Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Huch, was ist das denn?

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach unten

Re: Huch, was ist das denn?

Beitrag  Thomas G. am Mi 26 Jul 2017, 18:09

Liebe Freunde der Opuntienohren und der Nabel-Lungen. Ich sehe mittlerweile ein, dass ich euch nicht davon abbringen kann, dass Kakteen im Mittelalter eine tragende Rolle gespielt haben und so bleibt mir nur euch in eurem Wahn noch zu bestärken Very Happy

Schaut mal was ich extra für euch herausgesucht habe :

http://dkg-oberhausen.de/foto-galerie/rheingold-hybriden/

Und den Hagen liefere ich noch extra nach Very Happy

http://www.kakteen-willi.de/displayimage.php?pid=3963

Sollte Yuna hier jemals wieder reinschauen, dann freut sie sich hoffentlich über so viele Verwandte ihres Nabelwuschelkaktus Smile

Viele Grüße

Thomas
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1330
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Huch, was ist das denn?

Beitrag  Spike-Girl am Mi 26 Jul 2017, 21:24

Ich brech grad ab .............. lol!

GEIL !!
avatar
Spike-Girl
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1696
Lieblings-Gattungen : ... verliebe mich bei Kakteen spontan ... ;-D

Nach oben Nach unten

Re: Huch, was ist das denn?

Beitrag  Shamrock am Mi 26 Jul 2017, 23:35

Wenn das Rheingold in den Rhein rein rollt, dann war´s bestimmt nicht gewollt!
Kakteen waren sicher ein gartenprägendes Element im Mittelalter, welches erst später vom Buchs in den Rokokogärten vertrieben wurde. Radikale Kakteenhooligans haben ja deshalb auch den Buchsbaumzünsler aus Asien hierher entführt, um somit quasi ein Back-to-the-Roots im Einklang mit der nicht existenten Klimaerwärmung zu erzwingen.
Nur diese Hybriden kamen erst viel später, als sich eine gewisse Kommerzialisierung in der Kakteenszene breit machte.

Gibt´s nicht auch diese komischen Beweisfotos, wo dieser Walther von der Kakteenweide hoch oben auf einer haarigen Espostoa sitzend seine klapprige Klampfe malträtiert?
Wobei ich mir hier auch nicht ganz sicher bin, ob nicht evtl. doch eine kleine Verwechslung vorliegt.

Allerdings frage ich mich, was nun die anderen an unserer anspruchsvollen Geschichtsaufarbeitung so witzig finden? Ich finde es schon wichtig, dass man auch mal über solche, zugegeben etwas diffizil anmutenden, Sachen aufrecht und ehrlich redet, wenn dies schon konsequent in der einschlägigen Literatur totgeschwiegen wird.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12399
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Huch, was ist das denn?

Beitrag  Shamrock am So 10 Sep 2017, 11:33

yuna schrieb:Mache ich auf jeden Fall
Naja, von wegen auf jeden Fall...
Betrug! Wir haben geholfen und jetzt wollen wir im Gegenzug auch entlohnt werden und die vom Dämon besessenen Blüten sehen!

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12399
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Huch, was ist das denn?

Beitrag  Thomas G. am So 10 Sep 2017, 11:37

Shamrock schrieb:
yuna schrieb:Mache ich auf jeden Fall
Naja, von wegen auf jeden Fall...
Betrug! Wir haben geholfen und jetzt wollen wir im Gegenzug auch entlohnt werden und die vom Dämon besessenen Blüten sehen!

Ja bitte, wir sind auch artig und schreiben nichts mehr über Nabel und so Sad Aber vielleicht kann ich dann was zum Exorzismus empfehlen, ich kenn den Film echt gut Very Happy
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1330
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Huch, was ist das denn?

Beitrag  Shamrock am So 10 Sep 2017, 12:02

Thomas G. schrieb:Aber vielleicht kann ich dann was zum Exorzismus empfehlen, ich kenn den Film echt gut Very Happy
Wäre es vielleicht nicht einfacher, den fussligen Nabel-Kaktus erstmal mit Weihwasser zu gießen? Wenn´s nicht hilft, dann kann man ihn auch noch in einer kühlen Kirche überwintern. Sollte auch das nicht helfen und sich auch der Pfarrer weigern seine Pflicht zu erfüllen, so kann man auch immer noch mit den Opuntienohren drohen.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12399
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Huch, was ist das denn?

Beitrag  Thomas G. am So 10 Sep 2017, 17:47

Oh je, da hat aber einer beim "Exorzist" nicht aufgepasst Very Happy Weihwasser wäre grundverkehrt, das gäbe sicher massive Schäden an der Epidermis und dem Wurzelsystem ! Überwintern in einer Kirche ist schon besser. Besonders hinter Buntglasfenstern könnte sich das im nächsten Jahr eventuell positiv auf die Blütenfärbung auswirken. Mit Opuntienohren drohen finde ich übertrieben. Sowas kommt ja einer botanischen Atombombendrohung gleich und wir wollen doch nicht, dass die Lage noch eskaliert, gell ? Very Happy
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1330
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Huch, was ist das denn?

Beitrag  Shamrock am So 10 Sep 2017, 21:11

Oh Mist, ich kenn ihn nicht, den Exorzist -
aber ein Reim muss jetzt auch nicht sein.

Das mit dem Weihwasser war halt mein erster Gedanke, aber der Film kam raus, bevor ich raus kam. Später hatte ich dann keine Zeit mehr für solche Filme, da ich mich früh den Meisterwerken der deutschen Literatur zugewandt hab. "Die Bedeutung und Nutzung der Kakteen bei den alten Germanen" von Walther von der Kaktusweide und ähnliche Standardwerke halt.

Das mit den Buntglasfenstern werde ich aber gerne mal an nicht besessenen Kakteen testen. Schließlich arbeite ich ja schon seit Jahren verzweifelt an einer blauen Kakteenblüte und bevor der Nachwuchs bei der nächsten Mathearbeit in der Schule wieder seine Tintenpatronen vermisst, wäre es ja mal eine verheißungvolle Alternative. Zum Glück hab ich einen recht guten Draht zum hiesigen Pfarrer. Immerhin unterstützt er auch das gleiche und zugleich richtige Fußballteam, aber bei denen ist auch nix blau.

Die Opuntienohren waren ja auch nur für den äußersten Notfall gedacht. Und auch nur, weil gar so viele von denen hier im Garten wuchern und somit eben auch das Munitionsdepot überquillt. Opuntienohren sind übrigens generell vom Teufel besessenen. Das ist bei denen in den Genen verankert.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Statt Dünger fressen die Fußbälle. Wahrhaft teuflisches Zeugs! Wenn sie wenigstens mal blau blühen würden.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12399
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Huch, was ist das denn?

Beitrag  Rouge am So 10 Sep 2017, 21:31

Shamrock schrieb:Das ist bei denen in den Genen verankert.

Und ich dachte bisher immer, daß das Glochiden sind ... jetzt weiß ich's ... Gene Wink

lol! ... etz geht das schon wieder los ... und ich dachte, Ihr wolltet Besserung geloben? Das hat ja nicht viel gebracht Wink ...

Paßt nur auf, daß Euch die ollen Azteken nicht zum "Ort des Heiligen Kaktus" bringen und dort auf den Echinocactus grusonii setzen Razz

_________________
lg Kerstin  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 4262
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Huch, was ist das denn?

Beitrag  Shamrock am So 10 Sep 2017, 21:38

Rouge schrieb:Paßt nur auf, daß Euch die ollen Azteken nicht zum "Ort des Heiligen Kaktus" bringen und dort auf den Echinocactus grusonii setzen Razz
Mit genügend Lophophora intus dürfte sich sogar das ertragen lassen.

Ein gutes Beispiel dafür, dass die alten Germanen und Azteken eigentlich sogar recht ähnlich tickten. Huitzilopochtli und Siegfried waren sicher verwandt.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12399
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten