Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Behaart und lang...

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Behaart und lang...

Beitrag  marcausn am Sa 04 Nov 2017, 18:05

Hallo,


ich bin kein Kakteenhalter, obwohl sie mir prinzipiell gefallen, scheue mich aber vor der Herausforderung von wegen Standort, Pflege, etc...

Nun habe ich mich aber doch entschlossen, einen (vernachlässigten, denk ich mal) Kaktus, der da (wer weiß, woher) in unserem Haushalt dahindümpelt, unter meine Obhut (wenn mans so nennen kann) zu nehmen. :/

Ich hab schon mal in dem Lexikon hier im Forum angefangen zu suchen, aber das hab ich mir dann irgendwann geschenkt (hab eben bei "A" angefangen)...

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Interessant wäre für mich natürlich in erster Linie die korrekte Bezeichnung der Pflanze, damit ich als ersten Schritt schon mal hier suchen kann, was es an Informationen dazu gibt (Haltung, Substrat, etc.)...

Wer darüber hinaus mir natürlich gleich hier einen Tip geben mag bezüglich Temperatur, Substratmischung, Bewässerung oder so, den möchte ich davon nicht abhalten Smile

Vielen lieben Dank für Eure Hinweise und viele Grüße,

Marc

Ach so, ja... daß der Kaktus wohl in Torf oder sowas steht und enttorft werden sollte/muß, ist mir schon klar, auch wenn ich jetzt nicht weiß, ob ich das gleich machen sollte oder auf nächstes Jahr März warten....

Edit: Habe nun den mittleren Link fürs Bild statt des ersten genutzt, hoffe, daß es so richtig war... Danke für den Link fürs korrekte Bildereinstellen !! Smile


Zuletzt von marcausn am Sa 04 Nov 2017, 19:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
marcausn
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Behaart und lang...

Beitrag  CO2 am Sa 04 Nov 2017, 19:15

Lieber Marc,

das könnte ein Cleistocactus strausii var. fricii sein. Allerdings kenne ich mich bei Säulenformen nicht so gut aus.

Also lieber noch ein paar andere Meinungen abwarten.

Viele Grüße,
Jens
avatar
CO2
Organisator des Fotowettbewerb

Anzahl der Beiträge : 333
Lieblings-Gattungen : Maihuenia, Maihueniopsis, Pediocactus, Escobaria

Nach oben Nach unten

Re: Behaart und lang...

Beitrag  Echinopsis am Sa 04 Nov 2017, 19:15

Hallo Marc,

C wie Cleistocactus strausii. Cool

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15139
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Behaart und lang...

Beitrag  CO2 am Sa 04 Nov 2017, 19:19

Ach so, vergessen:

falls es einer ist, dann, ohne hier zu kompliziert zu werden: nimm ein durchlässiges Substrat (mind. 50% mineralische Bestandteile). Kannst ihn im Sommer ruhig sonnig und nach draußen stellen. Gut wässern, bei Bedarf etwas mit Kakteendünger düngen, aber nicht nass halten, immer wieder abtrocknen lassen! Ab Herbst nicht mehr/weniger gießen. Er kann sehr kühl bis kalt überwintert werden und braucht dann gar kein Wasser. Dabei kann er ruhig etwas schrumpfen.

Aber wie gesagt: vielleicht ist es keiner Wink

Jens
avatar
CO2
Organisator des Fotowettbewerb

Anzahl der Beiträge : 333
Lieblings-Gattungen : Maihuenia, Maihueniopsis, Pediocactus, Escobaria

Nach oben Nach unten

Re: Behaart und lang...

Beitrag  CO2 am Sa 04 Nov 2017, 19:20

Na, dann ist es wohl doch einer Laughing
avatar
CO2
Organisator des Fotowettbewerb

Anzahl der Beiträge : 333
Lieblings-Gattungen : Maihuenia, Maihueniopsis, Pediocactus, Escobaria

Nach oben Nach unten

Re: Behaart und lang...

Beitrag  Echinopsis am Sa 04 Nov 2017, 19:26

Hallo Jens,

Ein strausii ist das sicherlich, aber ob es eine fricii Varietät ist vermag ich nicht zu sagen.
Gute Ergänzung zwecks Pflege, Danke!

_________________
lG,
Daniel

Bilderhochladen im Forum leicht gemacht
avatar
Echinopsis
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15139
Lieblings-Gattungen : diverse mexikanische Gattungen und Copiapoen

Nach oben Nach unten

Re: Behaart und lang...

Beitrag  marcausn am Sa 04 Nov 2017, 19:45

Hallo Ihr Beiden,

danke für den Hinweis!!

Du liebe Güte, die Dinger werden ja scheints im Lauf der Zeit riesig (mir ist er ja jetzt schon fast zu hoch (auch wegen des Risikos des Kippens)), also offensichtlich nix für die Fensterbank auf Dauer... (Bodenhaltung geht nicht, wir haben u.a. einen blinden relativ jungen Kater aus dem Tierheim, und der rumpelt gern auch mal wo dagegen (obwohl er nun schon ein paar Jahre hier wohnt).... da ist die Gefahr, daß er einen Stachel (oder heißt das bei Kakteen Dorn?) ins Auge bekommt, uns doch zu hoch Sad

Kann man die Pflanzen denn irgendwie "kürzen"? Also ich vermute natürlich, daß man nicht einfach so eine Pflanze im Stamm(?) durchschneiden kann, dann würde sie ja bestimmt "verbluten", aber vielleicht kann man ja den Auswuchs, den sie gebildet hat, als Nachwuchspflanze oder so kultivieren??

Wahrscheinlich schreien jetzt beim Lesen einige innerlich "Aaargh", fassen sich ans Herz oder den Kopf und würden am liebsten die Kakteenpolizei verständigen. Very Happy

Aber so ist das eben, wenn die Jungfrau zum Kind kommt, öhm ... Hab da jedenfalls die nächste Zeit viel zu lernen durch lesen, das ist klar.

Von wegen des 50%igen Mineralsubstrats: Schwebt Dir da direkt was spezielles vor? In dem Thread zu solchen Substraten gibts ja mehr als genug, um für Verwirrung zu sorgen. Hab übrigens irgendwo noch einen Haufen Seramis vom jemandem, geht sowas auch?
Den Rest Torf? Oder lieber Pikiererde?

Danke schön schon mal für die Hilfe !!!
avatar
marcausn
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Behaart und lang...

Beitrag  CO2 am Sa 04 Nov 2017, 20:13

@ Daniel

Die var. fricii hat eine etwas stärkere weiße Behaarung, die wollig erscheint. Mein Cleistocactus strausii ist weniger wollig als der auf dem Bild, und da die Pflege nicht optimal gewesen sei, wie Marc schrieb, schätzte ich, dass die Behaarung unterdurchschnittlich ausgeprägt sein könnte. Deswegen kam ich auf var. fricii. Da würde ich aber meine Hand nicht für ins Feuer legen (was ich ohnehin nie täte Laughing ).

@ Marc

Ja, die können sehr groß werden, aber Du pflanzt ihn ja nicht aus. Dadurch dürfte sein Wachstum auf Dauer etwas gehemmt werden. Du kannst Dich aber freuen, da Säulenkakteen (zumeinst) eine gewisse Höhe brauchen, um zu blühen, und Deiner könnte vllt. bereits blühfähig sein. Ich würde ihn erst kürzen, nachdem er einmal gebüht hat, da dann das Blühhormon entwickelt und somit in allen Ablegern auch vorhanden ist. Du kannst die Triebe einfach mit einem scharfen Messer durchtrennen. Danach gut abtrocknen lassen. Dann den Steckling in Sand oder so setzen. der bekommt leicht neue Wurzeln. (Theoretisch kannst Du einen Trieb in mehrere Stecklinge teilen, wobei dann ein Steckling oben und unten abgeschnitten wurde. Ist halt eine optische Sache).

Es heißt Dorn. Ich liebe Katzen, aber auch Kakteen Laughing Darum schirme doch einfach den Kaktus gegen Deinen Kater ab. Stelle etwas herum, so dass er nicht an die Dornen kommt.

Mineralisches Substrat: am einfachsten nimmst Du Sand und ein paar Steine (saubere!). Wichtig ist, dass das Substrat locker ist und damit Feuchtigkeit schnell wieder aus der Erde verschwindet, sonst fault Dir der Kaktus. Wenn Du auf das Gießen sehr gut Acht geben kannst, ist das Substrat auch nicht sooo wichtig. Dann nimm normale Erde. Zur Not geht das auch.

Ansonsten hast Du eine sehr schöne Pflanze bekommen, die sicherlich noch sehr viel schöner wird und vllt. bald lange, rote Blüten bekommt!

Viele Grüße,
Jens

avatar
CO2
Organisator des Fotowettbewerb

Anzahl der Beiträge : 333
Lieblings-Gattungen : Maihuenia, Maihueniopsis, Pediocactus, Escobaria

Nach oben Nach unten

Re: Behaart und lang...

Beitrag  CO2 am Sa 04 Nov 2017, 20:14

Seramis ist sicher nicht die schlechteste Lösung (vllt. aber auch dazu Sand).
avatar
CO2
Organisator des Fotowettbewerb

Anzahl der Beiträge : 333
Lieblings-Gattungen : Maihuenia, Maihueniopsis, Pediocactus, Escobaria

Nach oben Nach unten

Re: Behaart und lang...

Beitrag  marcausn am Sa 04 Nov 2017, 20:59

Danke Jens,

ich habe zeitgleich noch ein wenig rumgesucht, ist gar nicht so arg viel zu der sorte zu finden.

Es haben sich dadurch aber noch eine Unsicherheit zur Sorte und eine Frage zum Substrat ergeben:


  • Die Bilder zu strausii, die ich finden konnte, haben alle gemein, daß die Pflanzen mehrere Triebe aus der Basis heraus haben, was "meine" Pflanze nicht hat. Sie hat nur den einen Stamm, und das, was oben herausragt, hat sich aus dem oberen Teil des Stammes gebildet.
    Die "Behaarung" erscheint auf dem Bild leider viel heller und weißer, als sie in Wirklichkeit ist (aufgrund des Blitzlichts). Sie ist eigtl. etwas gelblich, fast so, wie auf dem unteren Teil der Pflanze. Das, was dort gelblich scheint, sind braune Stellen, wobei ich jetzt auch nicht weiß, ob das Sonnenbrand sein soll oder doch Zugluft geschuldet ist oder so, denn der Stand, soweit ich weiß, nie an einem Südfenster, nie draußen.


  • Wenn Du schreibst, Sand mit Steinen, steht das nun als gesamtes Substrat oder gemischt mit den 50% Erde oder was auch immer.... und Sand und Steine mischen oder die Steine oben drauf legen? Und soll ich das gleich machen oder noch bis Frühjahr warten mit der Aktion?


Gott, bin schon ganz verwirrt...
avatar
marcausn
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten