Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Nopalxochia krank

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Nopalxochia krank

Beitrag  Hanse am Mi 25 Mai 2011, 18:48

Hallo Gemeinde, wer kann mir sagen was hier falsch läuft?
Ursprünglich hatte ich mehrere Stecklinge der Pflanze die alle nicht gesund aussahen (angetrocknet, rot verfärbt und schrumpelig).
Hab sie fast alle bewurzeln können und dann sind sie auch tüchtig gewachsen. Plötzlich traten diese Flecken auf und das Wachstum
stoppte. Hab dann weniger feucht gehalten, die Stecklinge vertrockneten. Einige machten Neutriebe bevor sie hinüber waren.
Nach dem neuerlichen Angießen (mit system. Pilzmittel) sind die Neutriebe wieder zu einer netten Größe herangewachsen und das gleiche
Spiel begann von vorne. Die neuen Triebe sehen jedes Mal gesund aus und ich hab ein paar kleine Stückchen auf Seleni gepfropft.
Leider sind alle die ich mit einem Dorn befestigt habe an der Pfropfstelle weggegammelt und nur einer übriggeblieben. Der macht sich gut während die Mutterpflanze bereits wieder im Sterben liegt (nicht ohne zuvor wieder Neutriebe zu machen).
Hier das Bild des Patienten:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Ich bin für jeden Vorschlag dankbar.

Cheers Hans
avatar
Hanse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 237

Nach oben Nach unten

Re: Nopalxochia krank

Beitrag  Echinopsis am Sa 02 Jul 2011, 18:27

Hallo Hans!

Gibts mittlererweile was Neues zu dem Thema?

Ging das verschrumpeln weiter?
Ich hatte auch mal einen ähnlichen Fall...hatte daraufhin die ganze Pflanze entsorgt, weil es immer extremer wurde!

lG,
Daniel

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15096
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Nopalxochia krank

Beitrag  davissi am Sa 02 Jul 2011, 18:36

Hallo Hanse!

Ist zwar nicht der schönste Vorschlag aber:
Entsorge die Pflanze lieber, denn im Zweifel teckt sich deine ganze Sammlung an! Vllt. hast du ja Lust Karlchen eine probe zu schicken, näheres siehe hier:
https://www.kakteenforum.com/t2411-pilze-mit-und-gegenspieler-unserer-kakteen

Hoffe geholfen zu haben,
LG
davissi
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Nopalxochia krank

Beitrag  Hanse am So 03 Jul 2011, 13:14

Daniel, davissi,

danke für den "Wegwerftip", das ist wahrscheinlich die sicherste Lösung.Habs aber bis jetzt nicht fertig gebracht,
noch ist Leben drin und die Neugier auf den weiteren Verlauf ist zu groß.Im Moment
befindet sich der Patient in der hintersten Ecke im Freien mit Temperaturen wie in D.
Ich bleib dran und mach ein update wenn sich was tut.

Cheers Hans
avatar
Hanse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 237

Nach oben Nach unten

Re: Nopalxochia krank

Beitrag  davissi am So 03 Jul 2011, 13:26

Hallo Hanse,
Hast du dir den Link in meinem vorigen Beitrag angeschaut?
LG
David
avatar
davissi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4268
Lieblings-Gattungen : Vieles aus Mexico

Nach oben Nach unten

Re: Nopalxochia krank

Beitrag  Hanse am So 03 Jul 2011, 15:23

Ja David, hab ich vorher schon gekannt.
Leider kann ich Karlchen kein Pflanzenmaterial ohne "Gesundheitszertifikat" Gestört aus Australien raus schicken .
Zusätzlich dauerts manchmal ein paar Wochen bis was in D ankommt und da ist alles schon gelaufen.
Wenn ich hier was ans Labor schicke und die finden was,schicken mir die die Pest Control mit der
grooooßen Giftspritze und machen alles platt diese Angsthasen Brutal_2 .
So bleibt nur die Möglichkeit über das Schadbild.
Aber Danke für deinen Hinweis nochmal.

Cheers Hans
avatar
Hanse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 237

Nach oben Nach unten

Re: Nopalxochia krank

Beitrag  Hendrik am Di 05 Jul 2011, 16:14

Hallo Hans

Oje, das sieht auf dem Bild ziemlich deutlich nach einem Pilz aus. Die Pflanze muß ( wenn du sie behalten möchtst ) unbedingt in Karantäne.
Ich kann dir ansonsten noch mit einem altbewährten Hausmittel dienen: Versuche es mal mit Asche. Das habe ich aus Indien, die machen das dort mit ihren Pflanzen. Wichtig ist, daß die Asche völlig Rückstandslos ist. D.h. am besten mit größtmöglicher Hitzeeinwirkung gewonnen wurde. Mit ( möglichst abgekochtem ) Wasser vermischen und die befallenen Stellen damit einschmieren bis alles abgedeckt ist und gut eintrocknen lassen. In Idealfall trocknet sie den Pilz regelrecht aus. Ggf. Das ganze wiederholen. Zigarettenasche eignet sich sogar recht gut liefert aber wohl kaum die notwendige Menge.
Ansonsten viel Glück.

Grüße
Hendrik
avatar
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 527
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Re: Nopalxochia krank

Beitrag  Hanse am Mi 06 Jul 2011, 02:48

Hi Hendrik,

gesagt , getan! Da bei uns gerade Winter ist hab ich genügend Eukalyptus - Asche zur Verfügung.
Hab den Kaki aus der Sterbeecke ins Haus geholt und frisch einbalsamiert.
So siehts aus:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich werd weiter berichten ob die "Indermethode" was bewirkt. Wär echt cool...

Cheers Hans
avatar
Hanse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 237

Nach oben Nach unten

Re: Nopalxochia krank

Beitrag  Christa am Mi 06 Jul 2011, 12:08

Hallo Hans,

es gibt aber auch Epi-Sorten, die haben einfach solche Flecken. Wenn sie ganz neu treiben, sind sie noch schön grün, und kurz danach kommen diese Flecken. Ich konnte bisher nicht feststellen, daß es von Nachteil ist. Die blühen trotzdem.

LG Christa
avatar
Christa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1500

Nach oben Nach unten

Re: Nopalxochia krank

Beitrag  Hendrik am Do 07 Jul 2011, 00:11

Hallo Hans

Das Substrat würde ich auch mit Asche versetztem Wasser gießen. Und die Pflanze nach einiger Zeit, wenn es völlig durchgetrocknet ist nochmal einbalsamieren. Eukalyptusbäume müßtet ihr ja genug haben.... Very Happy
Wichtig ist aber, daß die Asche völlig rückstandslos und damit neutral ist. Ich benutze Asche in erster Linie als Präventive Maßname und bin davon auch überzeugt. Von Pilzen und co blieben meine Pflanzen jetzt viele Jahre bereits verschont.
Wäre toll wenn du uns nach einiger Zeit nochmal ein Vergleichsbild von der gleichen Stelle reinstellen könntest.

Viele Grüße
Hendrik
avatar
Hendrik
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 527
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten