Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Astrophytum caput -medusae

Seite 5 von 18 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11 ... 18  Weiter

Nach unten

Astrophytum caput -medusae - Seite 5 Empty Re: Astrophytum caput -medusae

Beitrag  Torro am Di 30 Aug 2011, 12:59

Danke Heinz. Da bin ich ja echt mal gespannt.
Diese Eile hätte ich von einem Baumarktkaktus nicht erwartet.
Fröhlich

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6769
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Astrophytum caput -medusae - Seite 5 Empty Re: Astrophytum caput -medusae

Beitrag  plejadengucker am Di 30 Aug 2011, 19:40

Astrophytum schrieb:Leider sind alle von mir geernteten Samen bis jetzt taub Sad . Das heisst sie enthalten keinen Embryo. Ich habe gerade etwa 30 Stück zerteilt und alle Samen waren leer. Bei anderen Astrophyten hab ich immer Keimlinge gefunden. Auch hier ist die caput medusae ein Sonderfall. Wieso das so bei mir ist kann ich nicht sagen..
Mfg.Heinz

Hallo Heinz,
eine Erklärung gäbe es wenn deine bühenden Pflanzen alle von derselben Ursprungspflanze stammen, dann würde mich das mit den tauben Samen nicht wirklich wundern.
Wäre dem so, würde ein zweiter Klon sicher hilfreich sein.
Gruß vom plejadengucker
plejadengucker
plejadengucker
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 332

Nach oben Nach unten

Astrophytum caput -medusae - Seite 5 Empty Re: Astrophytum caput -medusae

Beitrag  davissi am Di 30 Aug 2011, 20:19

Hallo plejadengucker,

Heinz hat glaube ich 3 verschiedene Klone, daran sollte das nicht liegen...

LG
David
davissi
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Astrophytum caput -medusae - Seite 5 Empty Re: Astrophytum caput -medusae

Beitrag  Astrophytum am Di 30 Aug 2011, 20:31

Ja ich habe 3 verschiedene Klone die auch blühen. Daran kanns nicht liegen ich verwende natürlich verschiedene Pflanzen zum besteuben. Na ja ich hab ja noch eine Frucht dran mal sehen wie da die Samen werden.
Verstehen tu ich das auch nicht ganz. Die Pflanzen bilden Früchte, aber die Samen sind schlecht...
Mfg.Heinz
Astrophytum
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2730

Nach oben Nach unten

Astrophytum caput -medusae - Seite 5 Empty Re: Astrophytum caput -medusae

Beitrag  Torro am Mi 31 Aug 2011, 08:28

Na ja - 3 Klone, die vermutlich alle von einer Pflanze abstammen,
die von einer Pflanze abstammen und so weiter.
Der Genpool bei den ACM´s ist ja nicht so riesig.
Könnte daran liegen.
Die ursprünglichen Samen stammen doch alle aus einer einzigen Quelle.

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6769
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Astrophytum caput -medusae - Seite 5 Empty Re: Astrophytum caput -medusae

Beitrag  Astrophytum am Do 01 Sep 2011, 11:20

>>ich habe aber eine Pflanze aus der slowakei und die andere aus Norddeutschland.
Ich glaub, da sind die ursprünglich nicht her.... Razz Wink

Siehe oben.
Astrophytum
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2730

Nach oben Nach unten

Astrophytum caput -medusae - Seite 5 Empty Re: Astrophytum caput -medusae

Beitrag  Tim am Do 01 Sep 2011, 14:19

Ich glaube ja auch nicht das es nur ein Verwandschaftsproblem ist (Bestimmte Standortpflanzen werden auch schon seit JAHREN weitervermehrt ohne große Probleme...LAU088 z.B.), aber Torro hat mit dem Argument schon recht.

Wieviel Pflanzen werden Navárz & Co damals aus der Natur entnommen haben (10? 12?...weniger?, die nahe beieinander standen?). Davon sind dann einige Samen und Klone in Europa gelandet und hemmungslos weitergeklont worden.
Bis zwei Pflanze wurzelecht blühfähig sind und auch ausreichend blühen, um dies gleichzeitig zu tun, dauert es und die Art gibt es noch garnicht so lange. Klar gibt es JETZT riesige Pfropfexemplare und auch schon beindruckende Wurzelechte, aber wie lange schon. (...und wieviele unterschiedliche Pflanzen sind das wirklich?)
Wer früh einen der unbezahlbaren ersten Klone hatte, hat sich das über weitere Klone versilbern lassen. Da kann ich mir vorstellen, das über die Verteilerfreundschaften gleiche Klone an völlig verschiedenen Orten gelandet sind. Wenn Du Deine schon länger hast...unmöglich ist nix.
Ich würde auch den alten, immer wieder geköpften Klon zur weiteren Pfropfquelle nehmen und nicht die neuen, eigenen wurzelechten Neuaussaaten "ab-ernten".

Andererseits sind Pflanzen vom Grundprinzip nicht ganz sooo mobil.(betrifft den engen Genpool) Die halten es schon aus über ein paar Generationen mit Bruder und Schwester gekreuzt zu werden. Es sei denn es ist hier Artspezifisch gehemmt/unterbunden. (...?)

Wie gesagt: Das Argument von Torro halte ich für richtig, aber wenn man sich Deine Blüten- und Pflanzenfotos anschaut, sind die Klone schon sehr unterschiedlich, um dann bei gleicher Pfropftechnik, gleicher Unterlage und gleichen Haltungsbedingungen auch noch völlig gleiches Genmaterial zu haben.
Tim
Tim
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 581

Nach oben Nach unten

Astrophytum caput -medusae - Seite 5 Empty Re: Astrophytum caput -medusae

Beitrag  Torro am Do 01 Sep 2011, 15:01

Entschuldigung - nochmal öffentlich - ich hab
Heinz Beitrag oben versehentlich geändert. Wollte nur zitieren.

Was ich weiß ist: 20 Samenkörner sind aus Mexico nach USA gekommen.
Direkt vom Entdecker. Diese wurden vermehrt und z.B. ein Teil davon
an die deutschen Kakteenhändler verkauft.
Woher die tschechen ihr Zeugs haben, weiß ich nicht.
Aber mal angenommen: Sämtliche ACM bei uns stammen aus 20 Samen von
einer Pflanze!

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Technik-Admin

Anzahl der Beiträge : 6769
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Astrophytum caput -medusae - Seite 5 Empty Re: Astrophytum caput -medusae

Beitrag  Ronaldos d. l. F. am Do 01 Sep 2011, 21:33

Astrophytum schrieb:Leider sind alle von mir geernteten Samen bis jetzt taub Sad . Das heisst sie enthalten keinen Embryo. Ich habe gerade etwa 30 Stück zerteilt und alle Samen waren leer. Bei anderen Astrophyten hab ich immer Keimlinge gefunden. Auch hier ist die caput medusae ein Sonderfall. Wieso das so bei mir ist kann ich nicht sagen..
Mfg.Heinz


Taube bzw. nicht keimfähige Samen kommen bei Kakteen doch auch manchmal vor wenn z. B. nicht richtig bestäubt wurde oder dieselbe mehrmals durchgeführt werden sollte (A. bravoanus). Ebenso kann eine ungenügende Wasserzufuhr nach dem Bestäuben zu tauben Samen, aber auch leeren Früchten führen (Turbinicarpus). Auch die Art wie du bestäubst wird Vor- und Nachteile bringen. Hatte mit Pinseln aller Art ( auch feinste Haare) schon bei manchen Pflanzen Schwierigkeiten Samen zu kriegen. Meiner Meinung nach beste Methode ist mit einer sehr feinen Pinzette die Staubfäden ab zu zupfen und zu übertragen, da Pollen sehr klein sein kann oder auch wenn auf den Staubbeuteln sehr wenig vorhanden ist.

Gruss
Roland
Ronaldos d. l. F.
Ronaldos d. l. F.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 171
Lieblings-Gattungen : Mexikanische Kleingattungen

Nach oben Nach unten

Astrophytum caput -medusae - Seite 5 Empty Re: Astrophytum caput -medusae

Beitrag  Astrophytum am Sa 03 Sep 2011, 11:05

Ja ich glaube auch das es sich hier um ein anderes Problem handelt als die Verwandtschaft zu den einzelenen Klonen, owohl es sicher hier zu einem gewissen Mangel am Genpol gibt. Hier kann ich Torro nur recht geben das solte man evtl weiterdiskutieren fände ich ganz interessant.
Gibt es zum Beispiel schon verkrüpelte Pflanzen? Ich meine ich habe schon gesehen das die Tentakel einiger Pflanzen sich etwas drehen und auch nicht gleich dick sind. Selber habe ich keine solcher Pflanzen aber auf Ebay sehe ich manchmal so etwas.
Zu den Besteubungen. Ich verwende Wattestäbchen und manchmal übertrage ich auch Pollensäcke von einer Pflanze zur anderen mittels der Pinzettenmethode. Aber ich beteube auch mehrfach, nach einigen Stunden gehe ich nochmal über die Narbe der zu befruchteten Pflanze mit einem Pollenbedeckten Wattesäbchen drüber. Solte das ein Grund sein? Besteubt ihr nur einmal?
Mfg.Heinz
Astrophytum
Astrophytum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2730

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 18 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 11 ... 18  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten