Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Die Kälte und die Frostharten

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach unten

Re: Die Kälte und die Frostharten

Beitrag  jupp999 am Mo 05 März 2018, 19:24

Hallo,

die Pflanze erinnert mich eher an so etwas:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Eine "inermis" x reichbachii-Hybride.
avatar
jupp999
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1612

Nach oben Nach unten

Re: Die Kälte und die Frostharten

Beitrag  cactuskurt am Mo 05 März 2018, 20:38

jupp999 schrieb:Hallo,

die Pflanze erinnert mich eher an so etwas:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Eine "inermis" x reichbachii-Hybride.

Hallo Manfred
Meiner Meinung nach liegst du Falsch das ist eine Ecc. reichenbachii aber sehr stark getrieben und nicht Dehydriert. Aber dein Hybride ist Extraklasse mit dem kannst große Freude haben.
LG Kurt
avatar
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5120
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Die Kälte und die Frostharten

Beitrag  Kaktusfreund81 am Mo 05 März 2018, 20:50

cactuskurt schrieb:Hallo Sami
Der rechte Ecc. ist nicht Dehydriert darum ist er erfroren, der linke Ecc. ist gut Dehydriert so wie es sein muss um den Winter zu Überleben die Feldnummer sagt über das aussehen der Pflanzen nicht sehr viel aus weil auch am Standort die Kakteen sehr unterschiedlich sind. Bei den beiden im Bild ist der eine Dehydriert und der andere Voll im Trieb daher das unterschiedliche Aussehen
LG Kurt

Danke für deine Erklärungungen, lieber Kurt. Ich konnte wieder mal dazu lernen.  Very Happy

Ich vermute, dass die Pflanzen zwar die gleiche Artbezeichnung haben, aber ganz andere reichenbachii-Formen darstellen.
So schwach bedornt war der rechte im Prinzip schon immer gewesen, mit zunehmendem Wachstum ist er prall wie eine
Melone geworden - Dünger hat er aber nicht übermäßig bekommen. Mit diesem Wachstumszustand war er dem Frost
ausgeliefert, hätte ich ihn mal lieber rein stellen sollen, man weiß ja nie...

So sah die Pflanze beim Kauf aus - seitdem hat sie deutlich zugenommen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 820
Lieblings-Gattungen : Notocactus, Echinopsis, Gymnocalycium - der Rest Querbeet

Nach oben Nach unten

Re: Die Kälte und die Frostharten

Beitrag  nordlicht am Mo 05 März 2018, 21:07

...es könnte ein Echinocereus reichenbachii f. brevispinus sein, wird auch manchmal gepfropft und ist bestimmt nicht so frosthart wie die übrigen Ecc. reichenbachiis.

Das Substrat auf dem Foto im Beitrag 45 erscheint ziemlich humos. Könnte mit eine Ursache dafür sein, dass er nicht dehydrieren konnte. Meist kommen mehrere Faktoren zusammen, und danach der Exitus,....sehr schade Sad

Mich hat es auch erwischt, muss aber noch ein oder zwei Tage abwarten, um genau sagen zu können, wen es dahingerafft hat.

_________________
Grüße vom nordlicht (aka Günter)
"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
avatar
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1477
Lieblings-Gattungen : Viele

Nach oben Nach unten

Seite 6 von 6 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten