Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Gibberellinsäure (GA3) zur Keimungsförderung

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Gibberellinsäure (GA3) zur Keimungsförderung

Beitrag  Dogma am Di 12 Sep 2017, 09:53

Gibberellinsäure (GA3) wird ja mitunter verwendet, um keimfaulen Samen auf die Beine zu helfen. Es hebt auch die Keimhemmung durch Lichtmangel, fehlende Kälte-Stratifizierung etc. auf. Zum Thema GA3 und Kakteen findet man recht wenig und eher Unspezifisches. In einer älteren Studie wurde gezeigt, dass GA3 fehlendes Licht bei der Keimung von Kakteen ersetzen kann (https://www.jstor.org/stable/43387919?seq=1#page_scan_tab_contents).

Mich würde interessieren, ob einer der hier Anwesenden Erfahrungen mit GA3 gemacht hat. Ich habe mir ein Gramm davon bestellt um meine bald eintreffenden Astrophytum caput-medusae-Samen ggf. damit zu behandeln.


Zuletzt von Shamrock am Di 12 Sep 2017, 10:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Gibberellinsäure Rechtschreibung korrigiert, um über die Suchfunktion auch fündig werden zu können)
avatar
Dogma
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 25
Lieblings-Gattungen : Ach, weißt du.....

Nach oben Nach unten

Re: Gibberellinsäure (GA3) zur Keimungsförderung

Beitrag  Echinopsis am Di 12 Sep 2017, 12:16

Ich habe Astrophyten caput medusae als sehr keimfreudig erlebt, ohne jegliche Vorbehandlung, aber das nur am Rande.

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14794
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Gibberellinsäure (GA3) zur Keimungsförderung

Beitrag  Thomas G. am Di 12 Sep 2017, 12:30

Da kann ich Daniel nur beipflichten. Ich habe letztes Jahr sozusagen unfreiwillig ein paar A. caput medusae Samen ausgesät (die waren in einer Astrophytum Samenmischung) und die sind genauso problemlos gekeimt wie die anderen Astros auch.

Das mit dem GA3 finde ich interessant, aber da würde ich dann etwas nehmen das wirklich schwer keimt.

Viele Grüße

Thomas
avatar
Thomas G.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1079
Lieblings-Gattungen : Astrophytum, Tricho/Echinopsis-Hybriden

Nach oben Nach unten

Re: Gibberellinsäure (GA3) zur Keimungsförderung

Beitrag  Konni am Di 12 Sep 2017, 12:49

Hallo,

ich habe die Gibberellinsäure vor Jahren erfolgreich bei der Aussaat von frischem Mam. theresae und Mam. haudeana Samen eingesetzt.

Bei gleichzeitigen Vergleichsaussaaten, aus den selben Früchten, ohne Gibberellinsäure keimten die ersten Samen erst im dritten Jahr.
War sehr zufrieden mit dem Erfolg.

_________________
Gruß

Konrad

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht.
Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.

Oliver Hassencamp
(Dt. Kabarettist und Schauspieler, 1921 - 1988)
avatar
Konni
Fachmoderator - Mammillaria

Anzahl der Beiträge : 389
Lieblings-Gattungen : mexikanische Kakteen, Tephorocactus, Pterocactus, Maihuenia, Maihueniopsis und Eriosyce

Nach oben Nach unten

Re: Gibberellinsäure (GA3) zur Keimungsförderung

Beitrag  Dogma am Di 12 Sep 2017, 13:15

Hm, das ist ermutigend! Astros sind ja i.d.R. sehr keimfreudig, aber bei dem (für mich) wertvollen Samenmaterial wollte ich auf Nummer sicher gehen... Dann werde ich die Charge wohl mal splitten und sehen, was es bringt.
avatar
Dogma
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 25
Lieblings-Gattungen : Ach, weißt du.....

Nach oben Nach unten

Re: Gibberellinsäure (GA3) zur Keimungsförderung

Beitrag  Echinopsis am Di 12 Sep 2017, 15:22

Wenn es nichts wird kann ich dir nächstes Jahr auch ein paar Samen schicken.

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 14794
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Gibberellinsäure (GA3) zur Keimungsförderung

Beitrag  RalfS am Di 12 Sep 2017, 15:23

Hallo Dogma

Schau mal hier nach.

Grüße

Ralf
avatar
RalfS
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1890

Nach oben Nach unten

Re: Gibberellinsäure (GA3) zur Keimungsförderung

Beitrag  Dogma am Di 12 Sep 2017, 17:08

Echinopsis schrieb:Wenn es nichts wird kann ich dir nächstes Jahr auch ein paar Samen schicken.
Vielen Dank für das sehr freundliche Angebot! Komme im Zweifelsfall darauf zurück!
avatar
Dogma
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 25
Lieblings-Gattungen : Ach, weißt du.....

Nach oben Nach unten

Re: Gibberellinsäure (GA3) zur Keimungsförderung

Beitrag  Dogma am Di 12 Sep 2017, 17:10

RalfS schrieb:Hallo Dogma

Schau mal hier nach.

Grüße

Ralf
Vielen Dank für den Hinweis! Das wäre der erste Negativreport, den ich gelesen habe. Allerdings finde ich keine Angaben zu der von dir verwendeten Konzentration. Da GA3 ein Phytohormon ist, reicht eine geringe (1g/Liter Wasser) Konzentration zur Samenvorbehandlung wohl aus.  Ich werde vorsichtshalber vielleicht ein Testlauf mit ein paar müden selbstgeernteten Frailea-Samen machen.
avatar
Dogma
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 25
Lieblings-Gattungen : Ach, weißt du.....

Nach oben Nach unten

Re: Gibberellinsäure (GA3) zur Keimungsförderung

Beitrag  nobby am Di 12 Sep 2017, 17:52

Hallo Dogma,

das Problem von GA3 - es ist nicht wasserlöslich!
Nur in Wasser wird wohl kaum Substanz zum Embryo vordringen.
Das zweite Problem - die Förderung des Längenwachstums.
Du brauchst also deutlich mehr Licht, um hier entgegenzuwirken.
Ansonsten wird der Keimerfolg durch das extreme Längenwachstum zunichte gemacht.
GA3 ist hilfreich bei Samen die schlecht keimen.
Bei Frailea oder Astrophytum, Gattungen die sehr gut keimen, sollten die feststellbaren Unterschiede bei Mengen unter 100 Korn auf jeden Fall zufällig und nicht statistisch relevant sein.

Herzliche Grüße
Nobby
avatar
nobby
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 303

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten