Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Mitbringsel aus Lanzarote (Tabaiba), aber welche? Giftig oder nicht!? Drei Möglichkeiten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Mitbringsel aus Lanzarote (Tabaiba), aber welche? Giftig oder nicht!? Drei Möglichkeiten

Beitrag  ikstej am Di 09 Jan 2018, 23:44

Hallo, also die ausgebuddelten Pflanzen sind in der Tat auf Lanzarote massenhaft vorhanden. Ich werde mal morgen versuchen ein paar detailreiche eigene Bilder zu machen, denn da hier bereits geäußert wurde, dass es sich auf jeden Fall um eine Kleinie handelt, wundert mich dies, da das o.g. Stock-Bild als Balsamifera betitelt ist.
avatar
ikstej
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18

Nach oben Nach unten

Re: Mitbringsel aus Lanzarote (Tabaiba), aber welche? Giftig oder nicht!? Drei Möglichkeiten

Beitrag  Rouge am Mi 10 Jan 2018, 09:11

ikstej schrieb:wundert mich dies, da das o.g. Stock-Bild als Balsamifera betitelt ist.

Das wundert Dich? Stock stellt auch nur die Photos zum Verkauf zur Verfügung und wenn der Verkäufer das falsch betitelt, warum sollte die Plattform (Stock) das berichtigen?

_________________
lg Kerstin  [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.] 

Ich will in der Wüste wachsen lassen Zedern, Akazien, Myrten und Ölbäume; ich will in der Steppe pflanzen miteinander Zypressen, Buchsbaum und Kiefern.
(Jesaja 41,19 - Luther 1984)

Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt, Horatio.
(Hamlet, 1. Akt, 5. Szene, Hamlet, William Shakespeare)
avatar
Rouge
Fachmoderator - sonstige Grünpflanzen

Anzahl der Beiträge : 4383
Lieblings-Gattungen : andere Sukkulente

Nach oben Nach unten

Re: Mitbringsel aus Lanzarote (Tabaiba), aber welche? Giftig oder nicht!? Drei Möglichkeiten

Beitrag  ikstej am Mi 10 Jan 2018, 11:22

Hallo, also hier endlich mal ECHTE Fotos von den Mitbringseln.
Milchsaft: ich habe bei einem mal mit einem Cutter ca. 3mm tief einen 10mm langen Schnitt gemacht, sowohl am Stamm als auch an einem der Ärmchen. Das "Fruchtfleisch" ;-) sieht grün aus, es kommt keinerlei weißer Saft heraus.
Ist also nun sicher dass es sich um eine Kleinie handelt und nicht um eine Euphorbie? Und falls Euphorbie, ist es eine Balsamifera oder eine der anderen? Oder gar zwei verschiedene? Siehe Bilder, die eine hat einen fast silbernen Stamm, die andere eher grün mit dem silbernen nur ganz unten Richtung Wurzeln.

Mich wundert das deswegen weil ich schonmal eine Affenpalme bzw. Kleinie mitgebracht habe und diese hatte viel längere dünnere Blätter, und die Blätter kamen auch nicht alle aus einem "Büschel" am Ende der Ärmchen heraus, sondern waren entlang der Spitze des Ärmchens befestigt, also nicht ganz so konzentriert gebüschelt:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
ikstej
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18

Nach oben Nach unten

Re: Mitbringsel aus Lanzarote (Tabaiba), aber welche? Giftig oder nicht!? Drei Möglichkeiten

Beitrag  romily am Mi 10 Jan 2018, 15:27

Wenn Stefan (plantsman) sagt, daß es definitiv eine Kleinia nerifolia ist, kannst Du davon ausgehen, daß es eine ist.

Abgesehen davon kommt aus der Wolfsmilch immer Wolfsmilch, wenn sie nicht völlig vertrocknet ist. Insofern, glaubs ruhig.

Die Blätter können sich von der "Affenpalme" im Handel deshalb unterscheiden, weil die Pflanze auf Lanzarote mehr Sonne und Wind bekommt und viel weniger Wasser (wir waren im Herbst 2017 dort, da hatte es seit Mai nicht mehr geregnet), und deshalb 1. gedrungener wächst und 2. so wenig wie möglich Verdunstungsfläche bieten will.
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1726
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Mitbringsel aus Lanzarote (Tabaiba), aber welche? Giftig oder nicht!? Drei Möglichkeiten

Beitrag  ikstej am Mi 10 Jan 2018, 15:57

Glaube ich ja gerne und sofort! Ich wollte nur noch mal die echten Bilder reinstellen damit es keine Missverständnisse gibt, das Bild am Anfang des Threads war ja nur irgendeins aus dem Netz.

Affenpalmen waren es urspünglich eigentlich auch, die ich vorhatte auszugraben. Ich hatte nur nach dem Ausgraben etwas gegoogelt und gelesen dass Affenpalmen oft mit Euphorbia Balsamifera verwechselt werden. Als ich dann auch noch las dass die Balsamifera das Natursymbol von Lanzarote ist, dachte ich dass das sicher daran liegt dass die Balsamifera so typisch und häufig für Lanzarote ist und ich also doch keine Affenpalmen vor mir haben, zumal ich ja wie gesagt die Blätter anders in Erinnerung hatte (+ Verwirrung durch Internetbild).

Da die Affenpalmen aber natürlich ungiftiger und genauso schön sind, ist mir das sehr recht, dass es sich nun darum handelt? Letzte Bestätigung der Experten anhand meiner Bilder wären noch nett!

Ist meine geplante Vorgehensweise jetzt eigentlich richtig? In sandig-vulkangesteinige Kakteenerde einpflanzen und erstmal 3 Wochen nicht gießen, hell stellen (aber ohne direkte Sonne)? Oder würdet ihr es anders machen?

EDIT: Zitat von kakteenforum.de: "Kleinia neriifolia ist sehr giftig und sollte unbedingt von Kindern fern gehalten werden. Das Gift von Kleinia neriifolia greift die Leber an und der Tod tritt erst nach mehreren Monaten ein. " - ach MIST! Also doch ungeeignet für einen Haushalt mit Katzen?


Zuletzt von ikstej am Mi 10 Jan 2018, 16:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
ikstej
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18

Nach oben Nach unten

Re: Mitbringsel aus Lanzarote (Tabaiba), aber welche? Giftig oder nicht!? Drei Möglichkeiten

Beitrag  tks am Mi 10 Jan 2018, 16:31

ikstej schrieb:Letzte Bestätigung der Experten anhand meiner Bilder wären noch nett!
Nicht daß ich mich für einen Experten halte... Aber Kleinia neriifolia ist schon richtig.
avatar
tks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 133

Nach oben Nach unten

Re: Mitbringsel aus Lanzarote (Tabaiba), aber welche? Giftig oder nicht!? Drei Möglichkeiten

Beitrag  romily am Mi 10 Jan 2018, 17:19

Wieso keine direkte Sonne? Die brauchen gerade jetzt soviel Sonne wie möglich. Und die vertragen es hervorragend, den ganzen Tag ohne Schatten in der prallen Sonne zu stehen.
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1726
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Mammillaria, Echinopsis

Nach oben Nach unten

Re: Mitbringsel aus Lanzarote (Tabaiba), aber welche? Giftig oder nicht!? Drei Möglichkeiten

Beitrag  Manfrid am Mi 10 Jan 2018, 21:50

Hallo,

hier https://forum.pflanzenbestimmung.de/forum/viewtopic.php?f=13&t=35110&p=137774&hilit=kleinia#p137774 gab es kürzlich ähnliche Zweifel wegen des unterschiedlichen Wuchses von Kleinia unter natürlichen und weniger natürlichen Bedingungen. Also, Kleinia neriifolia passt schon.
Ich würde sie aber jetzt nicht ganz trocken stellen. Auf den Kanaren regnet es im Winter ja am meisten, und da wollen die dortigen Pflanzen auch wachsen.
Und was die Katzen anbelangt: Ein wenig gesunden Instinkt würde ich denen schon zutrauen; zumal, wenn es Freigänger sind.

Gruß! - Manfrid
avatar
Manfrid
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 292

Nach oben Nach unten

Re: Mitbringsel aus Lanzarote (Tabaiba), aber welche? Giftig oder nicht!? Drei Möglichkeiten

Beitrag  ikstej am Do 11 Jan 2018, 16:27

Naja, leider sind es Wohnungskatzen, und die Kleinie wohl deutlich giftiger als gedacht. Leider sind die Informationen dazu aus dem Netz wahnsinnig spärlich, verstehe ich garnicht, sonst kennt man das anders.
avatar
ikstej
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 18

Nach oben Nach unten

Re: Mitbringsel aus Lanzarote (Tabaiba), aber welche? Giftig oder nicht!? Drei Möglichkeiten

Beitrag  plantsman am Do 11 Jan 2018, 17:51

Moin,

wie ich schon geschrieben habe kannst Du auch nach Jakobs-Greiskraut suchen. In Inhaltsstoffen und Giftigkeit sind die beiden Pflanzenarten fast identisch. Zu dieser Pflanze findest Du deutlich mehr Infos........ wobei vieles, WIE es dort geschrieben wird, ein wenig an Hysterie erinnert.

_________________
Tschüssing
Stefan

Ein "geklautes" Zitat von einem Bekannten aus einem anderen Forum:
"Trotz aller Wissenschaftlichkeit und Systematik vergeßt mir niemals, daß die Pflanzen einfach schön sind."
Prof. Hans Pitschmann, 1984
avatar
plantsman
Fachmoderator - Bilderlexikon andere Sukkulenten

Anzahl der Beiträge : 1705
Lieblings-Gattungen : lateinamerikanische Crassulaceae, mediterrane und kanarische Flora, Zwiebel- und Knollenpflanzen

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten