Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziell geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt jeder gleich!
- nur einmal registrieren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in streßfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief?

+79
de_matze
shirina
Hagen
thx-tom
NakiRa
JürgenKS
RalfS
Pachanoi
Peppels
mavmav
Dropselmops
8225189
Ragsna
Robtop
schippy62
Waldfüssler
Wühlmaus
George
Nopal
Orchidsorchid
jupp999
matucana
DerNetzer
ClimberWÜ
TobyasQ
amadeus
spikymike
Kaktusfreund81
Terere
Rentier
Deus Trichocerei
Zuckerrübe
tks
Vollsonnig
downforme
Sand
Avicularia
M.Ramone
Altebobbe
Dietz
danny80
Thomas G.
Axl
wolfgang dietz
OPUNTIO
DoppL
Hardy_whv
thommy
Pieks
Beetlebaby
romily
Rebuzius
Patrick1991
Echinopsis
ck0rn
SanPederovski
Eriokaktus
Grandiflorus
VanDeBirk
Dietmar
Helianthus
Litho
johan
william-sii
matze
Wüstenwolli
wikado
kaktusfreundin01
Astrophytum Fan
Liet Kynes
terek
papamatzi
davissi
migo
kaktussnake
Torro
v10_viper
Pahi
Egger
83 verfasser

Seite 3 von 30 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 16 ... 30  Weiter

Nach unten

Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief? - Seite 3 Empty Re: Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief?

Beitrag  migo Fr 24 Aug 2012, 16:06

papamatzi schrieb:Die Art mit den kurzen Dornen ist der Echinopsis (oder Trichocereus) pachanoi und wurde aus Chile mitgebracht. Richtig?
Also genau das Exemplar, das auch auf meinem Avatar-Foto zu sehen ist, hat seinen Ursprung in Nordchile und wurde als Trichocereus pachanoi, bzw. San-Pedro-Kaktus vorgestellt. Er wurde als Gastgeschenk von Bekannten meiner Eltern damals mitgebracht.

Abdriften, bzw. jemandem auf die Füsse treten wollte ich wirklich nicht Embarassed Es ist für mich nur schwer zu verstehen, dass eine 1918 in Südamerika entdeckte Art ihren Ursprung in einer Kakteengärtnerei haben soll.

Also ich freue mich auf die Ergebnisse der Suche in entsprechender Literatur.
Vorab schon mal Dank für Deine Mühe, Matthias!

@Torro
cereus peruvianus habe ich auch - einen Felsenkaktus - ist schon ein Unterschied.


Zuletzt von migo am Fr 24 Aug 2012, 16:14 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
migo
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 700

Nach oben Nach unten

Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief? - Seite 3 Empty Re: Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief?

Beitrag  papamatzi Fr 24 Aug 2012, 16:13

Ein kurzer Blick in das Synonymregister von Hunt eröffnet uns, dass der
Cereus peruvianus zum Cereus repandus wurde und der
Trichocereus peruvianus zum Echinopsis peruviana.
So gesehen gibt es einen "peruvianus" GAR NICHT mehr. Very Happy

Wenn ich mir (als Laie) die Bilder im Web anschaue (sofern man solchen Bildern überhaupt trauen kann), erscheint mir der Tricho praller, mit dickeren Rippen, während die Rippen des Cereus schlanker sind und längere Schenkel haben. Natürlich kann der Eindruck täuschen.

Und um zum Ausgangspunkt zurückzukommen, an der Feststellung von Michael (kurze Dornen = pachanoi, lange Dornen = peruviana) scheint was dran zu sein...

peruviana vs. pachanoi
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1828
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief? - Seite 3 Empty Re: Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief?

Beitrag  migo Fr 24 Aug 2012, 16:22

Was den cereus angeht, habe ich mich eben auch noch schlauer gemacht. Bislang dachte ich immer, das wäre nur der typische Felsenkaktus, also cereus peruvianus monstrosus - den ich auch pflege.
Jetzt habe ich aber auch die Cereus-Säulen kennen gelernt und da trifft die Aussage von Matthias schon mal voll zu: Die Rippen sind eindeutig schlanker als beim (ehemals) Trichocereus.
migo
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 700

Nach oben Nach unten

Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief? - Seite 3 Empty Re: Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief?

Beitrag  papamatzi Fr 24 Aug 2012, 16:27

Hi Michael,

migo schrieb:Es ist für mich nur schwer zu verstehen, dass eine 1918 in Südamerika entdeckte Art ihren Ursprung in einer Kakteengärtnerei haben soll.
Klar. Aber so hat er's auch gar nicht gemeint. Wink
Aber ist schon toll, wenn man ein Exemplar hat, das auf eine solch lange Geschichte zurückblicken kann.

Also ich freue mich auf die Ergebnisse der Suche in entsprechender Literatur.
Vorab schon mal Dank für Deine Mühe, Matthias!
Ja gerne. Aber ich denke, es gibt hier einige Taxonomieexperten, die da bestimmt noch mehr und Besseres beitragen können. Aber ich schau gerne nochmal in die Bücher, wobei ich vermute, dass wir der Lösung schon recht nahe sein könnten.

cereus peruvianus habe ich auch - einen Felsenkaktus - ist schon ein Unterschied.
Meinst Du damit die monströse Form oder die "normale" Form? Ist immer ein bisschen verwirrend mit den umgangsprachlichen Bezeichnungen. Aber auch bei der "normalen Form" sind sicherlich Unterschiede zu sehen.
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1828
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief? - Seite 3 Empty Re: Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief?

Beitrag  papamatzi Fr 24 Aug 2012, 21:03

Also, als kleinen Nachtrag und wie versprochen, die Meinung von Backeberg und Haage:

Cereus peruvianus wird bei beiden noch aufgeführt (Haage ist ja wohl in vielem Backeberg gefolgt). Der nun gültige Name C. repandus ist bei beiden nicht verzeichnet. Eins der wesentlichen Merkmale sind die flachen Rippen.

Trichocereus peruvianus bei beiden verzeichnet, wobei er bei Haage bereits als Synonym für E. peruviana gilt.
Ri. 6—8, breit gerundet, mit V-Kerbe über den
Ar.; Ar. groß, braunwollig; Rst. 6—8, bis 1 cm lg.;
Mst. meist 1, bis 4 cm lg.;
Zum Echinopsis peruviana finde ich bei Backeberg nichts. Nur bei Haage, was aber dem oben beschriebenen Tricho entspricht.

Zum Trichocereus pachanoi schreibt Backeberg:
Ri. 6—8, breit, gerundet,
mit Quereinsenkung über den Ar.; St. 3—7, ungleich,
bis 2 cm lg., dunkelgelb bis braun; St. an
Kulturpflanzen meist völlig fehlend, weswegen diese
ausgezeichnete Unterlage beim Pfropfen als angenehm
empfunden wird;
... womit wir wieder bei Torros Anmerkung bzgl. der Gärtnerei Haage wären. Wink

Übrigens steht im Haagelexikon zusätzlich noch ein Vermerk, dass dieser Kaktus erstmals 1918 von Rose gesammelt wurde und dann von Backeberg nach seiner Sammelreise 1930/31 verbreitet wurde. Da Backeberg und Haage sich gut gekannt haben sollen, dürfte auch dieser an der Verbreitung kräftig beteiligt gewesen sein. ^^ Wink

So, ich weiß nicht, ob wir die Unterschiede der verschiedenen peruvianus Pflanzen ausreichend geklärt haben. Interessant wäre vielleicht noch, was die neueste Taxonomie dazu sagt.
Aber ich als Einsteiger nehme schon mal folgenes Fazit mit:
Flache Rippen -> Cereus; Breite, gerundete Rippen -> Tr./E.; Kurze oder keine Dornen -> pachanoi; Längere Dornen -> peruviana

Einverstanden?
papamatzi
papamatzi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1828
Lieblings-Gattungen : Echinofossulocactus

Nach oben Nach unten

Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief? - Seite 3 Empty Re: Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief?

Beitrag  migo Sa 25 Aug 2012, 00:33

@Matthias
Vielen Dank für Deine Mühen. Somit scheint mein Wissen bestätigt - man will ja auch nichts Falsches verbreiten, ne?

@Frank
Auch Dir Danke für die Infos. Auch wenn ich Dich zunächst nicht richtig verstanden habe Embarassed . Immerhin weiß ich aber jetzt auch besser über die verschiedenen Cereus-Arten bescheid.

@viper
Dank Matthias können wir jetzt davon ausgehen, dass du ein mal Echinopsis pachanoi und drei mal Echinopsis peruviana da stehen hast.
Aber egal, welche Sorte du da hast - wie Frank (Torro) dir schon schrieb - gib ihnen Wärme und Feuchtigkeit (also Südfensterbank innen und leicht angießen) und sie werden noch vor dem Winter Wurzeln bilden.

@all
Werde demnächst meinen San-Pedro und den Felsenkaktus mal genauer vorstellen. Muss aber erst im Garten (die stehen draußen) neue Fotos machen
migo
migo
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 700

Nach oben Nach unten

Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief? - Seite 3 Empty Echinopsis pachanoi krank?

Beitrag  terek Mi 19 Sep 2012, 12:33

Hallo Zusammen

Mein Echinopsis pachanoi hat seit einiger Zeit weisse sich ausbreitende Flecken.

Ich habe schon mal im Internet nachgeschaut, konnte aber nicht wirklich eine Krankheit zuordnen.

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Schon mal Danke im Voraus.

Grüsse
Terek
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
terek
terek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7

Nach oben Nach unten

Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief? - Seite 3 Empty Re: Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief?

Beitrag  Torro Mi 19 Sep 2012, 13:16

Hallo Terek,

eventuell kommt es davon, das Du ihn Echinopsis nennst und damit beleidigst... lol!
Nein - im Ernst - schau mal mit der Lupe, ob da was rotes krabbelt...

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6736
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief? - Seite 3 Empty Re: Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief?

Beitrag  terek Sa 22 Sep 2012, 13:57

hallo

ja sehe ich

sind es demfall spinnmilben? wenn ja, wie behandelt man diese am besten?

und ist der richtige name trichocereus pachanoi??
terek
terek
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7

Nach oben Nach unten

Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief? - Seite 3 Empty Re: Was läuft mit meinem San Pedro Kaktus schief?

Beitrag  Torro Sa 22 Sep 2012, 14:02

Terek:

Autsch - dann ganz schnell in den örtlichen Bau- oder Gartenmarkt
und in der Giftecke was passendes auhändigen lassen.
Die beraten meist ganz gut. Frag nach einem Mittel gegen Spinnmilben, auch rote Spinne genannt.

Echinopsis ist wohl der neue Name, ich halte ihn für falsch. Meine Trichos wären
jedenfalls beleidigt wenn ich sie Echinopsis nennen würde. Wink

_________________
LG Torro
Si vis pacem, para bellum.
Zu deutsch: Willst Du Blüten, dann pfropfe rechtzeitig.
Torro
Torro
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 6736
Lieblings-Gattungen : Astro, Fero, Leuchti, Thelo

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 30 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 16 ... 30  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten