Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Bild erste Agave

Nach unten

Bild erste Agave Empty Bild erste Agave

Beitrag  moppi125 am Mi 16 Aug 2017, 16:43

Ich möchte euch ein Bild von meiner ersten Agave schicken. Letzte Woche beim Kakteenhändler gekauft, die sah wohl erbärmlich aus und stand am " Ramschtisch" bis sich ein Mitarbeiter richtig um sie gekümmert hat und sie aufgepäppelt hat. Beim Transport hat sie meinen ganzen Kofferraum in Beschlag genommen. Hat auch schon einen kleinen Ableger.[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
moppi125
moppi125
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6
Lieblings-Gattungen : Agaven, Aloe Vera, Opuntien

Nach oben Nach unten

Bild erste Agave Empty Re: Bild erste Agave

Beitrag  OPUNTIO am So 20 Aug 2017, 22:59

Hallo Moppi125

Schön das du die Pflanze retten wolltest.
Aber wenn du sie dort stehen lässt, wo sie auf dem Bild steht, sieht sie bald wieder erbärmlich aus. Der Platz ist viel zu dunkel und die Agave wird lange, dünne Blätter treiben.
Agaven gehören im Sommer raus in die Sonne und nicht ins Zimmer.

Gruß Stefan
OPUNTIO
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3182
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Bild erste Agave Empty Re: Bild erste Agave

Beitrag  Coni am Mo 21 Aug 2017, 19:48

Hallo Moppi125

Genau und im Winter mag sie einen kühlen hellen Standort so um die 5-8 C.
Die herzigen "Ableger" können mit der Zeit ganz schön nerven, weil sie einem ständig dazu "zwingen" die Agave umzutopfen. Laughing

Weiterhin viel Spass mit Deiner ersten Agave. Very Happy

Grüsse Coni
Coni
Coni
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 515
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Echinofossulocactus, Gymnocalycium, Echinocactus, Mammilaria

Nach oben Nach unten

Bild erste Agave Empty Re: Bild erste Agave

Beitrag  Godefred am Di 05 Sep 2017, 12:19

Umtopfen kann ziemlich aufwendig sein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

lG
Adolf
Godefred
Godefred
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 32
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Bild erste Agave Empty Re: Bild erste Agave

Beitrag  mike2 am Mi 06 Sep 2017, 15:55

Hallo Adolf,

der Flaschenzug ist eine gute Idee für grosse Agaven.
Die Art würde ich auch gern pflegen, aber Agave americana ist zu gross für mein Winterquartier.

MfG

Mike
mike2
mike2
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 374
Lieblings-Gattungen : Agave + Gasteria

Nach oben Nach unten

Bild erste Agave Empty Agave

Beitrag  sukkela am Mi 06 Sep 2017, 17:04

mike2 schrieb:Hallo Adolf,

der Flaschenzug ist eine gute Idee für grosse Agaven.
Die Art würde ich auch gern pflegen, aber Agave americana ist zu gross für mein Winterquartier.

MfG

Mike

Diese wunderschöne, arme Agave sieht fast aus, als ginge sie in die Tequila- Produktion. Um die Pflanze im Habitus zu erhalten, können die Kindl vorsichtig direkt an der Pflanze im Topf abgeschnitten werden. Dazu Erde zwischen Pflanze und Kindl mit einem Spatel herausnehmen und beiseite legen. Nachher wieder einfüllen. Wer die Kindl nicht wegwerfen möchte, kann sie dann bewurzeln. Auf dem Foto ist deutlich zu erkennen, dass ein Umtopfen nicht nötig wäre. Pflanzen, die für ihren Topf die maximale Größe erreicht haben, topft man nur im Abstand von mehreren Jahren um. Dabei säubert man die Wurzeln und ersetzt das alte Substrat. Darauf achten, die Wurzeln nicht zu beschädigen. Das richtige Substrat ist sehr wichtig. Es sollte nicht rein mineralisch sein. Eine gute Mischung wäre etwa zwei Drittel hochwertige Blumenerde mit einem Drittel Anteil der folgenden Materialien vermischen: Quarzsand, Bims-Kies, Lava- Granulat, Zeolith.
Viele Grüße und viel Freude bei Pflege. Sukkela.
sukkela
sukkela
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 126
Lieblings-Gattungen : Adenien, Agaven, Echeverien, Pachypodien, Sansevierien, Haworthias

Nach oben Nach unten

Bild erste Agave Empty Re: Bild erste Agave

Beitrag  smuggi83 am Do 07 Sep 2017, 10:10

sukkela schrieb:
mike2 schrieb:Hallo Adolf,

der Flaschenzug ist eine gute Idee für grosse Agaven.
Die Art würde ich auch gern pflegen, aber Agave americana ist zu gross für mein Winterquartier.

MfG

Mike

Diese wunderschöne, arme Agave sieht fast aus, als ginge sie in die Tequila- Produktion. Um die Pflanze im Habitus zu erhalten, können die Kindl vorsichtig direkt an der Pflanze im Topf abgeschnitten werden. Dazu Erde zwischen Pflanze und Kindl mit einem Spatel herausnehmen und beiseite legen. Nachher wieder einfüllen. Wer die Kindl nicht wegwerfen möchte, kann sie dann bewurzeln. Auf dem Foto ist deutlich zu erkennen, dass ein Umtopfen nicht nötig wäre. Pflanzen, die für ihren Topf die maximale Größe erreicht haben, topft man nur im Abstand von mehreren Jahren um. Dabei säubert man die Wurzeln und ersetzt das alte Substrat. Darauf achten, die Wurzeln nicht zu beschädigen. Das richtige Substrat ist sehr wichtig. Es sollte nicht rein mineralisch sein. Eine gute Mischung wäre etwa zwei Drittel hochwertige Blumenerde mit einem Drittel Anteil der folgenden Materialien vermischen: Quarzsand, Bims-Kies, Lava- Granulat, Zeolith.
Viele Grüße und viel Freude bei Pflege. Sukkela.

Danke für die Tipps, das werde ich bei meiner direkt mal so umsetzen für meine Agave Smile
smuggi83
smuggi83
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3
Lieblings-Gattungen : Mammillaria Trichocereus

Nach oben Nach unten

Bild erste Agave Empty Re: Bild erste Agave

Beitrag  Godefred am Do 07 Sep 2017, 17:06

Hallo Sukkela,
ich habe die Pflanze nicht umgetopft. Sie wurde aus dem Kübel gehoben, um an die unterirdischen Kindel heranzukommen. Ausserdem waren die oberirdischen Sprosse so besser zu erreichen. Danach kam die Agave wieder in den Kübel zurück. Diese Prozudur werde ich wahrscheinlich im nächsten Jahr widerholen müssen.

lg
Adolf
Godefred
Godefred
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 32
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Bild erste Agave Empty Agave umtopfen

Beitrag  sukkela am Do 07 Sep 2017, 17:35

Nach der Foto- Überschrift "Umtopfen kann ziemlich aufwendig sein" war anzunehmen, dass es sich um Umtopfen handelt. Warum sind so viele Blätter abgeschnitten? Waren die Spitzen vertrocknet? Meist passiert das bei der Überwinterung. Auch dazu gibt es wichtige Regeln. Grundsätzlich sind Agaven im Topf für Kindl problematisch. Sie wachsen in alle Richtungen, häufig auch nach unten und dann gerne durch die Abzugslöcher. Ein Entfernen ist dann unvermeidlich. Der Flaschenzug ist dabei zweifellos hilfreich. Ich empfinde es aber sehr schade, dass die Agave so "verstümmelt" ist. Zur Verwendung des Flaschenzuges ist das nicht nötig. Außerdem sollte man um den Agaven- Hals keine Kette, sondern einTextilband legen. Die Kettenglieder können die Agave verletzen. Das muss nicht sein. Beste Grüße. Sukkela
sukkela
sukkela
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 126
Lieblings-Gattungen : Adenien, Agaven, Echeverien, Pachypodien, Sansevierien, Haworthias

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten