Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Frage zu Epiphyllum

+34
Nay
Stachellos
markus.keller94@freenet.d
Die Dicke
Anette
Henning
Rainerg
Dropselmops
nikko
DonPatrice
TobyasQ
Phyllo
coolwini
M.Ramone
Aysha1024
amoebius
Shamrock
moerziWV
kaktusfreundin01
Cristatahunter
Fred Zimt
carina67
davissi
Altorferikus
wikado
Torro
Blackdeadlyangel
Farina
xDiamondGirlx
devilbuddy
karlchen
dev
Echinopsis
Franziska
38 verfasser

Seite 11 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter

Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 11 Empty Re: Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Nay Do 21 Okt 2021, 01:54

Hallo, anscheinend habe ich eine Ephyfilum-Frucht bekommen, vergiss nur, ob sie mit Chamacereus oder mit Cleistocactus samapaitanus bestäubt wurde jj😅😅[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nay
Nay
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 57
Lieblings-Gattungen : Lobivia, chamacereus, trichocereus, ariocarpus,todos

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 11 Empty Re: Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan Do 21 Okt 2021, 08:46

Hallo Nay,
Du zeigst eine Kultur, wie sie bei uns hier im kalten Europa nicht möglich ist.
Nun zu Deiner Frage: ist die Frucht wirklich eine neue Hybride?
Da gibt es viele spekulative Antworten von Selbstbefruchtung -  bis ja, es ist eine Befruchtung, aber keine keimfähigen Samen.
Also weiter kultivieren und das Ergebnis abwarten.
MfG
Epi-Anzucht-Fan
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1274
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 11 Empty Re: Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Nay Do 21 Okt 2021, 13:58

Hallo. Jetzt kann ich nur noch warten, bis sie reift, säen, wenn die Samen erreicht sind und auf ihr Wachstum und ihre Blüte warten. Erst danach kann festgestellt werden, ob eine Hybridisierung stattgefunden hat oder nicht. Danke für's schreiben Hallo. Jetzt kann ich nur noch warten, bis sie reift, säen, WENN DIE Samen erreicht sind und auf ihr Wachstum und ihre Blüte warten. Erst danach kann festgestellt werden, ob eine Hybridisierung statt. 🙏🙏😍🌵
Nay
Nay
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 57
Lieblings-Gattungen : Lobivia, chamacereus, trichocereus, ariocarpus,todos

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 11 Empty Epis mit ledrigen Blättern

Beitrag  Lea92 Do 11 Nov 2021, 21:42

Hallo,
lange her, aber jetzt melde ich mich mal wieder mit einer Frage  Very Happy

Und zwar mach mir schon länger zu schaffen, dass mein „Epis“ irgendetwas fehlt…oder ihnen etwas nicht gefällt…
Die Trieb werden ledrig, bekommen Falten und fassen sich nicht mehr so fest an, als werden sie weich.  Crying or Very sad

Substrat benutze ich eine durchlässige Mischung zur Hälfe aus einer guten Blumenerde und der anderen Hälfte aus mineralischen Komponenten zum Auflockern, wie Aquariensand (1-2 mm), Seramis, Perlite und etwas Pinienrinde.

Im Sommer stehen einige Töpfe auf dem Ostbalkon und bekommen nur vormittags etwas Sonne ab, sonst im kühlen Schlafzimmer am oder in Fensternähe (West) oder im wenig geheizten Wohnzimmer (Ostfenster).

Ich weiß nicht, ob ich zu viel oder zu wenig gieße. Aber vermute so langsam, dass es daran liegt, dass ich nur mit Osmosewasser gieße?? Ich bekomme regelmäßig von einem Freund ein paar Kanister. Gedüngt wird unregelmäßig aller 1-2 Wochen schwach mit Wuxal Universal.

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen  Cool

LG
Lea Smile

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Lea92
Lea92
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12
Lieblings-Gattungen : noch unentschlossen :-)

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 11 Empty Epis mit ledrigen Blättern

Beitrag  Spickerer Fr 12 Nov 2021, 18:52

Hallo Lea92,
der sieht schon recht komisch aus, als zehre er sich von innen auf. Ich glaube, du musst dir die Wurzeln dringend mal ansehen. Es könnte sein, dass sie nicht mehr funktionieren. Erst dann kann man mehr dazu sagen. Vielleicht sind sie abgefault. Meine sind momentan alle recht fest und vollgesogen. Momentan gieße ich nur einmal die Woche, allerdings immer nur sehr wenige, das heißt, die Erde wird nicht ganz feucht. Erst über den Winter werden sie etwas mehr leiden. Dem werde ich aber mit etwas sprühen gegenwirken.

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4699
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 11 Empty Re: Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Lea92 Mo 15 Nov 2021, 21:27

Danke für deine Antwort Spickerer :-)

Werde bei Gelegenheit mal einen austopfen und schauen, wie die Wurzel aussehen...wobei ich mir dann auch nicht sicher bin, wie gesunde von geschädigten Wurzeln genau zu unterscheiden sind Rolling Eyes
Geschädigt: dünn, dunkel, weich/matschig, wenig Wurzelmasse; gesund: dickere, kräftigere, helle, feste, mehr Wurzelmasse? :-D

Ich habe auch immer gleich vor Schreck ein, zwei Stecklinge geschnitten und nach dem Abtrocken eingetopft...sind auch gut angewachsen und alles, aber früher oder später das gleiche Schadbild Gestört

Ich vermute langsam echt zu viel "Pflege"...ein Sägeblattkaktus, der in der hintersten Ecke auf meinem Schlafzimmerschrank steht und eher stiefmütterlich beachtet wird (außerhalb meines Sichtfeldes und daher wird gießen etc auch mal vergessen :-D) zickt überhaupt nicht rum :-D

Reicht sprühen aus, um die Pflanzen erst einmal mit Wasser zu versorgen, bis wieder neue Wurzeln gebildet sind? Welche Substratmischung verwendest du und gießt du mit Regen- u./o. Leitungswasser? :_)

VG
Lea
Lea92
Lea92
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12
Lieblings-Gattungen : noch unentschlossen :-)

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 11 Empty Re: Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan Mo 15 Nov 2021, 21:54

Hallo Lea,
wie Spickera schon geschrieben hat, vermutlich sie die Wurzeln abgestorben, die sehen dann schwarz aus, meistens geht die Fäulnis bis zum Blatt.
In dieser Jahreszeit ruhen normalerweise die Epis, d-h- auch die Wurzel-Neubildung ist meistens nicht erfolgreich, mehr als sprühen braucht man nicht.
MfG
Epi-Anzucht-Fan
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1274
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 11 Empty Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Spickerer So 21 Nov 2021, 21:46

Hallo Lea92,
Epi-Anzucht-Fan hat es auf den Punkt gebracht. Nur am Leben halten bis zum Frühjahr wäre jetzt normal. Wenn deine Pflanze noch gute Wurzeln hat, wirst du es merken, denn die wären dann hell im Bruch und fest.

Aber auch ich muss dazu lernen. Habe heute meine Epicacteen aus der Ecke im Wintergarten geräumt, weil ich die Außenwand mit zwei versetzten Lagen Styropor bekleben will. So ist die Ecke dann etwas besser gegen Kälteeinbrüche bei Minustemperaturen geschützt. Die betroffene Pflanze scheint gesund zu sein, denn sie hat gute Wurzeln und die Triebe sind fest. Aber - mir viel eine verhärtete, braune Fläche ziemlich unten auf, die ich so noch nie gesehen habe. Es sind ominöse Muster erkennbar. An mehreren Stellen sind optisch runde Stellen erkennbar. Wie gesagt, der Pflanze geht es gut, die Ableger sind OK. Ich vermute, dass sie dort etwas auskuriert hat. Möglicherweise kennt jemand von Euch die optische Erscheinung an der Pflanze und kann mehr dazu sagen. Wenn es gefährlich ist, sondere ich sie aus. Hier erstmal die Bilder.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Epicactus-Hybride mit kreisförmigen Mustern auf verschorfter Fläche an der Basis.
Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4699
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 11 Empty Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Spickerer Di 23 Nov 2021, 19:12

Hallo zusammen,
habe mich heut mal der Epicacteen angenommen. Fast alle haben irgend eine Sache, die mir nicht gefällt. Der Eine hat eine helle Stelle, der Andere eine Verschorfung und der Nächste sieht etwas verhungert aus. Das alles ist aber kein größeres Problem. Die Pflanzen sehen insgesamt befriedigend aus. Es wird sich alles im Frühjahr wieder von selber kurieren. Vor zwei Jahren habe ich von allen Pflanzen Ableger geschnitten und mir neue Pflanzen angezogen. Daher sind sie noch nicht so groß. Jetzt habe ich mir die Pflanzen alle mal einzeln vorgenommen, ausgeschnitten und angebunden, damit ich sie platzsparend aufstellen kann. Leider ließen sich nicht alle Triebe aufrecht binden und hängen nun weiter.

Weiterhin habe ich mir mal die Außenwand des Wintergartens hinter den Pflanzen vorgenommen. Ich habe auf die nur 1 cm dicke Außenplatte zwei Schichten Styropor von je 3 cm Stärke mit Silikon aufgeklebt. Dabei habe ich die Platten versetzt verklebt, damit keine Kältebrücken auftreten können. Unten auf dem Wannenboden habe ich mit einem verklebten Kunststoffwinkel abgeschlossen. Nachdem ich sie mit Knoblauchsud gespritzt und etwas gegossen habe, standen die Pflanzen in der Dusche und tropften ab. Anschließend habe ich alles wieder auf die Wanne gestellt. Zusätzlich habe ich eine weitere Gelbtafel über den Pflanzen aufgehängt, falls nochmal Trauermücken auftauchen. Das Ganze sieht dann jetzt so aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Die linke Giebelwand ist durch ein Fenster mit Verbundglas verschlossen, darunter ist eine verklinkerte Wand. Im Hintergrund ist das Garagendach zu
sehen, dass die Fläche des Wintergartens leider eng begrenzt. Hätte ihn gerne zwei Meter breiter gehabt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Stöcker und Kabelbinder sollen die Pflanzen einigermaßen unter Kontrolle halten. Damit die Stöcker nicht umfallen, wurde mit größeren Kieseln unterstützt.
Die längsten Triebe sind hier ca. 60 cm, nur so als Richtmaß gedacht. Im Übrigen freue ich mich schon auf die ersten Blüten.

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4699
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 11 Empty Re: Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Epi-Anzucht-Fan Di 23 Nov 2021, 21:36

Hallo Spickerer,
Deine Pflanzen sehen prächtig aus und Platz haben sie auch, jede Menge. Da wird es viele Blüten im nächsten Jahr geben.
Ich hätte mit der Wasserbehandlung Probleme, weil sie bei mir so eng stehen, dass sie kaum abtrocknen. Gelbtafeln brauche ich auch nicht, da Temperaturen niedrig, unter 10 Grad.
Helle, warme Überwinterung: Pflanzen entwickeln sich weiter, erwachen im Frühjahr schneller und setzen mehr Blüten an. Hätte ich auch gern.
Bei meinen Möglichkeiten ist die Überwinterung eine Herausforderung.
Positive Schlussbemerkung: heute habe ich an mehreren Pflanzen erste, winzige Knospen entdeckt, wahrscheinlich Blüten, aber weiß man das sicher?
MfG
Epi-Anzucht-Fan
Epi-Anzucht-Fan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1274
Lieblings-Gattungen : Turbinicarpen; seit wenigen Jahren Epi-Hybriden

Nach oben Nach unten

Seite 11 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... , 10, 11, 12  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten