Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Schlumbergera überzüchtet

+6
fho
Morning Star
Phyllo
witchblood
airabocse
Tarias
10 verfasser

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Schlumbergera überzüchtet - Seite 2 Empty Re: Schlumbergera überzüchtet

Beitrag  airabocse Do 04 Jan 2018, 16:01

Ja, ich denke auch, wenn eine solche Pflanze das Glück hat in die Hände eines Kakteenfreundes zu fallen, wird sich der Habitus mit den Jahren einigermaßen normalisieren.

airabocse
airabocse
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 377
Lieblings-Gattungen : Mammillaria, Escobaria

Nach oben Nach unten

Schlumbergera überzüchtet - Seite 2 Empty Re: Schlumbergera überzüchtet

Beitrag  chrisg Sa 06 Jan 2018, 07:56

Phyllo schrieb:
Hi
Deine Ausage kann ich so nicht bestätigen. Wenn ich meine schon mehrjährigen Thor-Hybriden anschaue, verliert sich diese starke Bildung neuer Blattsegmente im Laufe der Zeit. Der Wuchs lässt sich dann durchaus als "normal"  bezeichnen!  Es  regt sich bei mir der Verdacht, dass in der Produktion mit Chemie, speziell, Wachstumsreglern gearbeitet wird. Warum auch nicht! Müssen doch innerhalb eines Jahres kompakte und verkaufsfähige Pflanzen entstehen. Massenproduktion eben!

Die vermehrte Sprossbildung ist erblich festgelegt. Die Knospenbildung auch, kann aber in Gegesatz dazu chemisch beeinflusst werden. Man kann darüber auch etwas in den Patentbeschreibungen nachlesen. Die Sprossbildung usw lässt sich natürlich sehr durch die Kulturbedingungen beeinflussen. Es besteht eben ein recht erheblicher Unterschied zwischen den natürlichen Bedingungen im Urwald oder in Gewächshäusern und eine durchschnittliche Menschenwohnung. Stell ich einen Kaktus, egal von welchem Grossbetrieb stammend, unter Zusatzbeleuchtung, mit Temperatursteuerung, timergesteuerte Bewässerung und Düngung auf, wird er diese Karaktäristiken weiterhin vorzeigen. In Vietnam, Afrika oder sonstwo wo die aufgezogen werden sowieso. Zuhause vorm Fenster ist das eine ganz andere Angelegenheit. Um nur den Beleuchtungsfaktor zu nennen, reicht es aus die Schlumbis im Fenster hinter einem Baum zu stellen um die Sprossbildung und Blühfreudigkeit erheblich zu verringern. Ich merke direkt wenn ein Jahr der Sommer verregnet und kaum Sonne war. Ich merke auch einen deutlichen Unterschied zwischen älteren und modernen Sorten, und weil wir hier den betreffenden Zuchtbetrieb bereits erwähnt haben, zwischen die "New Generation" und andere Sorten. Die Pflanzen dieser Grösse dauern übrigends etwa 1½ Jahr, kommt drauf an wie man rechnet. PKM zB vertreibt auch 2-jährige Pflanzen.

Wegen Wachstumsregelung habe ich voriges Jahr zwei Grossbetriebe mit internationaler Kundschaft angesprochen und beide haben ausgesagt, sie verwenden keine. Die Steuerung wird zum Teil temperaturmässig unternommen. Ich habe einige Fälle von Phyllodie und noch einige andere etwas verdächtige vegetative Symptome beobachtet und wollte mehr über die Kulturbedingungen der symptomatischen Pflanzen wissen. Es konnte nicht bestätigt werden das es sich um Folgen von Hormonstörungen durch chemische Mittel oder irgendwelchen Krankheiten handelte, sondern man meinte es passierte wegen der Temperatursteuerung. Da hat was nicht geklappt.

Wichtig für diese Firmen ist, das die Pflanzen zum Liefertermin möglichst kompakt und blühbar sind und nicht sofort die Knospen oder Blüten abwerfen, weder beim Transport durch ganz Europa bis USA oder im Blumengeschäft. Auch sollten sie ein oder zwei Wochen unter einem Händlerregal oder Lieferregal stehen können ohne zu erblassen oder anderswie negativ zu reagieren. Was danach passiert intressiert denen wenig. Es ist aber erfreulich, das die grossen Firmen teilweise doch registriert haben, das es intresseirte Leute gibt die darauf Wert legen den Sortennamen zu erfahren und die Pflanze weiter zu kultivieren.

Ich habe fast alle Sorten aus der Thor-serie. Diese Firma ist jedoch nur ein Beispiel nach diesem Trend. Da besteht meiner bescheidenen Meinung nach mit Ausnahme der genannten NG-serie kein besonderer Unterschied zu den modernen Sorten anderer Firmen, wie etwa PKM, de Vries, Houtermann-Klessens, Rosa Danica etc Ich würde sogar sagen sie machen alle so zeimlich das Gleiche und kopiieren Sorten von einander. Abgesehen von individuellen Details der Sorten finde ich das momentan überall die Zuchtziele sehr in der super-verzweigten Richtung gehen. Ich hoffe das wird sich bald ändern.

/ CG
chrisg
chrisg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 619
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Lobivia, Echinopsis, Selenicereus, Sansevieria ( =Dracaena)

Nach oben Nach unten

Schlumbergera überzüchtet - Seite 2 Empty Schlumbergera kritische Anmerkungen

Beitrag  Morning Star Mo 14 Okt 2019, 09:52

Wenn ich den hochinteressanten Beitrag von Chris lese, merke ich, wie wenig Ahnung ich von dieser/ n Species  habe. Danke, es war hochinteressant. Ich sehe jetzt einiges mit mehr Verstand.  
Kann mir jemand eine Bezugsquelle für  die Rohde Sorten nennen ??.  Das  erste Bild zeigt  Thor Wild Cactus . Das 2.te : Bruxas Brasil. Die ich nicht durchbekam  und gerne  wieder hätte.   . Nr.  III  +  IV = 'Jaffa'

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

url=https://servimg.com/view/19345785/467][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Morning Star
Morning Star
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 542
Lieblings-Gattungen : Pelargonium, Begoniaceae, Gesneriaceae, u.v.m.

Nach oben Nach unten

Schlumbergera überzüchtet - Seite 2 Empty Re: Schlumbergera überzüchtet

Beitrag  chrisg Mo 21 Okt 2019, 21:19

Das sind schöne Blüten, Brigitte! Die Firma Rohde aus Dänemark gibt es seit einiger Zeit nicht mehr eigenständig da sie 2010 mit Rosa Danica zusammen ging*. Einige Sorten werden von Rosa Danica weitergeführt, bei den Exoticas bin ich etwas unsicher denn diese artübergreifende Kreuzung taucht sehr selten unter den kommersiellen Angeboten auf. Man sieht sie meist bei Hobbybetreibern, dann auch von anderen Züchtern aus zB Niederlanden und Japan. Man erkennt die neuen Sorten daran das sie Sortennamen haben. Ich habe noch ein Exemplar aus dem ursprünglichen Material von Rohde, deshalb ohne Sortennamen (sie benutzten keine, nur Nummern aus ihrem Bestand). Rosa Danica hat auch die Rechte für die Sorten aus der Brazil-serie. Alle patentiert, soviel ich weiss. Sie werden heute oft unter den Handelsnamen Tendenza angeboten. Wenn Du also eine Brazilsorte suchst, dann findest Du sie bei den Hobbyleuten oder auch - bei Lidl zum Beispiel  Very Happy

Bei ähnlichen Bau- und Supermarkten findet man oft Sorten von Thoruplund** oder auch Brazil-sorten. Auf der Verpackungsfolie kann man eine MPS-nummer finden, die ihre Herkunft anzeigt. Daher kann man sie auch Sortenmässig herleiten. Die Firma Thoruplund vertreibt die Thor Wild-sorten, ehemals Thor Wildflower genannt. Es gibt sie in den neuen Farben erst in neuester Zeit. In 2018 kam die neueste Orangefarbene Sorte auf dem Markt. Es gibt zZ nicht viele Leute die diese Sorten halten aber die Beliebtheit steigt stetig..

Problem: Es kommen immer wieder Verwechslungen zwischen den Japanischen Konpeitu-sorten und den Thor Wild vor. Ich hege den Verdacht sie sind gänzlich verwechselt worden, zumindest in Hobbykreisen. Kauft man eine Pflanze in der Thoruplund Orginalverpackung kann man aber damit rechnen das sie auch Orginal sind. Diese Saison fängt gerade erst an, also in den Geschäften suchen!
Einkaufen

/ CG

* Flemming Rohde ist noch der Eigentümer der Pflanzen / Rechte aber die ehemaligen Zuchtanlagen sind an Rosa Danica A/S vermietet. Diese Firma wird von Rosa Danicas Gärtner Torben Moth Madsen als Eingentümer betrieben.
** Thoruplund und Flora Danica haben eine Zusammenarbeit, bitte nicht mit ihrer Konkurrenz Rosa Danica verwechseln. Diese vertreiben ganz andere Sorten. Dann gibt es noch die Dänische Firma PKM und damit haben wir wohl die Weltgrössten genannt.
chrisg
chrisg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 619
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Lobivia, Echinopsis, Selenicereus, Sansevieria ( =Dracaena)

Nach oben Nach unten

Schlumbergera überzüchtet - Seite 2 Empty Schlumbergera

Beitrag  Morning Star Mo 21 Okt 2019, 22:53

Hallo Chris - danke für Deine fundierte Antwort. Soviel Kompaktes Wissen bin ich gar nicht gewöhnt. Muss ich mir erstmal in Ruhe zu Gemüte führen. Melde mich dann, wenn ich die Sprache wiedergefunden habe. Very Happy Gute Nacht.
Morning Star
Morning Star
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 542
Lieblings-Gattungen : Pelargonium, Begoniaceae, Gesneriaceae, u.v.m.

Nach oben Nach unten

Schlumbergera überzüchtet - Seite 2 Empty Re: Schlumbergera überzüchtet

Beitrag  fho Mi 11 Dez 2019, 22:20

Ich kann Chris nur zustimmen. Die massenhaft in Baumärkten angebotenen Schlumbi-Pflanzen sehen meist so aus: mehrere Stecklinge dicht gedrängt in einen kleine Topf gepfercht, viele Verzweigunen je "Blatt", an jedem Endglied viele Knospen/Blüten.
Ein Grossteil der Schönheit von Schlumbiblüten liegt für mich in der Eleganz der Haltung, idealerweise an einem überhängenden "Blatt" wächst die Blüte waagerecht bis leicht hängend und scheint damit zu schweben. Die Baumarkt-Schlumbis haben ihre Dutzenden Glieder alle streng nach oben ausgerichtet. Und das schlimmste: die Blüten sind dann auch noch senkrecht nach oben angeordnet. Das ist völlig unnatürlich und damit ist jegliche Spur der natürlichen Eleganz verschwunden. Natürlich ist eine hohe Knospenzahl für die meisten Kunden ein positives Verkaufsargument. Ich finde aber, dass eine einzelne freistehende Blüte, die nicht durch viele direkt benachbarte, eventuell bereits verwelkende Blüten umzingelt ist, ein viel schöneres Bild abgeben kann. Bei einer locker verzweigten Pflanze mit hängenden Gliedern ist das viel eher möglich als bei solchen monsterhaft vielverzweigten Stecklingen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

VG
Frank
fho
fho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 532

Nach oben Nach unten

Schlumbergera überzüchtet - Seite 2 Empty Re: Schlumbergera überzüchtet

Beitrag  walter b. Do 12 Dez 2019, 09:26

Da kann ich Frank nur zustimmen!
Man darf ja auch nicht vergessen dass die Blüte der Schlumbergeras für Kolibris als Bestäuber "gebaut" ist
Eine einzelne, gut gefärbte Blüte, die in ihrer asymetrischen Form an den Stammgliedern in der Luft zu schweben scheint, zeigt den ganz besonderen Reiz der Gattung.
Das kann man bei in gekauften Pflanzen oft nur erahnen. Doch ein Jahr später sieht die Sache dann oft schon viel natürlicher aus.

Viele Grüße
Walter
walter b.
walter b.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Epiphyllum

Nach oben Nach unten

Schlumbergera überzüchtet - Seite 2 Empty Re: Schlumbergera überzüchtet

Beitrag  cactuskurt Do 12 Dez 2019, 10:13

Den Erzeuger ist die Natürliche Haltung egal er muss Platzsparend Arbeiten sonst ist der Profit zu KLEIN.
LG Kurt


cactuskurt
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3332
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

Schlumbergera überzüchtet - Seite 2 Empty Re: Schlumbergera überzüchtet

Beitrag  chrisg Do 12 Dez 2019, 10:44

walter b. schrieb:Man darf ja auch nicht vergessen dass die Blüte der Schlumbergeras für Kolibris als Bestäuber "gebaut" ist

Das die Kolibris bei der Verbreitung der Schlumbergeras einen festen Platz am Stammtisch haben steht heute ohne Zweifel. Sie sind vor Allem bei der Verbreitung der Samen beteiligt, angelockt von dem süssen Nektar und den meist bunten Früchten, die zur gleichen Zeit auf den Pflanzen anzutreffen sind. Aber die Blüten haben zudem noch eine Bauweise die andere Helfer, die bei der Bestäubung beteiligt sind anlockt, und abends, bei Mondlicht oder bei sonstigen schlechten Lichtverhältnissen zu den Blüten hin zeigt. Der Disco-ball-effekt lockt Nachtfalter an, die bei der Bestäubug tätig werden. Für sie steht sogar eine Landebahn bereit, siehe mehr dazu hier:

https://www.kakteenforum.com/t31446-disco-ball-effekt-auf-der-landebahn

/ CG
chrisg
chrisg
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 619
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Lobivia, Echinopsis, Selenicereus, Sansevieria ( =Dracaena)

Nach oben Nach unten

Schlumbergera überzüchtet - Seite 2 Empty Re: Schlumbergera überzüchtet

Beitrag  walter b. Do 12 Dez 2019, 11:29

Hallo Chris,

ein interessanter Einwurf, danke dafür!

Nur denke ich dass die Betrachtungsweise, die Vögel bei der Bestäubung von Schlumbergera auf "Ferner liefen" zu verbannen nicht stimmen kann. Es handelt sich meiner Meinung nach um eindeutige Vogelblüten, alleine was die Farbe und die Blütenform anlangt. Dass die umgefalteten Blütenteile Licht reflektieren, stimmt sicherlich. Nur ist es eben auch das Sonnenlicht und auch die UV-Anteile darin, was wohl vor Allem an schattigeren Plätzen im dichten Wald eine Rolle in Hinblich auf die Sichtbarkeit spielen könnte.
Gegen die Bedeutung von Insekten spricht für mich auch das Vorkommen und die Blütezeit der "Weihnachtskakteen". Sie wachsen ja in größerer Höhe und blühen zur kalten Jahreszeit, wo an den Standorten gerade in der Nacht Temperaturen im einstelligen Bereich keine Ausnahme sind. Und gerade in dieser Höhe ist die Anpassung der Blüten an die Bestäubung durch Vögel keine Ausnahme, sondern eher die Regel und man kann sie gerade in Südamerika in vielen Familien beobachten (mir fallen die an denselben Standorten wachsenden Arten der Gattung Cattleya - Untergattung Sophronitis - ein, die ebenfalls mit leuchtend roten bzw. lachs- oder rosafarbenen Blüten um Bestäuber werben, aber auch beispielsweise Fuchsien).
Ich weiß nicht ob die Schlumbergeras weitere Bestäuber "brauchen". Kolibris patrouillieren durch ihren energieaufwändigen Stoffwechsel regelmäßig durch ihr Revier und "beernten" die Blüten darin, womit eine Bestäubung gesichert sein sollte.
Und wie schon angemerkt, sind Blüten die auf Nachtfalter aus sind, in der Regel weiß  oder hellgrün und strömen dazu vor allem abends bzw. nachts einen starken und süßen Geruch aus. Das alles kann ich bei den meisten Schlumbergeras nicht beobachten.
Nicht auszuschließen wäre es allerdings, dass sich S. orssichiana auf Nachtfalter "umgestellt" hat, auf dem Weg dahin ist oder ihren Bestäuber-Cocktail in diese Richtung erweitert hat. Zwar duften ihre Blüten meiner Beobachtung nachts zwar auch nicht und auch ihre Blüten weisen stark nach unten, doch sind ihre Blüten heller und damit wohl in der Dämmerung besser sichtbar, die Art wächst in geringerer Höhenlage und blüht zu einer wärmeren Jahreszeit.

Jedenfalls wäre es interessant, über Beobachtungen am Standort zu lesen, vielleicht hat ja Jemand einen Link zu entsprechender Literatur?
Ich freue mich auf eine interessante Diskussion!

Viele Grüße
Walter
walter b.
walter b.
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 21
Lieblings-Gattungen : Schlumbergera, Epiphyllum

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten