Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Spitze wird schwarz

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Spitze wird schwarz

Beitrag  migo am Mo 15 Jan 2018, 22:42

Hallo zusammen,
mein Bruder hat seine Kakteen vor ein paar Jahren in Hydrokultur gesetzt. Rolling Eyes  ...scheint aber ganz gut zu gehen. Mit einer Ausnahme:
Der Trichocereus pachanoi bekam irgendwann eine schwarze Spitze. Also wurde die kurzerhand abgeschnitten. Natürlich kamen wieder neue Triebe, aber kaum da, werden immer die Spitzen schwarz. Siehe Fotos...
An der Hydrokultur selbst kann es mM nach nicht liegen, schließlich kann die Art ja sehr viel Wasser ge-/verbrauchen. Auch tagelanger Dauerregen schadet nicht.
Mein Bruder sagte mir allerdings, dass er handelsüblichen Hydrodünger (ein Granulat) verwendet. Kann es das sein?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 462

Nach oben Nach unten

Re: Spitze wird schwarz

Beitrag  wurzellaus am Mo 15 Jan 2018, 22:47

Das ist Pilzbefall da tut der Regen wohl doch was
avatar
wurzellaus
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 46
Lieblings-Gattungen : Ariocarpus und co

Nach oben Nach unten

Re: Spitze wird schwarz

Beitrag  migo am Mo 15 Jan 2018, 22:49

Regen bekommen meine Kakteen ab ...war auch nur meine Erfahrung dazu ...und sehen dann so aus, wie der in meinem Profilbild. Very Happy

Bei meinem Bruder stehen die das ganze Jahr auch ohne Winterpause im Wohnzimmer. Rolling Eyes
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 462

Nach oben Nach unten

Re: Spitze wird schwarz

Beitrag  Cristatahunter am Di 16 Jan 2018, 05:36

Das wiederholte auftreten dieser Symptome lassen einen Virus vermuten.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13091
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Spitze wird schwarz

Beitrag  Timm Willem am Di 16 Jan 2018, 11:00

Hallo,
pachanoi ist relativ empfindlich für hohe Salzkonzentrationen im Substrat. Das Salz wird aufgenommen und schädigt weiches Gewebe. Die Wurzeln betrifft das oft gar nicht.
Viele Grüße
Simon
avatar
Timm Willem
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 219

Nach oben Nach unten

Re: Spitze wird schwarz

Beitrag  M.Ramone am Di 16 Jan 2018, 15:14

Ich habe auch mal einen T. pachanoi mit dem selben Problem gehabt. Ich habe betroffene Stellen immer wieder sehr großzügig abgeschnitten, die schwarzen Stellen kamen jedoch immer wieder. Auch dann, wenn ich Ableger gemacht habe. Irgendwann habe ich alles entsorgt.

Die Wurzeln waren allerdings OK, was zumindest die Wurzelfäule betrifft.
avatar
M.Ramone
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 252
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Spitze wird schwarz

Beitrag  migo am Di 16 Jan 2018, 21:34

Timm Willem schrieb:
pachanoi ist relativ empfindlich für hohe Salzkonzentrationen im Substrat. Das Salz wird aufgenommen und schädigt weiches Gewebe.

Dann wird es doch der Dünger sein, was? Das hier hab ich bei Wikipedia gefunden...

Ionenaustauscher-Granulat
Ionenaustauscher-Granulate sind feste Spezialdünger (NPK Volldünger) für die langzeitige Nährstoffversorgung in einer Hydrokultur. Diese versorgen die Pflanze mit einer einmaligen Düngung über mehrere Monate. Sie bestehen aus Kunstharz-Granulaten, welche mit Salzen (Nitrate, Phosphate und Kaliumsalze) beladen sind. Außerdem enthalten sie auch die notwendigen Mikronährstoffe.
Bei Zugabe von üblichem Leitungswasser wird das Ionenaustauscher-Granulat aktiviert. Es nimmt dann natürlich enthaltene Salze vom Leitungswasser auf und gibt im Tausch beladene Nährsalze ab. Die Salze lösen sich über einen langen Zeitraum auf (abhängig von der Nährstoffaufnahme der Pflanze). So, dass die Nährstoffkonzentration im Gleichgewicht bleibt. Dies gewährleistet eine milde und langanhaltende Abgabe von Nährstoffen in einer pflanzenverträglichen Konzentration.
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 462

Nach oben Nach unten

Re: Spitze wird schwarz

Beitrag  migo am Di 16 Jan 2018, 21:51

@ Cristatahunter

Würde ein Virus nicht sofort angreifen? ...und dann nicht auch an anderen Stellen?
In diesem Fall ist es so, dass die neuen Ableger immer erst schon etliche Wochen unbeeinträchtigt gewachsen sind. Erst wenn sie etwa die Größe einer Walnuss haben, wird die Spitze schwarz.
Auf dem Foto mit allen Hydrotöpfen kann man am T.pachanoi links noch einen frischen Ableger erkennen - etwas kleine als der befallene - da ist alles (noch) ok.
avatar
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 462

Nach oben Nach unten

Re: Spitze wird schwarz

Beitrag  Galli am Di 16 Jan 2018, 22:17

Hallo Migo,

Also ich würds schon mit einem anderen Substrat versuchen,also nach der Winterruhe.
Aber so nebenbei gefragt: Ist eine Hydrokultur überhaupt für Kakteen geeignet?

Viele Grüße
Galli
avatar
Galli
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 28
Lieblings-Gattungen : Noch keinen Favorit.

Nach oben Nach unten

Re: Spitze wird schwarz

Beitrag  Cristatahunter am Mi 17 Jan 2018, 06:08

migo schrieb:@ Cristatahunter

Würde ein Virus nicht sofort angreifen? ...und dann nicht auch an anderen Stellen?
In diesem Fall ist es so, dass die neuen Ableger immer erst schon etliche Wochen unbeeinträchtigt gewachsen sind. Erst wenn sie etwa die Größe einer Walnuss haben, wird die Spitze schwarz.
Auf dem Foto mit allen Hydrotöpfen kann man am T.pachanoi links noch einen frischen Ableger erkennen - etwas kleine als der befallene - da ist alles (noch) ok.
Viren haben viele Erscheinungsformen. Manche sind nicht mal sichtbar und werden erst erkannt wenn eine Pfropfung gemacht wird. Pachanoii der in den meisten Fällen über Stecklinge vermehrt werden sind besonders dafür anfällig. Ein Virus muss kein Killer sein wie eine Grippe oder Kinderlähmung. Das kann auch wie Herpes oder Warzen bei uns Menschen auftreten. Es gibt Viren die dafür sorgen das Blüten farbige Flecken bekommen oder Blätter panaschiert werden. Vieren werden manchmal gezielt eingesetzt um Effekte bei Zierpflanzen zu erzielen.
Diese Schwarzfleckenkrankheit gibt es auch bei Eriocereus jusberti. Sie kommt immer wieder und verschwindet wieder. Schlummert in der Pflanze.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13091
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten