Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Was ist das und ist das noch irgendwie lebensfähig?

Nach unten

Was ist das und ist das noch irgendwie lebensfähig?

Beitrag  Dropselmops am Mi 27 Sep 2017, 09:22

Hallöle,

nachdem ich einen Ferocactus und eine Hoya gerettet habe, bin ich jetzt offizielle Kaktus-Beauftragte in meiner Firma Very Happy
Heute wurde mir folgendes Bild zugespielt:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hat schon jemand eine Idee? Irgendwas total vergeiltes? Lohnt es sich, da noch was zu retten?
Heut mittag kann ich noch weitere Fotos machen und Angaben zum Standort machen, aber vielleicht hat ja jemand bis dahin schon einen Tipp?

Vielen Dank im Voraus danke
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2356
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Was ist das und ist das noch irgendwie lebensfähig?

Beitrag  Echinopsis am Mi 27 Sep 2017, 09:23

Das ist eine Aylostera muscula, die sieht aber echt heftig aus.

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15139
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Was ist das und ist das noch irgendwie lebensfähig?

Beitrag  Dropselmops am Mi 27 Sep 2017, 09:26

Wow, was Du so alles erkennst auf die Schnelle ... Respekt!
Was mach ich nun? Den grünen Teil abschneiden, trocknen lassen und nach einer Woche in Vogelsand stecken?
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2356
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Was ist das und ist das noch irgendwie lebensfähig?

Beitrag  Shamrock am Mi 27 Sep 2017, 09:56

Hi Nicole,

meinst du mit dem "grünen Teil" das Dekozeugs rund um den Topf? Wink
Am Mäuschen (= muscula) selbst sehe ich nix Grünes. Wäre bei so einer dicht bedornten Art auch kein gutes Zeichen. Natürlich kannst du versuchen den Kopf neu zu bewurzeln und aus dem Säulenkaktus wieder einen Kugelkaktus zu bekommen. Allerdings würde ich empfehlen diese Schlangenvariante im Biomüll zu entsorgen und bei der nächsten Gelegenheit (Börse, Baumarkt, etc.) ein neues Mäuschen zu kaufen. Ist ein Allerweltskaktus, welchen man leicht überall ergattern kann (was aber seine Kulturwürdigkeit, zumindest in gewohnter Gruppen-Kugelform) nicht schmälern soll. Extrem pflegeleicht und blühfreudig.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13349
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Was ist das und ist das noch irgendwie lebensfähig?

Beitrag  Dropselmops am Mi 27 Sep 2017, 12:27

Ich meinte mit grünem Teil tatsächlich den Kopf. Aber wenn Ihr meint, das lohnt nicht ...
Wie sieht es denn mit den anderen beiden aus? Die stehen ja nun mit in dieser flachen Schale (eigentlich ist es eine Bratpfanne affraid)
Die wachsen ja nun im unteren Teil horizontal, bis sie sich wieder aufrichten und dann vertikal weiterwachsen. Heißt aber auch, daß man die immer ans Fenster anlehnen muß, weil sie sonst umfallen. Kann man das irgendwie korrigieren? Und was sind die zwei anderen überhaupt?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2356
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Was ist das und ist das noch irgendwie lebensfähig?

Beitrag  Henning am Mi 27 Sep 2017, 17:58

Hallo Nicole,
auch wenn Deine Aylostera muscula momentan nicht mehr so wirklich toll aussieht, würde ich sie auf keinen Fall wegschmeißen (auch wenn man solche Blümchen an vielen Ecken dieser Welt kaufen kann). Wo Leben ist, ist Hoffnung!
Und genau nach dem Motto würde ich sie aus ihrem jetzigen Umfeld auspflanzen und in "vernünftige Kakteenerde" einpflanzen - sofern noch lebendige Wurzeln dran sind. Wenn sie keine Wurzeln mahe hat, musst Du eben so lange schnibbeln, bis Du im Lebendigen angekommen bist und dann das Oberteil neu bewurzeln.
Dann würde ich ihr einen Standort möglichst nahe am Fenster und im Sommer draußen auf dem Fensterbrett verpassen und über Winter recht kühl halten.
Sofern noch Wurzeln dran waren, wird sie sich auch wieder bekribbeln - das dauert zwar eine ganze Weile, bis aus dem Schlangenkaktus wieder eine mehr oder weniger kugelige Wuchsform geworden ist (die aktuellen schlangenförmigen Glieder werden natürlich nicht wieder zu einer Kugel werden, aber die Triebspitze und auch die Seitentriebe, die werden wieder rund.) Und wenn sich das Mäuschen tatsächlich wieder erholt, hat es viel mehr Lebensgeschichte zu erzählen als ein "popelig gekauftes" Exemplar. Wie gesagt, so würde ich mit dem Blümchen umgehen.
Die beiden anderen würden sich ebenfalls über eine vernünftige Unterbringung freuen - da hat man in den letzten Jahren schon größere Blumentöpfe erfunden, in die sich solche Kakteen hervorragend pflanzen lassen. Wenn man dann noch "richtige" Kakteenerde nimmt, so dass so ein Topf auch ordentlich schwer ist, braucht man die beiden auch nicht mehr irgend wo anzulehnen...
Und die Pfanne lässt sich bestimmt auch wieder sinnvoll einsetzen - wo auch immer.
Viel Erfolg
Gruß
Henning
avatar
Henning
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1301
Lieblings-Gattungen : Conophytum, Lithops, Tillandsien, Orchideen, fleischfressende Pflanzen im Garten - von allem was

Nach oben Nach unten

Re: Was ist das und ist das noch irgendwie lebensfähig?

Beitrag  Dropselmops am Mi 27 Sep 2017, 20:39

Na gut, dann buddel ich das Zeugs mal aus und kuck, was sich machen lässt ... irgendwie tu ich mich auch schwer, was wegzuschmeißen, was noch lebt ...
Vielen Dank, Henning! danke

Wenn jetzt noch jemand eine Idee hat, um welche Säulen es sich handelt ... ? Pachycereus pringlei? Das andere ein Cleistocactus?
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2356
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Was ist das und ist das noch irgendwie lebensfähig?

Beitrag  OPUNTIO am Mi 27 Sep 2017, 23:46

Hallo Nicole

Henning hat vollkommen recht.
Rette das Mäuschen, mach Fotos und in einem Jahr zeigst du uns dann hier

https://www.kakteenforum.com/t25759p20-pflegefalle-deren-herkunft-und-was-daraus-geworden-ist?highlight=pflegef%C3%A4lle

wie sich die Pflanze entwickelt hat.

Gruß Stefan

avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2526
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Was ist das und ist das noch irgendwie lebensfähig?

Beitrag  Pantalaimon am Do 28 Sep 2017, 16:26

Servus,

Wenn jetzt noch jemand eine Idee hat, um welche Säulen es sich handelt ...

der "Gelbe" sieht mir sehr nach Vatricania guentheri (bisweilen auch als Espostoa guentheri) aus. Bei dem anderen bin ich mir weniger sicher, er erinnert mich aber an Pachycereus pecten-arboriginum.

Viele Grüße!
Chris
avatar
Pantalaimon
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 235
Lieblings-Gattungen : (fast) alle :-)

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten