Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Jahresabschlussdüngung mit Patentkali?

Nach unten

Jahresabschlussdüngung mit Patentkali?

Beitrag  Sabine1109 am Di 08 Aug 2017, 15:24

Hallo in die Runde!

Beim Aufräumen unserer Garage fand ich ein Säckchen Patentkali. Vermutlich ist es uralt (wir haben unseren Altbau vor einigen Jahren gekauft und renovieren die Garage erst jetzt), aber es sieht noch gut aus und ist krümelig, nicht völlig verklumpt.
Nun kam mir in den Sinn, dass es ja wohl Kakteenfreunde gibt, die zum Abschluss der Wachstumssaison extra Kalium geben.
Das interessiert mich, kann mir da jemand von euch was dazu berichten? Über die Suchfunktion fand ich wenig Erhellendes.....
Ich dünge normal mit Wuxal super, so einmal im Monat 0,1%-ig. Die, die mehr "Futter" mögen (wie z.B. Selenicereus und die Epis), bekommen gelegentlich auch noch einen Schluck Blühdünger, wenn ich meine Balkonkästen dünge.

Gibt es jemanden unter euch mit Erfahrungen zu dem Thema? Nun habe ich schon Patentkali, dann könnte ich es eigentlich auch mal ausprobieren...... Laughing

Viele Grüße, Sabine
avatar
Sabine1109
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1856
Lieblings-Gattungen : Rebutien, Sulcos, Thelos, winterharte und alles, was schön blüht :-)

Nach oben Nach unten

Re: Jahresabschlussdüngung mit Patentkali?

Beitrag  Pieks am Di 08 Aug 2017, 15:34

Hi Du,
das kann Dir wohl nur jemand beantworten, der weiß, was diese riesige Extraportion an Schwefel für einen Effekt haben mag. Schaden tut Schwefel wohl nicht, deswegen gibt es manche Kaktologen, die ihr Gießwasser mit Schwefelsäure ansäuern.
Ich gebe eine Jahresabschlussdüngung mit 0,05 -0,1%iger Kaliphosphat-Lösung (Kaliumdihydrogenphosphat), wenn es nur um die Zellreifung geht braucht es aber weder zusätzlichen Phosphor noch Magnesium, da reicht ein kräftiges Schlückchen Schachtelhalmextrakt. Der enthält genügend Kalium und Kieselsäure.

Grüßchen!
Tim
Cool


Zuletzt von Pieks am Di 08 Aug 2017, 17:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Deutsche Rechtschreibung zum Einsatz gebracht...)
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5433
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Re: Jahresabschlussdüngung mit Patentkali?

Beitrag  Thomas G. am Di 08 Aug 2017, 15:57

Hallo Tim,

wo bekommst du denn das Kaliphosphat her ? Wäre das das richtige ? http://www.ebay.de/itm/121247348180

Und noch eine mathematische Frage : 0,1 % wäre das dann 1 gr auf 1 Liter ? Oder hab ich mich da verrechnet ?

Viele Grüße

Thomas
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1335
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Jahresabschlussdüngung mit Patentkali?

Beitrag  Pieks am Di 08 Aug 2017, 17:12

Moin Thomas,
ich hatte 25kg aus Israel importiert. Klingt komisch, ist aber so. Aber dadurch kosteten 25 Kilo nur rund 50 Euro + 7 Eu Versand. Genau genommen Monokalium(dihydrogen)phosphat (MKP), Summenformel KH2PO4. Dein gezeigtes Produkt entspricht genau dem, allerdings ist der Preis genauso unverschämt wie bei dem lustigen Großhändler in Nürnberg... Eine Alternative gibt es noch, einfach mal nach "Düngerexperte" bzw. "MKP" gockeln. Auch wenn die Aufwandmenge von einem Gramm pro Liter recht gering ist, halten hundert Gramm nicht ewig und ein Kilo oder mehr wirken wie eine Anleihe an die Zukunft, aber wenn man sich die Menge mit jemandem teilt, wird das auch irgendwann verbraucht sein. Unglücklicherweise hab ich die halbe AG vor ein paar Monaten schon mit der Großmenge versorgt und nur ein Kilo für den Eigenbedarf zurückbehalten.

Beste Grüße!
Tim
Cool
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5433
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Re: Jahresabschlussdüngung mit Patentkali?

Beitrag  Thomas G. am Di 08 Aug 2017, 19:41

Danke für den Tipp, Tim.

Ich werd mir im Herbst mal ein Kilo bei dem "Düngerexperten" bestellen, dann hab ich wohl für den Rest meines Lebens genug davon Very Happy

Viele Grüße

Thomas
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1335
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten