Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

schrumpelt und stirbt ab

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

schrumpelt und stirbt ab

Beitrag  Rudi am Do 16 Nov 2017, 22:12

Hallo,

ich habe ein Problem mit dem Kaktus auf den Fotos.

Es bilden sich von der Mutterpflanze oft neue Triebe, die zuerst dunkelgrün und gesund aussehen, dann aber wenn sie größer werden so aussehen wie auf den Bildern.
Im Endstadium ist der Trieb dann tot.
Auf den Fotos seht ihr verschiedene Stadien des Zerfalls.

Sicher ist es ein Pflegefehler, deswegen poste ich in diesem Unterforum.

Der Kaktus steht in mineralisch/sandiger Erde am Südfenster.

Könnt ihr mir bitte verraten was ich falsch mache? Crying or Very sad

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Rudi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: schrumpelt und stirbt ab

Beitrag  Shamrock am Fr 17 Nov 2017, 07:59

Moin Rudi,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Wie sieht denn Mama-Opuntia aus? Vielleicht hat sie ja bereits eine Infektion, welche sie somit natürlich an ihre Neutriebe abgibt?
Und nachdem du eh schon einen der gammligen Neutriebe durchgeschnippelt hast, wie sehen denn da die Leitbündel aus?

Beste Grüße - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13333
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: schrumpelt und stirbt ab

Beitrag  Rudi am Fr 17 Nov 2017, 10:06

Danke für die Antwort, Matthias.

Von der Mutterpflanze sieht man momentan nicht viel. Sie lebt mit einer Euphorbia-Gruppe im selben Topf, welche sie verdeckt. Und die Teile, die die Gruppe überragten habe ich ja abschneiden müssen.
Das Spiel geht übrigens schon jahrelang so: Trieb kommt, wird groß und ist gesund, dann verschrumpelt er und ein neuer gesunder Trieb kommt.

Die Mutterpflanze siehst du in einem anderen Thread von mir auf dem ersten und dritten Bild jeweils links unten.

Mit Leitbündeln kenne ich mich nicht aus, hab aber einen frischen Schnitt gemacht und diesen fotografiert.
Kann man da was erkennen? Crying or Very sad

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Rudi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: schrumpelt und stirbt ab

Beitrag  sensei66 am Fr 17 Nov 2017, 12:09

Hallo Rudi,

der Schnitt sieht gut aus, zumindest kann ich keine besorgniserregende Verfärbung feststellen.
Wenn ich mir aber deine verlinkten Bilder ansehe, habe ich folgende Gedanken: die Opuntie wird in dem Topf von der Euphorbia überwuchert, der fehlen Licht und Nährstoffe. Ich würde als erste Maßnahme die beiden Pflanzen trennen und einzeln weiter kultivieren. Und dann mal schauen...

ciao
stefan
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2309

Nach oben Nach unten

Re: schrumpelt und stirbt ab

Beitrag  Shamrock am Fr 17 Nov 2017, 12:15

Hi Rudi,

keine Sorge, wenn in den Leitbündeln eine Infektion kursiert, dann würdest du das schon sehen (dunkle Verfärbungen). So wirkt aber bei deiner Opuntia alles in Ordnung. Um ehrlich zu sein, fällt es mir schwer aus deiner Beschreibung und dem Schadbild eine Ursache abzuleiten, was aber sicher nicht an deiner Beschreibung liegt. Seltsam wenn die Mama saftig grün wirkt, aber ihre Ableger konsequent vergammeln. Vielleicht hat ja jemand anders hier eine zündende Idee oder entsprechende Erfahrung?
Anhand deiner Fotos könnte ich mir nur noch vorstellen, dass der Opuntia (trotz Südfenster) von der Euphorbia das Licht und Futter weggeschnappt wird. Aber das ist pure Mutmaßung. Solange die Mama immer wieder neue Ohren treibt, scheint es ihr ja nicht sooo schlecht zu gehen.

Wie überwinterst du die WG der Beiden?

EDIT: Zeitüberschneidung mit Stefans Beitrag... Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13333
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: schrumpelt und stirbt ab

Beitrag  Rudi am Fr 17 Nov 2017, 15:46

Vielen Dank für eure Ratschläge.

Überwintern müssen meine Pflanzen leider am Fenster in der geheizten Wohnung.
Hell und kalt kann ich nicht, so einen Platz habe ich leider nicht.

Ich werde im Frühjahr aber gerne die Pflanzen trennen und in völlig neue Erde tun. Man kann gewisslich sagen, daß ich die Jahre über sehr dünge-faul war. Eventuell ist es ein Nährstoffmangel.
Muss man denn Kakteen regelmässig düngen?
Ja, ich bin ein Laie, lerne aber gerne dazu.

Ich halte euch dann auf dem Laufenden, wie sich das nächstes Jahr entwickelt!
avatar
Rudi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: schrumpelt und stirbt ab

Beitrag  Shamrock am Fr 17 Nov 2017, 21:29

Rudi schrieb:Muss man denn Kakteen regelmässig düngen?
Wenn du deine Sukkulenten wirklich in mineralischer-sandiger Erde stehen hast, dann schon. In der sog. Kakteenerde aus dem Baumarkt, welche ja letztendlich purer Torf mit etwas Quarzsand gestreckt ist, dann kann man auf Düngen verzichten (dafür ist dieses Zeugs aber auch alles andere als artgerecht). Letztendlich will ja auch ein Kaktus wachsen, wenn auch meist nur sehr langsam. Da gibt ein rein mineralisches Substrat nicht viel her, also sollte man schon regelmäßig düngen (maximal die Hälfte der vom Hersteller empfohlenen Dosis ist im Regelfall absolut ausreichend). Düngen aber natürlich nur in der sommerlichen Wachstumsphase.
Eine Opuntia wächst vergleichsweise schnell, die braucht dann auch deutlich mehr Futter als der gewöhnliche Durchschnittskaktus. Bei der darf auch ein gewisser Humusanteil mit im Substrat sein.

Die Euphorbia kann man ganz gut in der Wohnung weitestgehend trocken überwintern, aber bei Kakteen wäre kalt schon besser. Hast du keinen Dachboden, Treppenhaus, Keller o.ä., wo du die Opuntia im Winter friedlich schlafen lassen kannst? Licht ist in der Winterruhe sekundär, da sie ja da eh nicht wachsen soll. Zur Not geht da also auch ziemlich dunkel, nur im Frühling muss man sie dann halt umso vorsichtiger wieder ans Licht gewöhnen.

Updates sind natürlich immer herzlich Willkommen! Very Happy

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13333
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

schrumpelt und stirbt ab

Beitrag  Dietz am Sa 18 Nov 2017, 20:44

Hatte das gleiche Schadbild --- war etwas zu nass bei zu kaltem Stand
avatar
Dietz
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1681
Lieblings-Gattungen : sehr viele

Nach oben Nach unten

Re: schrumpelt und stirbt ab

Beitrag  Shamrock am Sa 18 Nov 2017, 21:18

Zu kalt in der warmen Wohnung? Und wenn, dann würde das doch auch der Mama-Opuntia zusetzen. Mit der Theorie kann ich mich nicht ganz anfreunden.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13333
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: schrumpelt und stirbt ab

Beitrag  chrisg am Sa 18 Nov 2017, 22:13

Man sollte Kälte in der Wohnung nicht pauschal ausschliessen. Kälte ist auch Zugluft und ein ständig Zugluft ausgesetzter Topf lässt den Inhalt sehr abkühlen. Der Inhalt kann mehrere Grade niedrigere Temperatur als wie die Umgebung halten. Hält das länger an, kann es durchaus Schäden herbeiführen. Wenn Nässe oder unregelmässiges Giessen hinzukommt kann es richtig schlimm werden.  Was bei den aktuellen Trieben los ist kann ich nicht sagen, wahrscheinlich war hier was anderes im Spiel..

Euphorbien sind für ihre chemische Kriegführung bekannt und die beiden Mitbewohner stehen nicht sehr günstig beieinander. Beschattung, Nahrungskonkurrenz (Stress- und Störfaktoren) sowie Allelopathie können hier zu dem Unwohlsein der Opuntie beigetragen haben. Ich würde sagen umtopfen und dann weitersehen.

CG
avatar
chrisg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 195
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Lobivia, Echinopsis, Selenicereus, Sansevieria

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten