Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Überwinterung

Seite 29 von 29 Zurück  1 ... 16 ... 27, 28, 29

Nach unten

Re: Überwinterung

Beitrag  Litho am Mo 8 Okt - 17:41

Doodelchen schrieb:Meine Tante hat das immer gemacht.
Ohne Topf halt wegen dem Platz und dem Gewicht, wenn die übereinanderlagen, früher gabs doch nur schwere Tonpötte.

Ich hab so das Gefühl, meine werden auch im Kühlschrank landen müssen. Ich hab zwar nen hellen, kalten Keller, aber der ist naß wie ne Tropfsteinhöhle. Nicht mal in dem heißen Sommer wurde es richtig trocken.

Angela, hast Du schon mal an eine Pilz-Zucht im Keller gedacht? Das könnte das monatliche Einkommen etwas pushen.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6678
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Überwinterung

Beitrag  Doodelchen am Mo 8 Okt - 17:55

Nopal schrieb:Ich kann mir nicht vorstellen das die im Kühlschrank trockener stehen als in einem feuchten Keller, erst recht wenn sie noch in Zeitungspapier eingewickelt werden.

Beste Grüße
Nopal

Keine Ahnung, im Kühlschrank tropfts jedenfalls nicht von den Wänden wie im Keller.





avatar
Doodelchen
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 313
Lieblings-Gattungen : Epiphyllum, Ascleps, Mammillaria, Hildewintera, Chamacereus, Echinopsis und alles, was "wuschelig" aussieht

Nach oben Nach unten

Re: Überwinterung

Beitrag  chrisg am Mo 8 Okt - 18:44

Dropselmops schrieb:Jetzt bringst Du mich ins Grübeln. Ich hab nämlich noch einen kleinen Kühlschrank im Keller. Warum muß man die Austopfen? Können die nicht auch einfach mit Topf in den Kühlschrank?
Erstens eine Platzfrage, zweitens um sicherzugehen das keine Restfeuchte in Wurzelnähe verbleibt. Kann man übrigends auch mit Pelargonien machen. Ich wünschte ich hätte ein oder zwei extra Kühlschränke da meine Kellersituation völlig Kakkteenungeeignet ist.

/ CG
avatar
chrisg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 157
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Lobivia, Echinopsis, Selenicereus, Sansevieria

Nach oben Nach unten

Re: Überwinterung

Beitrag  Spike-Girl am Mo 8 Okt - 20:02

Shamrock schrieb:
Cristatahunter schrieb:Warum schreibst du anscheinend? Haben die Pflanzen Schaden genommen?
Kannst du dich nicht mehr an die vergeilte Epithelantha erinnern?
Genau - und es waren ja sogar zwei Pflanzen vergeilt.
Ich kann die Temperatur im Dachboden nicht steuern. Das Ding ist affenartig isoliert und wenn da Sonne drauf scheint, dann ist es anscheinend definitv warm dort oben. Und es kühlt dann nicht so flott runter nachts.

Der Keller ist ziemlich konstant im Winter - trocken - hat nur 1 Kellerschacht, also ziemlich duster.

avatar
Spike-Girl
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1818
Lieblings-Gattungen : Verliebe ♥ mich ☺ bei Kakteen ♣ spontan.

Nach oben Nach unten

Re: Überwinterung

Beitrag  Shamrock am Mo 8 Okt - 23:28

Hab ja damals schon gesagt, dass dann wohl der Keller die bessere Wahl ist. Wink

Angela, hast du da unten ein Hygrometer stehen? In feuchten Wintern hab ich auch mitunter dauerhaft über 90% Luftfeuchtigkeit im Treppenhaus. Dann dehydrieren die Kakteen nicht so, aber irgendwie geschadet hat es bisher nicht. Pilze fühlen sich bei richtig kalten Temperaturen auch nicht sonderlich wohl und wenn dann wirklich ein Pilz zuschlagen sollte, dann war der Kaktus vorher schon in irgendeiner Weise geschwächt.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12745
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Überwinterung

Beitrag  Cristatahunter am Di 9 Okt - 0:32

Shamrock schrieb:
Cristatahunter schrieb:Warum schreibst du anscheinend? Haben die Pflanzen Schaden genommen?
Kannst du dich nicht mehr an die vergeilte Epithelantha erinnern?

Da ich sowohl im Keller wie auch im Treppenhaus halbwegs Licht anbieten kann, kann ich auch keine persönlichen Erfahrungen zur eigentlichen Frage liefern - aber wenn man früher ausgetopfte Kakteen samt Zeitungspapier im Kühlschrank überwintert hat, dann sollte doch nichts gegen diese Vorgehensweise sprechen. Licht im Winter ist weniger als sekundär, da die Kakteen ja eh schlafen sollen. Weitaus wichtiger ist die Temperatur.
Die mit einer vollkommen dunklen Überwinterung entstehenden Probleme im Frühling hat ja mein Vorredner bereits angeschnitten.
Fazit: Licht im Winter ist gut, kein Licht im Winter ist auch nicht schlecht. Hauptsache es ist schön kühl im Winterquartier.

Achso ja die. Dann ist der Dachboden nicht ideal. Ich hatte früher mein Schlafzimmer nicht geheizt und tagsüber das Fenster schräg gestellt. Da haben die Kakteen überwintert und ich geschlafen. Bei Temperaturen unter 10°C.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15073
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 29 von 29 Zurück  1 ... 16 ... 27, 28, 29

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten