Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Frage zu Epiphyllum

+34
Nay
Stachellos
markus.keller94@freenet.d
Die Dicke
Anette
Henning
Rainerg
Dropselmops
nikko
DonPatrice
TobyasQ
Phyllo
coolwini
M.Ramone
Aysha1024
amoebius
Shamrock
moerziWV
kaktusfreundin01
Cristatahunter
Fred Zimt
carina67
davissi
Altorferikus
wikado
Torro
Blackdeadlyangel
Farina
xDiamondGirlx
devilbuddy
karlchen
dev
Echinopsis
Franziska
38 verfasser

Seite 12 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12

Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 12 Empty Re: Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Jens Freigang Di 23 Nov - 22:55

Hallo Spickerer,
deine Epikaktus-Überwinterung sieht ja wirklich optimal aus. Sicher danken es dir die Pflanzen mit reicher Blüte. Freue mich auf deine Bilder.
Kann es sein, dass die große verschorfte Stelle auf einen Sonnenbrand zurück geht? Bei mir hatte "Editha Paetz" eine ähnlich aussehende Verschorfung nach einem Sonnenbrand entwickelt, aber nur auf der Sonnenseite. Die Schattenseite war grün geblieben.
Grüße, Jens
Jens Freigang
Jens Freigang
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 192
Lieblings-Gattungen : Epikaktus / Winterharte / Mexikaner

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 12 Empty Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Spickerer Mi 24 Nov - 10:14

Hallo zusammen,
Jens, ob das von einem Sonnenbrand herrührt weiß ich nicht. Die Pflanzen haben bisher jeden Sommer über draußen im Gebüsch verbracht. Bekamen mal zu wenig, mal zu viel Wasser. Wegen der komischen Kringelbildung gehe ich davon aus, dass es kein Sonnenbrand ist, sondern etwas anderes dafür verantwortlich ist. Habe mir das Buch über Krankheiten von der DKG bestellt, aber darauf warte ich schon gut drei Wochen. Bezahlt ist, die haben mich doch wohl nicht vergessen? Ich glaube, ich muss mal nachhaken.

Hier noch ein Bild von der Seite aufgenommen. Man erkennt die Dachrinne, die jetzt hinter der Wand verläuft. Sie strahlte bei den Minustemperaturen vom letzten Winter recht viel Kälte ab. Das ist jetzt vorbei. Im Sommer ist oben ein Schiebevorhang als Schattierung, der die Sonneneinstrahlung vermindert. Die Temperaturen fallen jetzt Nachts auf +5 bis +10° und tagsüber kann es bei offener Wohnzimmertür schon mal +21° werden. Da unter der Wanne eine Tür nach draußen ist, habe ich einen Vorhang davor angebracht. Der soll die Kälteeinstrahlung ebenfalls vermindern. Dazu liegt ein schmaler Streifen Teppich unten vor dem Türschlitz. Das hilft übrigens Super gegen Zugluft.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4699
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 12 Empty Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Spickerer Mi 24 Nov - 15:47

Hallo nochmal,
heute morgen hab ich noch rumgemeckert und dann klingelte es an der Haustür. Das Buch von der DKG ist da und ich werde es lesen . . . Very Happy

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4699
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 12 Empty Re: Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Shamrock Mi 24 Nov - 22:53

Das Buch ist Pflichtlektüre und sollte in keinem Bücherregal eines Sammlers fehlen!
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28490
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 12 Empty Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Spickerer Do 25 Nov - 15:14

Hallo zusammen,
anbei ein Bild, auf dem zwei dreikantige Formen zu sehen sind. Die linke Pflanze ist eine Ackermann-Hybride und hat bisher nur dreikantige Triebe bekommen. Auf dem Flachen kann man eine deutliche Wellung der Blattoberfläche erkennen, die aber in diesem Fall kein Anzeichen von Krankheit ist.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Diese Pflanze in der Mitte strotzt förmlich vor Gesundheit, trotz welliger Oberfläche.

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4699
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 12 Empty Re: Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Jens Freigang Do 25 Nov - 22:02

Hallo Spickerer,
jetzt hoffe ich, dass sie alle Pestilenzen vor deinem dicken Buch fürchten und die Epis gesunden.
Grüße, Jens
Jens Freigang
Jens Freigang
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 192
Lieblings-Gattungen : Epikaktus / Winterharte / Mexikaner

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 12 Empty Re: Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Lea92 Do 25 Nov - 22:05

Danke für Eure Antworten :-)

Spickerer schrieb:Auf dem Flachen kann man eine deutliche Wellung der Blattoberfläche erkennen, die aber in diesem Fall kein Anzeichen von Krankheit ist.

Das hat mir schon mal wieder etwas Mut gemacht  Very Happy  Trotzdem irgendwie kein schöner Anblick und man redet sich ein, die lieben Pflänzchen würde vor sich hinsiechen :-P


Epi-Anzucht-Fan schrieb:In dieser Jahreszeit ruhen normalerweise die Epis, d-h- auch die Wurzel-Neubildung ist meistens nicht erfolgreich, mehr als sprühen braucht man nicht.

Also würde es jetzt bei der Überwinterung in der Wohnung (ungeheiztes Schlafzimmer) reichen, wenn ich hin und wieder nur Sprühe und vorerst gar nicht mehr gieße bzw sehr sehr sparsam, dass der Erdballen nicht komplett austrocknet?


Spickerer schrieb:Vor zwei Jahren habe ich von allen Pflanzen Ableger geschnitten und mir neue Pflanzen angezogen. Daher sind sie noch nicht so groß. Jetzt habe ich mir die Pflanzen alle mal einzeln vorgenommen, ausgeschnitten und angebunden, damit ich sie platzsparend aufstellen kann. Leider ließen sich nicht alle Triebe aufrecht binden und hängen nun weiter.

Ich habe mir auch von den Problemkanditaten "Sicherungsstecklinge" geschnitten :-D Man weiß ja nie...Welches Substratmischung benutzt du Spickerer? Deine Stecklinge stehen ja gut da! Bin auch schon auf die Blüten gespannt  Cool

Und danke für den Buchtipp...da kommt man nur schwer ran leider XD Findet man darin was hilfreiches gegen Wollläusen an Epis?? Ein Sorgenkind jägt das nächste  lol!

Viele Grüße
Lea^^
Lea92
Lea92
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12
Lieblings-Gattungen : noch unentschlossen :-)

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 12 Empty Re: Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Shamrock Do 25 Nov - 23:12

Wenn du sowieso mehrere Stecklinge hast, dann vergess die (sowieso kaum ausgeprägte) Sukkulenz und stell einen im Warmen ins Wasserglas. Du wirst staunen wie schnell du da Wurzeln findest...
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28490
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 12 Empty Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Spickerer Fr 26 Nov - 10:48

Hallo Lea92,
zu deinen Fragen, es ist immer gut einige Stecklinge zusammen in einem Topf zur Sicherung aufzubewahren. Dafür bieten sich ältere oder ungünstig gewachsene Triebe an, die man von Zeit zu Zeit rausschneidet. Wenn Triebe mehrerer Formen in einem Topf stehen, vergiss bitte nicht, mit einem wasserfesten schwarzen Marker den Namen darauf zu schreiben.  Exclamation

Was das Substrat angeht, so nehme ich, wenn möglich einen Teil Kakteenerde Premium, einen Teil Kakteenerde aus dem Blumengroßmarkt und einen Teil groben Sand. Ich habe aber auch schon mal andere Mischungen probiert und es geht alles mögliche, auch reine Kakteen- oder Blumenerde. Wichtig ist, dass man zwischen jedem Gießen die Pflanzen einige Tage mit trockener Oberfläche stehen lässt. Nur nicht zu lange mit dem Gießen warten, damit die Faserwurzeln nicht vertrocknen. Da  muss man sich rantasten, ist auch temperaturabhängig.  Rolling Eyes

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4699
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Frage zu Epiphyllum - Seite 12 Empty Frage zu Epiphyllum

Beitrag  Spickerer Do 24 Nov - 16:16

Hallo zusammen,
ein Jahr ist nun um. Den Sommer über standen sie alle zusammengepfercht in schwarzen eckigen Maurerkübeln im überwiegend schattigen Bereich
meines Garten. Die meisten haben das gut vertragen und sind auch ansehnlich gewachsen. Vor einigen Wochen sind sie dann wieder in den Wintergarten
gezogen, wo sie jetzt die Ruhephase mit wenig ansprühen und schwachem gießen überstehen sollen. In der Nacht gehen die Temperaturen dort bis
an die +5° runter. Tagsüber öffne ich die Tür zum Arbeitszimmer immer ein wenig und die Temperaturen gehen etwa 10° nach oben, aber nicht jeden
Tag ist das so. Mal sehen welcher Zuchtform ich dieses Mal Knospen entlocken kann. Es gibt noch welche, die sich noch nicht blühend offenbart haben.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Zur Orientierung, der Trieb ziemlich links, der oben verschwindet hat eine Höhe von 90 cm.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Epiphytische Kakteen und andere Gewächse im Wintergarten.

Gruß, Spickerer
Spickerer
Spickerer
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4699
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinospis.

Nach oben Nach unten

Seite 12 von 12 Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten