2017, 23:18

Moment, nicht so schnell.

Die Maihueniopsis ist frostverträglich bei trockenem Stand bis etwa -10 Grad. Von echter Winterhärte ohne Schutz kann keine Rede sein.
Die Austrocylindropuntia subulata in der NORMALEN Form erträgt kurzfristig mal ein paar Bodenfröste bis ca. -3 oder 4 Grad. Mehr nicht und Dauerfrost ist tödlich.
Deine monströse Form ist ein Weichei. Die hältst du besser kühl im Winter aber frostfrei.
Was die Nummer drei betrifft.
Ist es eine C.whipplei, dann ist sie in den meisten Gebieten absolut wintertauglich.
Ist es keine C.whipplei, dann weist du das im Frühjahr, wenn die Pflanze über dem Jordan ist.
Deshalb würde ich Anfang September mal ein oder zwei Glieder abtrennen und nach draussen  legen. An einen  Platz an dem sie vor Regen geschützt, dem Frost aber voll ausgesetzt sind.
Wenn im Frühjahr noch Leben in den Pflanzen ist, dann ist es keine tunicata.

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3679
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien

Beitrag  Aysha1024 am Do 20 Jul 2017, 18:23

Hallo Stefan, hallo Zusammen,

Stefan, danke für Deinen Einwand. Mir stehen folgende Überwinterungsmöglichkeiten zur Verfügung:
1. im Freien (Schwäbische Alb, Temperaturen bis -25°C möglich, meist aber nur so -15 bis -18°C)
2. im Ölkeller mit Fenster (bisher nicht für Überwinterung vorbereitet, aber einfach möglich, minimal-Temperaturen um 0°C)
3. Kellerraum mit Fenster (Bisheriges Winterquartier für alle. Temperatur ~ 13°C)
4. Flur mit Fenster (Kühl, Temperatur bisher nicht gemessen, dürfte aber so zwischen 15 und 18°C liegen)

wenn ich jetzt alles richtig verstanden habe werde ich Pflanzen nächsten Winter wie folgt verteilen:

1. Maihueniopsis ovata -> kommt in den Ölkeller
2. Brasilopuntia brasiliensis -> Kellerraum
3. Cylindropuntia whipplei??? -> kommt in den Ölkeller (vielleicht versuche ich es mal mit dem Tipp der abgetrennten Glieder im Freien)
4. Austrocylindropuntia subulata -> Kellerraum
5. Opuntia monacantha -> Kellerraum

Vielen Dank für die hilfreichen Tipps.

MfG
Bernhard
Aysha1024
Aysha1024
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 63
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien

Beitrag  OPUNTIO am Do 20 Jul 2017, 23:56

Hallo Bernhard.
Alles gut so.
Nur die Brasilopuntia brasiliensis würde ich in den Flur direkt ans Fenster stellen und ihr ab und zu ein kleines Schlückchen Wasser gönnen, wenn die oberen Blätter zu schrumpeln beginnen.
Das evtl. ein paar der unteren Blätter vertrocknen ist ganz normal.

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3679
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien

Beitrag  ClimberWÜ am Fr 21 Jul 2017, 00:29

Hier im Weinbauklima Unterfrankens habe ich über den Winter diverse Maihueniopsis, Airampoa regengeschützt stehen jedoch kommen einige Schneeflocken an die Pflanzen. Nur die Maihueniopsis/Tephrocactus nigrispina/-us leiden zu sehr, manches ging vieles blieb.

C. whipplei, imbricata habe ich ausgepflanzt. C. davisii, kleiniae, leptocaulis, stanlyi var. parishii (soll whipplei sein), viridiflora stehen ungeschützt in Gefäßen. Dto. viele Opuntia. Der Rest kommt unters Dach und zum Teil ins ungeheizte GWH. Ein imbricata Ableger steht zum Test drainagelos im Sandboden  Rolling Eyes

Ich hoffe ich komme die Tage dazu Fotos der Hauptkandidaten zum Vergleich einzustellen.

Ich ergänze C. spinosior habe ich als Nachzucht. Sie verbrachte zusammen mit einem Tephrocactus geometricus Sämling den vergangenen Winter im ungeheizten GWH.

Vergangenen Winter gab es ein Minimum von um die -16°C. Im GWH hatte ich minimal -8,8°C gemessen. Meine C. leptocaulis hatten erheblich darunter gelitten, treiben aber allesamt stark nach. Die Jahre davor war es etwas wärmer. Scheint auch nach anderen Quellen ihre Grenze zu sein.
C. whipplei hat im Steingarten in den Jahren zuvor einige Nässeschäden wegstecken müssen, halt naturnaher Wuchs. Cool
ClimberWÜ
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 805
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien

Beitrag  ClimberWÜ am Fr 21 Jul 2017, 00:47

OPUNTIO schrieb:Hallo Peter

Das gezoomte Bild ist miserabel, aber ich glaube hier schon Hüllscheiden zu erkennen.
Deshalb ja auch mein Gedanke in Richtung tunicata.

Gruß Stefan

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ja auch whipplei zeigt solche Scheiden. Bei meinen Exemplaren erkennt man ein kleines Zipfelchen an der Spitze wie im Bild. Bei tunicata, echinocarpa, acanthocarpa auch bigelowii fallen diese Scheiden merklich breiter und auffälliger aus, sie schauen fast wie darübergestülpt aus.
ClimberWÜ
ClimberWÜ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 805
Lieblings-Gattungen : Opuntoidea und andere Frost-/Winterharte

Nach oben Nach unten

Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien - Seite 2 Empty Re: Bitte um Hilfe bei der Bestimmung meiner Opuntien

Beitrag  Aysha1024 am Fr 21 Jul 2017, 17:08

Hallo Zusammen,

vielen Dank für die sehr ausführlichen Informationen. Ich glaube ich weis jetzt was ich zu tun habe.

Eigendlich hätte das schon eher in "Pflege" reingepasst.

MfG
Bernhard

PS: sollte ich weiterführende Fragen haben werde ich das in "Pflege" tun.
Aysha1024
Aysha1024
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 63
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten