Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Crassula buddhas temple umgefallen (abgefault?)

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Crassula buddhas temple umgefallen (abgefault?)

Beitrag  devilbuddy am Di 24 Mai 2011, 18:13

Hallo Gemeinde. Als ich heute meinen Temple der Sonne zu drehen wollte, lag der so komisch auf dem Substrat. Bei näherem Betrachen fiel mir auf das der garnicht angewachsen war...
Seht selbst:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Was tun? Kann ich das bis ins gesunde abschneiden und bewurzeln? Oder ist der hie? Evil or Very Mad Sad Evil or Very Mad
avatar
devilbuddy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 235
Lieblings-Gattungen : Astros, Lophos

Nach oben Nach unten

Re: Crassula buddhas temple umgefallen (abgefault?)

Beitrag  Liet Kynes am Di 24 Mai 2011, 18:55

Sieht für mich definitiv vertrocknet aus. Nun kannst du dir aber nur selber beantworten, ob er vllt. dadurch vertrocknete, dass die Wurzeln vorher abgestorben sind. Wodurch auch immer. Neubewurzelung würde ich versuchen, obs klappt wissen aber die Götter. Kann nur sagen, dass ein gesunder Buddha momentan schon ein wenig mehr trinkt als mancher Kaktus . Daher würde ich auch bei der Neubewurzelung nicht mit Feuchtigkeit im Substrat sparen. Zur Zeit ist Faulen eher unwahrscheinlich, sofern dasStück noch lang genug zum Wurzeln Bilden ist. Wurzeln werden sich dann bilden, wenn das Stämmchen dafür noch solide genug ist. Bzw. das, was davon noch übrig ist. Zumindest abgeleitet von dem, was ich während ein paar Jahren Crassula perfoliata Kultur bzgl. der Bewurzelung von Stecklingen erleben durfte. Mit unverholzten Ästen klappte das bisher nie. Gruß, Tim
avatar
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Re: Crassula buddhas temple umgefallen (abgefault?)

Beitrag  Gast am Di 24 Mai 2011, 19:15

Hi,
der ist nicht vetrocknet sondern verfault. Botrytis - ein Schwächeparasit - hat ihn befallen. Vermutlich stand er zu kühl und zu feucht. Man erkennt schön die grauen Sporen (daher auch der Name Grauschimmel).
Ob sich der klägliche Rest noch wiederbewurzeln lässt ist fraglich.
Trotzdem viel Erfolg!
LG
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Crassula buddhas temple umgefallen (abgefault?)

Beitrag  devilbuddy am Di 24 Mai 2011, 19:48

Ich hab ihn jetzt mal abgeschnitten, hier das Ergebnis:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Sieht nicht gut aus, oder? Sad
avatar
devilbuddy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 235
Lieblings-Gattungen : Astros, Lophos

Nach oben Nach unten

Re: Crassula buddhas temple umgefallen (abgefault?)

Beitrag  Liet Kynes am Di 24 Mai 2011, 20:24

Wenn das braune weich ist, stimmt wohl der Hinweis von Jürgen. Ansonsten sind vertrocknete Crassula-Blätter und Stiele meistens braun und schuppig,tot aber an diesen Stellen so oder so.Ich persönlich kann sowas von Fotos her geurteilt wohl nicht sicher deuten. Glaube da nicht viel zu verlieren ist, würde ich noch weiter hoch schneiden.
avatar
Liet Kynes
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2698

Nach oben Nach unten

Re: Crassula buddhas temple umgefallen (abgefault?)

Beitrag  Egger am Di 24 Mai 2011, 20:45

Naja wenn man ne Chance haben will darf nix mehr braunes drann sein...
avatar
Egger
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1013

Nach oben Nach unten

Re: Crassula buddhas temple umgefallen (abgefault?)

Beitrag  devilbuddy am Di 24 Mai 2011, 22:32

So ein Mist aber auch....
Ich habe nun noch weiter geschnitten. Das ganze Leitbündel war braun, bis hoch auf ca. 1-2 cm in der Spitze... Crying or Very sad Sad

Ich hab das klitzekleine bisschen jetzt einfach in Vogelsand gesetzt. Mal gucken was das gibt....
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
devilbuddy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 235
Lieblings-Gattungen : Astros, Lophos

Nach oben Nach unten

Re: Crassula buddhas temple umgefallen (abgefault?)

Beitrag  Egger am Di 24 Mai 2011, 23:05

Bei einem so kleinen Rest solltest Du den Sand leicht einsprühen (ein oder 2 Stöße) und eine Folie drüber machen.
Sonst wird das kleine Stück vertrocknen.
Der Vogelsand ist ja durch das Anis quasi wie ein Anti Pilz Mittel.

viel Glück Wink
avatar
Egger
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1013

Nach oben Nach unten

Re: Crassula buddhas temple umgefallen (abgefault?)

Beitrag  Gast am Mi 25 Mai 2011, 09:02

ich habe wesentlich kleinere stücken von Cr. ausensis bewurzelt, das wird schon klappen. machs wie thomas vorschlägt und nicht in direkte sonne stellen, das beschleunigt nur das austrocknen!

viel glück

micha
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Crassula buddhas temple umgefallen (abgefault?)

Beitrag  Gast am Mi 25 Mai 2011, 11:06

Da die Pflanze schon unter Dauerfeuchte/Pilz litt, würde ich sie keinesfalls unter gespannte Luft setzten, sondern im Gegenteil nach einer Sprühattacke den Sand wieder abtrocknen lassen! Etwas Wärme von unten, vor Sonnenlicht schützen und die Luft zirkulieren lassen oder aber Deckel auf Deckel zu! Die Blätter stehen m. E. jetzt schon zu tief in dem Sand und das bei Dauerfeuchte......na ja
Ich wünsche dir viel Glück!

L.G.
Ira
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten