Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Unbekannte Krankheit hat wieder zugeschlagen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Unbekannte Krankheit hat wieder zugeschlagen

Beitrag  Spickerer am Sa 22 Jul 2017, 10:44

Hallo zusammen,
habe schon seit 40 Jahren Kakteen, aber diese Krankheit kenne ich erst seit diesem Jahr. Ein halbes Dutzend Pflanzen hat es schon erwischt. Habe gegen Milben und Pilzbefall wiederholt gespritzt. Weiß mir keinen Rat mehr. Heute morgen fand ich dieses Opfer, einen Gymnocalycium baldianum . Erst sieht es aus wie Tau, der auf der Pflanze liegt, dann werden die durchsichtigen Krusten orangebraun. Bisher leben alle befallenen Pflanzen weiter, sehen aber übel aus. Was ist das und wie kann ich es wegbekommen oder verhindern? Wer weiß Rat oder kann abhelfen?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß, Spickerer
avatar
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 573
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön ist

Nach oben Nach unten

Unbekannte Krankheit hat wieder zugeschlagen

Beitrag  Spickerer am So 23 Jul 2017, 13:52

Da bin ich nochmal,
hier noch so ein Exemplar, wieder ein Gymnocalycium. Den habe ich vor drei Wochen bemerkt und sogleich aus dem Gewächshaus entfernt. Bis heute stand er auf einem Steinsockel im Freien, der Witterung (Sonne, Regen, Wind) voll ausgesetzt. Er hat sich vollgesogen und erscheint kräftig. Die zunächst durchsichtigen Flecken sind eingetrocknet und dadurch bräunlich geworden. Habe mal eine dieser braunen Borken entfernt und festgestellt, dass die Borken sich schwach ins Gewebe der Pflanze eingekerbt haben. Darunter sieht das Gewebe grün aus. Habe ihn jetzt wieder ins Gewächshaus geholt und an einen separaten Platz zur weiteren Beobachtung gestellt. Hat niemand eine Idee dazu?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß, Spickerer
avatar
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 573
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön ist

Nach oben Nach unten

Re: Unbekannte Krankheit hat wieder zugeschlagen

Beitrag  Hallunklan am So 23 Jul 2017, 16:00

Diese Sympthome hatte ich im letzten Jahr erstmalig in meiner Sammlung. An praktisch allen Gymnos. Ein paar sehr stark, einige sehr schwach betroffen. Ich habe den Pilz bisher nicht identifizieren können. Allerdings trat er in diesem Jahr noch nicht auf (oder es ist mir nicht aufgefallen). Ich habe die Pflanzen zwischenzeitlich mit Duaxo Universalpilzfrei und mit Alliette behandelt, aber ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich keinen Neubefall mehr sehen konnte, könnte auch Zufall sein.
avatar
Hallunklan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 58
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Astrophytum, Gattungshybriden, Haworthia, Gasteria, Euphorbia

Nach oben Nach unten

Unbekannte Krankheit hat wieder zugeschlagen

Beitrag  Spickerer am So 23 Jul 2017, 16:48

Hallo Hallunklan,
zunächst danke ich dir für deine Auskunft. Also bin ich doch nicht alleine. Ich hoffe, dass es die Pflanzen nicht so schwer trifft. Was auch für alle Liebhaber dieser Gattung wichtig ist, auch bei mir sind es fast ausnahmslos Gymnocalycium. Sogar bei Pflanzen, die bei eBay angeboten werden, konnte ich in den letzten Tagen dieses Phänomen erkennen, also Vorsicht beim Kauf neuer Pflanzen.

Mit Saprol habe ich auch schon gespritzt und hoffe, dass es sich möglichst auswächst. Vielleicht hat das Spritzen von Spinnmilbenfrei eine leichte Schädigung der Epidermis verursacht und ein Pilz hat dies genutzt und sich festgesetzt. Da hilft künftig nur noch Sauberkeit und regelmäßige Vorbeugung. Die Kakteengärtnereien scheinen diese Probleme gut im Griff zu haben.

Danke von Spickerer
avatar
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 573
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön ist

Nach oben Nach unten

Re: Unbekannte Krankheit hat wieder zugeschlagen

Beitrag  Stekel am Mo 24 Jul 2017, 11:40

Sind das der gleichen Sympthome auf meine Gymnocalycium monvillei ?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Stekel
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 126
Lieblings-Gattungen : Frostharte Freilandkakteen

Nach oben Nach unten

Re: Unbekannte Krankheit hat wieder zugeschlagen

Beitrag  Hallunklan am Di 25 Jul 2017, 16:57

Hallo Stekel! Scheint so :-(

Ich hab heute früh mal ein paar Bilder von den alten Befallsstellen geschossen:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Hallunklan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 58
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Astrophytum, Gattungshybriden, Haworthia, Gasteria, Euphorbia

Nach oben Nach unten

Re: Unbekannte Krankheit hat wieder zugeschlagen

Beitrag  Thomas G. am Di 25 Jul 2017, 17:00

So ein Schadensbild kenn ich auch, allerdings bei Pseudolobivien. Was man dagegen machen kann, weiss ich aber leider auch nicht Sad
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1164
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Unbekannte Krankheit hat wieder zugeschlagen

Beitrag  Spickerer am Mi 26 Jul 2017, 08:55

Hallo liebe Leidensgenossen,
auch die letzten Bilder zeigen die gleiche Schädigung. Bei mir ist die Ausbreitung vermutlich zum Stillstand gekommen und die Pflanzen zeigen sich scheinbar unbeeindruckt, wachsen weiter. Ab jetzt werde ich deutlich wachsamer bleiben und bei dem geringsten Befall sofort reagieren durch absondern und sofortiges Behandeln der Pflanzen mit Saprol. Dazu werde ich ab jetzt im Frühjahr und im Herbst prophylaktisch gegen diverse Pilze spritzen. Mehr kann ich wohl nicht tun wie es aussieht. Ich überlege auch noch ein kleines separates Gewächshaus oder eine Art Frühbeetkasten einzurichten in den ich alle infizierten Pflanzen absondere.

Gruß, Spickerer
avatar
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 573
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium und alles was noch schön ist

Nach oben Nach unten

Re: Unbekannte Krankheit hat wieder zugeschlagen

Beitrag  Hallunklan am Fr 28 Jul 2017, 23:21

Ich habe intensiv das Netz nach Bildern durchforstet und bin auf Rostpilze und die Brennfleckenkrankheit gestoßen.
Wenns ein Rostpilz wäre, müssten sich Sporenlager bilden die aufreißen, was ich aber noch nicht beobachten konnte.
Wenn es die Brennfleckenkrankheit ist, dann sind Pilze der Gattung Gloeosporium die Ursache.
Ich kannte diese Pilze bisher nur als Schadpilze bei Alpenveilchen oder als Problem bei der Lagerung von Obst :-)
avatar
Hallunklan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 58
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Astrophytum, Gattungshybriden, Haworthia, Gasteria, Euphorbia

Nach oben Nach unten

Unbekannte Krankheit hat wieder zugeschlagen

Beitrag  Rebutzki am Sa 29 Jul 2017, 17:18

Wie heisst es so schön im Schlager ?
Du bist nicht allein .....
Ich weiss es auch nicht ! Auch die Hilfe von Th. Brand hatte da keinen Erfolg.
Bei mir " WAREN" es die Mediolobivien und Lobivien. Aber nicht so ausgeprägt. Das war 2003 / 04
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ein massiver Einsatz mit dem Wirkstoff AZOXYSTROBIN in Verbindung Vitanal sauer ( wegen der Spritzflecken ) bald über 3 Jahre brachte das zum Stillstand.
Z.Zt. habe ich keinerlei Neuinfektionen.
Ein ganz böses Beispiel habe ich dann mal geschlachtet.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Davon waren auch Importe betroffen. 3-4 Jahre in  Deutschland
Ob das miteinander etwas zu hat ???
Auf jeden Fall, GUTE BESSERUNG
Leo
avatar
Rebutzki
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 191
Lieblings-Gattungen : Rebutia und Aylostera ( Mediolobivia )

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten