Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Astro-Sämlinge machen schlapp!

Nach unten

Astro-Sämlinge machen schlapp!

Beitrag  Gymnocalycium-Fan am Di 14 Nov - 21:55

Hallo,

ich habe hier ein wirklich absolut trockenes Schälchen mit Astrophytum Sämlingen, von denen jetzt schon 2 eingesunken sind.

Soll ich die anderen zum Überwintern besser einzeln auf Küchenpapier legen? Größe der Pflanzen ca 1,5 - 2cm.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und bei all meinen Sämlingen müssen es natürlich ausgerechnet meine Lieblinge sein, die krank werden...!!!

Liebe Grüße,
Gymnocalycium-Fan
avatar
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 155
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ferocactus, Rebutia - tendenziell eher Kugeln als Säulen...

Nach oben Nach unten

...hmm...

Beitrag  komtom am Di 14 Nov - 22:42

Hallo Gymnocalyium Fan,

nun wenn sie trocken standen dann haben sie schon vorher was abbekommen, die Wurzeln sehen eigentlich ganz gesund aus bis auf die eine die braun ist. Da ist der Pilz reingekommen. Was für ein Substrat verwendest Du? Bei As. asterias ist ein rein mineralisches sicherer für das überleben der Jungpflanzen. Du kannst die Pflanzen gerne mal vom Substrat befreien, findest du angegriffene Wurzeln dann sollte man sie entfernen. Allerdings ist dazu zu sagen dass Astrophyten eine Verletzung der Wurzeln nicht so gerne haben und man nach dem Umtopfen doch einige Zeit warten sollte bevor sie wieder neu eingetopft werden. Ohne Substrat zu überwintern ist grundsätzlich möglich, probiert hab ich das bei Astros aber noch nie.

Ich hoffe die anderen sind nicht betroffen.

also bis bald und Grüße

komtom
avatar
komtom
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 707
Lieblings-Gattungen : Echinocereus, Escobaria, Pediocactus, Turbinicarpus u. v. a.

Nach oben Nach unten

Re: Astro-Sämlinge machen schlapp!

Beitrag  wurzellaus am Di 14 Nov - 23:16

HAllo

also generell sollten pflanzen mit freien wurzel nicht gelegt werden schon gar nicht ins helle die stellt man in einen topf so das die wurzeln frei hängen.
Das ganze schattig gestellt.
Nach 2-3 Wochen sind die feinen wurzeln eh abgetrocknet die kann man dann ganz vorsichtig entfernen bzw nachschneiden.
Ich stelle die dann nochmal in für 1 Woche in den Topf danach kann man das in das trockene Substrat geben am besten mineralisch.
Dann sollte nichts mehr passieren.
Ganz ohne Substrat würde ich nicht überwintern.

VG Wurzellaus
avatar
wurzellaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 46
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus und co

Nach oben Nach unten

Re: Astro-Sämlinge machen schlapp!

Beitrag  Alexa am Di 14 Nov - 23:42

Oje-oje
Sehe ich da Wollläuse, Bitte um ein Bild von der Pflanze von oben, und vielleicht auch gleich von den anderen die da neben stehen!
Alexia
avatar
Alexa
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 81
Lieblings-Gattungen : Astrophtum

Nach oben Nach unten

Re: Astro-Sämlinge machen schlapp!

Beitrag  Cristatahunter am Di 14 Nov - 23:56

Hallo Gymnofan

Hast du die Astros in einer Schale oder grossen Topf mehrere zusammen? 
Ich empfehle dir alles aus dem Topf bzw. Schale zu nehmen und von dem alten Substrat zu trennen.
Das Schadbild kenne ich. Meist kommt das im Winter. Ursache unbekannt.
Wenn du alle aus der Erde genommen hast ganz genau kontrollieren. Wenn nur etwas unnormal ausschaut, weg damit und die Guten in einzelne Töpfe mit ganz trockenem Substrat einpflanzen. Erst im März wieder mit giessen anfangen. Nicht durchkultivieren.
Ich vermute es ist eine Infektion mit Fusarien ausgelöst durch Düngerrückstände die die Wurzeln im trockenen Zustand verätzen und beschädigen.
Ist das noch Befall von Wolläusen? Ich kann es nicht ausschliessen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13092
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Keine Wollläuse...

Beitrag  Gymnocalycium-Fan am Mi 15 Nov - 11:35

Hallo,

Danke für die Antworten - ich pflanze sie gleich aus.

P.s.: Das sind keine Wollläuse - das sind nur die weißen Flocken vom A. asterias...;-)

Liebe Grüße,
Gymnocalycium-Fan
avatar
Gymnocalycium-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 155
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Ferocactus, Rebutia - tendenziell eher Kugeln als Säulen...

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten