Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Zu dumm für Kakteen

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Zu dumm für Kakteen

Beitrag  Jack Torrence am So 08 Okt 2017, 15:54

Hallo liebes Forum!

Ich habe ein Problem. Und zwar gehen mir alle meine Kakteen kaputt. Das liegt mit großer Wahrscheinlichkeit daran, dass ich absolut keine Ahnung von Kakteen, aber bevor ich einen Teil von meinen paar Kakteen weg schmeiße, frag ich doch lieber mal hier nach, ob ihr mir helfen könnt, diese eventuell noch zu retten (bzw. zu sagen, was ich falsch mache).

Hier ist Kaktus Nummer 1. Der bestand ursprünglich mal aus ein paar weiteren Kakteen, wovon mir aber zwei weggeschimmelt sind. In Bild 2 sieht man den letzten Spross, der in meinen Augen noch gut aussah.
Wahrscheinlich hatte ich ihn damals zu oft gewässert. Jedenfalls hat er mittlerweile gut 1/3 seines Volumens verloren. Die Idee mit dem Blähton kam meiner Freundin (überzeugt davon war ich nicht), gießen tue ich ihn etwa alle 14 Tage mal indem ich den Innentopf voll mit Wasser fülle und dann nach ca 15 Minuten das Wasser wieder auskippe. Ich trau mich aber auch nicht mal zu gucken, ob der überhaupt noch Wurzeln hat, bzw. wie diese aussehen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bild 2 - siehe Bild 1. Der Hing noch mit einer kleinen Wurzel an dem obigen Kaktus dran. Hab die Wurzel dann durchgeschnitten und ansonsten mach ich alles so wie bei Bild 1.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bild 3: Ich glaube der hatte zu wenig Sonne (grob gesagt, gar keine) und zu viel Wasser. Irgendwann ist der Stamm in der mitte richtig durchsichtig und leicht matschig geworde. Also habe ich ihn drüber abgeschnitten und in den Blähton gesetzt und erst nach ca 4 Woche mal leicht gegossen. Das Volumen beträgt auch nur noch etwa die Hälfte, Wurzeln hat er glaube immer noch keine.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Umgetopft bzw. abgeschnitten habe ich die obigen Kakteen etwa im Juni oder Anfang Juli.

Bild 4/5: Den Kaktus habe ich schon recht lange. Irgendwann vor zwei Jahren hab ich ihn mal in einen größeren Topf gesetzt, worin er auch ganz schön gewachsen ist und lauter Triebe bekommen hat. Allerdings kippt er mir jetzt immer mehr und wird in der Mitte immer dünner. Gießen tu ich ihn so alle 2-3 Wochen mal denke. Erde ist normale Blumenerde.

Kann ich die kleinen Triebe irgendwie abschneiden und in einen anderen Topf pflanzen? Und wenn ja, auf was sollte ich da achten?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bild 6: Den Kaktus habe ich auch schon einige Jahre. Allerdings hat der die blöde Angewohnheit mir immer wegzukippen. Wachsen tut er auch kaum. Warum weiß ich nicht. Gießen tue ich ihn auch so alle 2-3-4 Wochen mal und Erde ist auch normale Blumenerde.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

So, das waren meine Problemkinder. Hoffe ihr könnt mir helfen und ich muss nicht alle wegschmeißen. Bzw. mir Tipps geben, was ich beim nächsten Mal besser machen könnte oder auf was ich achten sollte.

Vielen Dank schon mal im Voraus!
avatar
Jack Torrence
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 27
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Zu dumm für Kakteen

Beitrag  sensei66 am So 08 Okt 2017, 17:21

Hallo Jack,

herzlich willkommen im Forum! Keine Ahnung von Kakteen - das lässt sich ändern, hier findest reichlich Informationen.

zu deinen Problemkindern:
1. Grundsätzlich halte ich nichts von Blähton als Kakteensubstrat, die Idee von Kakteen als Hydrokulturpflanze finde ich etwas widersinnig... Das auf den Bildern gezeigte sieht mir auch viel zu grob aus, außerdem sind da Null Nährstoffe drin (auch Kakteen brauchen die...). Zum Thema Substrat findest du hier sicher mehr Infos als du gebrauchen kannst. Und wenn du wegen ein paar Kakteen nicht gleich viele Bestandteile zum selbst mischen kaufen möchtest, geht es auch einfacher: mische gute Blumenerde mit porösem, durchlässigem Material wie Bims, Lava, Seramis etc. Blähton geht auch, allerdings darf der feiner sein. Oder du kaufst dir Kakteenerde in einem online-Shop eines Kakteenhändlers (nicht das Zeug aus dem Baumarkt, das taugt nicht)
2. Gießen: immer erst gießen, wenn die Erde abgetrocknet ist, dann aber richtig, nicht nur schluckweise. Das kann im Sommer einmal die Woche, im Frühjahr oder Herbst auch nur alle 3-4 Wochen sein. Im Winter wird gar nicht gegossen, da sollten die kakteen an einem kühlen Ort ruhen.

Zu den ersten beiden Kakteen: wenn die Kakteen an Volumen verlieren, obwohl du gegossen hast, stimmt mit den Wurzeln etwas nicht. Da kommst du nicht darum herum, sie auszutopfen und mal nachzusehen. Macht aber nichts, siehe meinen Kommentar zum Blähton... Aber vor dem Eintopfen ein paar Tage trocken liegen lassen. Wenn an den Wurzeln etwas faulig ist, muss das weg. Und übrigens: die doofen Strohblütten kannst du wegmachen. Echte Kakteenblüten sind viel schöner. Auch wenn es bei deinen noch eine Weile dauern wird.
Kaktus auf Bild 3: da sehe ich ziemlich schwarz. Wenn die unterlage (das grüne) fault, ist der gelbe Kaktus, der darauf gepdropft ist nicht ohne Weiteres zu retten. Wenn der gelbe schon weich ist (so sieht er untenrum aus), ist alles zu spät...
Bild 4/5: ist der in der Mitte weich? Dann kann es sein, dass er auch schon fault. In dem Fall musst du ihn oberhalb abschneiden und neu bewurzeln. Es kann aber auch sein, dass er in letzter Zeit bessere Bedingungen hatte und einfach dicker gewachsen ist und einfach wegen des größeren Gewichts im oberen Bereich kippt.
Der letze Kaktus ist eine Mammillaria. Davon gibt es Arten, die kriechend oder hängend wachsen. Ist also normal, dass die immer umfällt...

ciao
Stefan
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2075

Nach oben Nach unten

Re: Zu dumm für Kakteen

Beitrag  Jack Torrence am Mo 09 Okt 2017, 06:41

Guten Morgen und Danke für die Antwort!

Ich werde dann mal die Tage mich um Kakteenerde kümmern und die ersten drei Kakteen umtopfen.

Was meinst du mit Strohblüten? Sind das nicht die richtigen Blüten?!

Der gelbe Kaktus ist eigentlich nur ausgedorrt und fault an der Schnittstelle. Ich schneide das einfach nochmal sauber ab und gucke, ob da noch was passiert. Bei den ersten beiden schaue ich heute nach der Arbeit mal nach den Wurzeln und gucke mal, ob der kippende in der Mitte weich geworden ist..

Bis dahin erstmal noch einen schönen Tag!
avatar
Jack Torrence
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 27
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Zu dumm für Kakteen

Beitrag  Tarias am Mo 09 Okt 2017, 10:34

Jack Torrence schrieb:
Was meinst du mit Strohblüten? Sind das nicht die richtigen Blüten?!

Nope.
Das sind die getrockneten Blüten von sogenannten Strohblumen (die heißen so weil sie tatsächlich schon beim Aufblühen eine strohige Struktur haben und genau wie Stroh nach dem Trocknen jahrelang haltbar sind).
Wenn du (bzw. der Kaktus) Glück hast, sind die Strohblümchen einfach nur mit dem Stengel in den Kaktus reingesteckt. Dann kannst du sie vorsichtig rausziehen, und hoffen, dass die Einstichlöcher nach so langer Zeit sowieso schon getrocknet sind.
Wenn du Pech hast, sind die Blüten mit Heißkleber drangepappt. Dann lässt du sie entweder einfach dran oder es braucht eine Skalpell-Operation, Desinfektion und hoffentlich keine Fäulnisbildung.
avatar
Tarias
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 613

Nach oben Nach unten

Re: Zu dumm für Kakteen

Beitrag  TobyasQ am Mo 09 Okt 2017, 14:01

Hallo Jack
Wielange "blühen" denn deine Kakteen schon? confused Na, fällt dir etwas auf?
Beim Entfernen die Strohblüten vorsichtig hin-und-her-drehen und ziehen, dass nicht der halbe Kaktus dran hängen bleibt.
Danach entferne die Übertöpfe und topf alle aus, damit sie abtrocknen können.
Bevor du mit Schneiden anfängst, besorg dir Vogelsand (ca. 0,50€ / 2,50kg) bei Rossmann, dm, etc.. Kaktus abschneiden und möglichst zum Leitbündel anspitzen. Schnittfläche nicht berühren und sofort in den Sand zum Bewurzeln. Wichtig: Schneidwerkzeug nach jedem Schnitt desinfizieren!
Da es jetzt auf einen Tag mehr oder weniger nicht ankommt, stöber mal hier im Forum, da gibt es reichlich ähnliche Fälle wie deinen.

Ach und *willko1*

sagt der Thomas
avatar
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 656
Lieblings-Gattungen : EC, Monotypen, Cleistocactus, Matucana, Winterharte, Epiphyten

Nach oben Nach unten

Re: Zu dumm für Kakteen

Beitrag  Jack Torrence am Mo 09 Okt 2017, 18:32

Hey hey,

also der kippende Kaktus ist jetzt nicht unbedingt weich in der Mitte. Vielleicht ein wenige unten und in der Mitte weicher als oben, aber rein vom Gefühl her würde ich jetzt nichts sagen, dass er fault.
Allerdings scheint er aus der Mitte heraus zu wurzeln, kann das sein? Und ich würde die ganze kleinen mal abzupfen und extra eintopfen. Kann ich die anfangs alle zusammen in einen Topf tun?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Strohblüten waren in den anderen Kakteen tatsächlich nur gesteckt Shocked Den kleineren von beiden hab ich mal rausgezogen und der scheint mir ganz gut gewurzelt zu haben. Sehen vielleicht ein wenig trocken aus, aber sind alle schön weis bzw. hell (teilweise allerdings mit irgendeinem mini Geflecht - keine Ahnung ob das normal oder Schimmel ist).
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Jack Torrence
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 27
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Zu dumm für Kakteen

Beitrag  nikko am Di 10 Okt 2017, 07:03

Moin Jack,
die Kleinen kannst Du zusammenpflanzen. das weisse Geflecht um die Wurzeln ist vermutlich harmlos, soweit man auf dem Bild erkennen kann. Es handelt sich wohl um die feinen Saughaare, mit denen der Kaktus Wasser aufnimmt.

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4337
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Zu dumm für Kakteen

Beitrag  Jack Torrence am Di 10 Okt 2017, 19:28

Hey hey!

Ich habe mir heute Blumenerde und Lava geholt - in welchem Verhältnis muss ich das denn mischen?

Habe mir bei der Gelegenheit auch noch zwei Kakteen geholt, wo allerdings kein Name mit bei stand. Die würde ich auch gleich umtopfen - oder soll ich die in der Erde lassen?
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


avatar
Jack Torrence
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 27
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Zu dumm für Kakteen

Beitrag  nikko am Mi 11 Okt 2017, 07:31

Moin Jack,
ich würde 2/3 Lava und 1/3 Blumenerde nehmen. Die neuen Kakteen sehen ja gut aus! Der obere ist ein Ferocactus ich würde mal raten ein F. latispinus, beim unteren hast Du ein Säule erwischt, etwas in Richtung Pilosocereus oder so. Die beiden Neuen würde ich im März 2018 umtopfen, da beginnt dann ja bald auch das neue Wachstum.

LG,
Nils

_________________
"To the rational mind, nothing is unexplicable; only unexplained."
- The Doctor
avatar
nikko
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4337
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Astrophytum, Ferocactus, Puna, kleine mexikanische Arten

Nach oben Nach unten

Re: Zu dumm für Kakteen

Beitrag  Jack Torrence am Mi 11 Okt 2017, 10:58

Hey hey,

erst im März umtopfen? Ich hatte hier gelesen, dass man Kakteen immer gleich umtopfen bzw. enttorfen soll? Naja

Beste Grüße
avatar
Jack Torrence
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 27
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 6 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten