Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Vorstellung von meinem Mauer-Beet

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Vorstellung von meinem Mauer-Beet

Beitrag  Silvia IT am So 14 Jan 2018, 12:56

Mit dem Bau habe ich im März 2012 begonnen. Am Anfang habe ich Teile einer alten Steinmauer freigelegt. Sie liegt an unserem Privatweg ca. 400 m vom Haus entfernd und idealerweise an einem Südhang.
Nach der Freilegung musste ich die Mauer ausbessern und an der linken Seite eine Baumwurzel entfernen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Erde habe ich teilweise abgetragen, um dann eine Dränageschicht aus groben und zu oberst aus feinen Kies einzufüllen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ca. ein Drittel der abgetragenen Erde, habe ich mit 1/3 Sand + 1/3 Kies gemischt und als Pflanzschicht zuoberst eingefüllt. Zu vor hatte ich 2 kleine Stufen eingebaut, zur einfacheren Bepflanzung und wegen der Optik. Die dafür benötigten Kalksandsteine, kann ich hier überall und kostenlos sammeln.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Die Pflanzen stammten alle aus eigenener Anzucht, nur die Hesperaloe funifera kommt von Haage. Da sie noch jung und zart waren, haben sie in den ersten drei Wintern eine Abdeckung aus angelehnten Doppelstegplatten erhalten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Foto vom Frühjahr 2014, es hat alles überlebt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Fotos vom Mai 2017, ich habe die Pflanzen nachträglich auf dem Bild beschriftet, falls es jemanden interessiert was dort wächst.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das Jahr 2017 war hier extrem trocken, nur 435 mm Niederschlag, verteilt auf 39 Regentage. Da ich die Pflanzen an der Mauer nicht zusätzlich gieße, haben die Kakteen etwas gelitten. Aber die Yuccas, Agaven, Manfreda, Dasilyrion, Nolina und Hesperaloe haben sich alle prächtig entwickelt! Geblüht hat von denen noch keine, nur die Kakteen blühen regelmäßig.

Hier noch 2 aktuelle Fotos von heute. In diesem Winter mussten sie schon im Dezember 40 cm Schnee ertragen + ca. 8 cm Eisregen und im Januar 5 Tage Dauerregen ca. 85 mm. Aber ich finde dafür sehen sie alle noch vital aus. Ich meine das liegt daran, dass hier auch im Winter die Sonne scheint und dann die Luftfeuchtigkeit gering ist. Die Erde trocknet von November bis zum Frühjahr nicht ab.
Das die Manfreda ganz rechts so einen "Matschhaufen" bildet ist normal, sie treibt im Frühjahr neu aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Silvia IT
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 141
Lieblings-Gattungen : frostharte Kakteen, Agaven, Yuccas

Nach oben Nach unten

Mauerbeet

Beitrag  kahey am So 14 Jan 2018, 13:32

Hallo Silvia,
das sieht ganz toll aus, die Wintersonne ist bei euch ja viel mehr zu sehen, als es bei uns der Fall ist, November -Dezember keine Sonne fast jeden Tag Regen.
Gestern und Heute endlich mal Sonnenschein.

Viele grüße
Dieter
avatar
kahey
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 565
Lieblings-Gattungen : Echinocereen

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung von meinem Mauer-Beet

Beitrag  Gymnocalycium am So 14 Jan 2018, 13:37

hallo Silvia

das nenne ich mal eine wirklich gelungene Anlage, Glückwunsch
avatar
Gymnocalycium
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 793
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung von meinem Mauer-Beet

Beitrag  OPUNTIO am So 14 Jan 2018, 13:38

Sehr schön, Silvia
Und wieder einmal sieht man was alles geht, wenn man klimatisch günstig wohnt.
Bitte halte uns auf dem Laufenden, was die Mauer betrifft. Ist wirklich interessant.

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1886
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulente, Lobivien Echinopsen

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung von meinem Mauer-Beet

Beitrag  Cristatahunter am So 14 Jan 2018, 13:57

Hallo Silvia
Wunderschöne Trockenmauer. Da hat es sicher auch viele Tiere.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13083
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung von meinem Mauer-Beet

Beitrag  Trachy am So 14 Jan 2018, 16:19

Hallo Silvia,

vielen Dank für die tolle und interessante Vorstellung deiner Trockenmauer.
Die Pflanzen sehen gesund und gut aus, eine wunderbare Anlage.
Wie kalt wird es denn bei Dir im Winter?
Mein Garten dürfte mit 750m ü.NN  in etwa genauso hoch liegen wie deiner.
Dasilyrion texanum habe ich auch einige selber gezogene Pflanzen, aber in Töpfen.
Zum Auspflanzen der Selben habe ich mich bisher nicht getraut, da es bei uns mit den Temperaturen doch ordentlich runter gehen kann.
Letzten Winter zum Beispiel bis -22,3 °C, bisherige Tiefsttemperatur diesen Winters -11,2°C.
Meine ausgepflanzten Yuccas und Agaven bekommen alle über den Winter eine Nässeschutzabdeckung aus alten Glasscheiben.
Vom Regen könnte ich Dir auch etwas abgeben, so war die Jahressumme 2017,  1421 mm bei uns, was natürlich für Sukkulenten nicht so optimal ist.
avatar
Trachy
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 48
Lieblings-Gattungen : Palmen,Yucca,Agaven

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung von meinem Mauer-Beet

Beitrag  nordlicht am So 14 Jan 2018, 16:49

Hallo Silvia,

was Du aus der Mauer und dem Beet davor gemacht hast, ist ein tolles Beispiel dafür, wie man Teile seiner Sukkulenten und Kakteen in die Natur integrieren kann.

Großes Lob und danke fürs Zeigen.

_________________
Grüße vom nordlicht (aka Günter)
"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
avatar
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1324
Lieblings-Gattungen : Viele

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung von meinem Mauer-Beet

Beitrag  Silvia IT am So 14 Jan 2018, 17:23

Trachy schrieb:Hallo Silvia,

vielen Dank für die tolle und interessante Vorstellung deiner Trockenmauer.
Die Pflanzen sehen gesund und gut aus, eine wunderbare Anlage.
Wie kalt wird es denn bei Dir im Winter?
Mein Garten dürfte mit 750m ü.NN  in etwa genauso hoch liegen wie deiner.
Dasilyrion texanum habe ich auch einige selber gezogene Pflanzen, aber in Töpfen.
Zum Auspflanzen der Selben habe ich mich bisher nicht getraut, da es bei uns mit den Temperaturen doch ordentlich runter gehen kann.
Letzten Winter zum Beispiel bis -22,3 °C, bisherige Tiefsttemperatur diesen Winters -11,2°C.
Meine ausgepflanzten Yuccas und Agaven bekommen alle über den Winter eine Nässeschutzabdeckung aus alten Glasscheiben.
Vom Regen könnte ich Dir auch etwas abgeben, so war die Jahressumme 2017,  1421 mm bei uns, was natürlich für Sukkulenten nicht so optimal ist.

Die bis jetzt kälteste Temperatur war -14° C, in 4 Nächten am Stück. Zweistellige Minustemperaturen haben wir hier nicht oft.
avatar
Silvia IT
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 141
Lieblings-Gattungen : frostharte Kakteen, Agaven, Yuccas

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung von meinem Mauer-Beet

Beitrag  romily am So 14 Jan 2018, 18:15

Danke fürs Zeigen, ich finde solche Trockenmauern wunderschön. Leider geht sowas bei uns nicht. Zu naß ...
avatar
romily
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1019

Nach oben Nach unten

Re: Vorstellung von meinem Mauer-Beet

Beitrag  cactuskurt am So 14 Jan 2018, 21:20

Eine sehr gelungene Trockenmauer und in die Natur Integriert mit wunderbarer Bepflanzung Herzliche Gratulation.
LG Kurt
avatar
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4938
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten