Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Gymnocalycium mistiensis gibt es nicht

Eine Antwort erstellen

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Gymnocalycium mistiensis gibt es nicht

Beitrag  TobyasQ am Mo 18 Dez 2017, 15:37

Hallo Gymnocalycium-Kenner,
ich habe ein Gymnocalycium mit Nachnamen mistiensis auf dem Schild. Laut einem hier gefundenen Hinweis heisst es:

Gymnocalycium mistiensis nom.nud
zit. in Metzing, D., Meregalli, M. & Kiesling, R.: An annotaded checklist of the genus Gymnocalycium (Cactaceae). - Allionia 33: 225 (1995).
Nach Till, H. synonym zu Gymnocalycium zegarrae subsp. millaresii - siehe Till, H. et al. Revision von Gymnocalycium sugge. Pirisemineum.-Teil 2: Gymnocalycium zegarrae. - Gymnocalycium 13(2): 355 (2000).

Weiter gesucht wird aus G.zegarrae ssp. millaresii dann G. pflanzii var. zegarrae.

Ist es jetzt ein G. zegarrae oder ein G. pflanzii? In E. F. Anderson's Kakteenlexikon stehen beide jeweils als eigenständige Art.

Foto ist im Winterquartier nicht möglich. Wenn man jetzt nur nach dem Namen geht, welches wäre es denn dann?

Vielen Dank für das Licht im Dunkel
Thomas
avatar
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1833
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Re: Gymnocalycium mistiensis gibt es nicht

Beitrag  Dropselmops am Mo 18 Dez 2017, 16:06

Den hab ich grad ausgesät und laut Haage ist es ein Gymnocalycium pflanzii subs. zegarrae ...
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2360
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Gymnocalycium mistiensis gibt es nicht

Beitrag  Pantalaimon am Mo 18 Dez 2017, 18:20

Servus,

es ist definitiv ein "zegarrae", nur: H. Till erkannte "G. zegarrae" als eigenständige Art an und unterteilte diese in mehrere Unterarten. Andere Autoren fassen die Arten stärker zusammen und führen daher "G. zegarrae" als Unterart von G. pflanzii (so z.B. G. Charles in seinem Buch von 2009). Wie Du ihn ansprichst, bleibt letztendlich Dir überlassen.

Viele Grüße!
Chris
avatar
Pantalaimon
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 235
Lieblings-Gattungen : (fast) alle :-)

Nach oben Nach unten

Re: Gymnocalycium mistiensis gibt es nicht

Beitrag  plantsman am Mo 18 Dez 2017, 18:23

Moin,

da mir das Hintergrundwissen bei dieser Gattung fehlt, kann ich Dir nur eine nomenklatorische Antwort gegen. Gymnocalycium pflanzii ist als Name 23 Jahre älter als Gymnocalycium zegarrae. Dadurch hat dieser Name Priorität.
Wie Du die Taxa nun taxonomisch einordnest, musst Du selber entscheiden. Ungültig ist keiner der Namen.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1705
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Gymnocalycium mistiensis gibt es nicht

Beitrag  TobyasQ am Di 19 Dez 2017, 10:43

Danke euch,

@ Nicole,
Ja, Hr. Haage, ein Händler und seine Kakteennamen, ein Thema für sich, mMn.

@ Chris,
Immer diese Entscheidungen. Dann werde ich den Kleinen in Augenschein nehmen und vergleichen, wem er ähnlicher sieht.

@ Stefan
Ich komme auf 35 Jahre Altersunterschied der Namen. Bei 1923 und 1958 als Jahre der Erstbeschreibungen lt. Wiki. Egal, ändert ja nichts an der Tatsache.

danke
Thomas
avatar
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1833
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Re: Gymnocalycium mistiensis gibt es nicht

Beitrag  plantsman am Di 19 Dez 2017, 14:53

Moin,

TobyasQ schrieb:
@ Stefan
Ich komme auf 35 Jahre Altersunterschied der Namen. Bei 1923 und 1958 als Jahre der Erstbeschreibungen lt. Wiki. Egal, ändert ja nichts an der Tatsache.

das Basionym Echinocactus pflanzii ist von 1923, also 35 Jahre älter, die Kombination zu Gymnocalycium ist jedoch von 1935 und hier relevant Wink .

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1705
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Re: Gymnocalycium mistiensis gibt es nicht

Beitrag  Pantalaimon am Di 19 Dez 2017, 17:38

Servus,

@ TobyasQ:
Das ist keine Frage, wer wem ähnlicher sieht, denn: Das ist wie mit "Semmeln" und "Brötchen" - zwei Worte, die das selbe Objekt beschreiben. Genauso ist es hier:

Die einen sagen, "G. zegarrae" und "G. millaresii" seien eigene Arten => somit wäre der richtige Name vermutlich G. millaresii

... ein anderer Autor meint, G. zegarrae sei eine eigene Art mit zwei Unterarten (ssp. zegarrae und ssp. millaresii) => somit wäre der Name G. zegarrae ssp. millaresii

... die anderen sagen der "zegarrae" sei keine eigene Art, sondern eine Unterart von G. pflanzii und der "millaresii" sei das gleiche wie der "zegarrae" und daher ein Synonym davon => somit wäre der Name G. pflanzii ssp. zegarrae

... und ein weiterer Autor meinte "dat is eh alles dat gleiche" und behandelt daher den "zegarrae", den "millaresii" und alles was irgendwie so aussieht als Synonym von G. pflanzii => somit wäre der Name G. pflanzii

Falls Du es noch ein wenig ausführlicher magst, kuch mal auf unsere Homepage (hier klicken).

... und nun darfst Du Dich entscheiden, welchen Namen Dein Kleiner haben soll - je nachdem welchem Autor / welchen Autoren Du zustimmst / lieber magst / o.ä..

Viele Grüße!
Chris
avatar
Pantalaimon
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 235
Lieblings-Gattungen : (fast) alle :-)

Nach oben Nach unten

Re: Gymnocalycium mistiensis gibt es nicht

Beitrag  TobyasQ am Do 21 Dez 2017, 18:08

@ Stefan
danke, ich wusste bisher nicht was, wann, wie bei der Namensgebung zählt und wird mir auch ein Rätsel bleiben.

@ Chris
Ich habe mir das mal angesehen auf der Seite. Also es ist genau so ein Wirrwarr wie bei anderen Arten anderer Gattungen; bei den einen mehr, bei anderen weniger.

Was mir aufgefallen ist: heisst es nicht das Gymnocalycium? Ich lese gerade Dieter Helm "Biologie der Kakteen".

Beste Grüsse
Thomas
avatar
TobyasQ
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1833
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, EC, Cleistocactus, Matucana, Epiphyten, Thelo-, Tephro-, Pterocactus

Nach oben Nach unten

Re: Gymnocalycium mistiensis gibt es nicht

Beitrag  Pantalaimon am Do 21 Dez 2017, 18:59

Servus,

Was mir aufgefallen ist: heisst es nicht das Gymnocalycium?

Streng genommen ja, denn die lateinische Endung "-um" ist die für ein Neutrum. Nur habe ich bisher kaum je mal jemanden das sagen hören oder schreiben sehen, und mir persönlich widerstrebt es, ein Lebewesen als Neutrum anzusehen / zu bezeichnen.

Viele Grüße!
Chris
avatar
Pantalaimon
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 235
Lieblings-Gattungen : (fast) alle :-)

Nach oben Nach unten

Re: Gymnocalycium mistiensis gibt es nicht

Beitrag  Shamrock am Do 21 Dez 2017, 21:43

Verstehe nicht ganz, warum wir Erwachsenen uns da manchmal so schwer tun. Spaßeshalber hab ich vor längerer Zeit mal einen 6-jährigen gefragt, welchen Artikel er vor Mammillaria, Thelocactus und Gymnocalycium stellen würde. Ohne das dieser 6-jährige überhaupt einen Plan hatte, wovon ich überhaupt rede, kam fast wie aus der Pistole geschossen die Mammillaria, der Thelocactus und das Gymnocalycium.
Man muss also überhaupt keinen Schimmer von Latein oder Altgriechisch haben, sondern lediglich ein bissl auf sein Sprachgefühl hören. Der Gymnocalycium klingt halt auch einfach nur furchtbar... Wink

Thomas, ansonsten ganz einfach: Wenn du jetzt meinst mit dem Gänseblümchen einen Neufund gemacht zu haben und diesem eine Erstbeschreibung verpasst, dann mag die Erstbeschreibung noch so perfekt sein - der alte Name wird dennoch seine Gültigkeit behalten und dein neuer Name in die Liste der Synonyme verschwinden. Das "wann" hat also schon seine Berechtigung in Sachen Priorität. Anders sieht´s bei Umkombinationen aus, da mitunter dann der Artname bestehen bleiben kann, wenn plötzlich eine andere Gattung davor steht.
Als Fred Kattermann die ganzen chilenischen Gattungen zu Eriosyce vereinte, da verschwanden ja Gattungen wie Neochilenia, Pyrrhocactus, Neoporteria, Islaya, etc. in die Synonymie. Aber warum heißt jetzt die neue Gattung Eriosyce und nicht beispielsweise Pyrrhocactus? Ganz einfach, weil die Gattung Eriosyce von allen als Erste beschrieben wurde und dieser älteste Name dann Vorrang hat. Eigentlich ganz einfach. Wink Soviel in Kurzform zum Thema "wann".

Aber wenn du beim Helm noch ein bissl weiter liest, dann wird eh alles klar, einfach und logisch. Wink

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13360
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten