Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Brauchen Pfropfungen größere Töpfe?

Nach unten

Brauchen Pfropfungen größere Töpfe? Empty Brauchen Pfropfungen größere Töpfe?

Beitrag  Lexi am Fr 02 März 2018, 09:35

Hallo,

habe mal eine etwas außergewöhnliche Frage oder vielleicht auch komisch.
Ich pfropfe seit Jahren Kakteen und weil der Platz doch etwas begrenzt ist, sind meine Propfungen eher in
kleinen Töpfen untergebracht. Der Pfröpfling selbst ragt aber nie über Kakteenrand hinaus.
Reichen kleine Töpfe oder sollten sie in größere Töpfe zwecks Wachstum getopft werden?

Viele Grüße
Lexi
Lexi
Lexi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 312
Lieblings-Gattungen : von jedem etwas

Nach oben Nach unten

Brauchen Pfropfungen größere Töpfe? Empty Re: Brauchen Pfropfungen größere Töpfe?

Beitrag  Cristatahunter am Fr 02 März 2018, 13:03

Hallo Lexi
eigentlich macht man ja eine Pfropfung um den Pfröpfling besser zu versorgen. Also man nimmt eine starkwüchsige Unterlage und pfropft darauf.
Wenn du die starkwüchsige Unterlage nicht mit Nahrung fütterst kann sie den Pfröpfling nicht richtig versorgen. 
Du kannst düngen oder umtopfen oder beides. Ich gebe den Unterlagen lieber schon von Anfang an eine Nahrhafte Erde mit Humusanteil. Bei unserem Pfropfwettbewerb habe ich die Unterlage, ein Myrtilocactus  mit 50% Humus und sogar einer Beigabe Hornspähne gefüttert. Die Hildewintera ist bereits schon über einen Meter lang und hat auch schon geblüht.
Wenn du keinen Platz hast ist Pfropfen nicht ideal. 

Gruss Stefan
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 17504
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Brauchen Pfropfungen größere Töpfe? Empty Re: Brauchen Pfropfungen größere Töpfe?

Beitrag  Pieks am Fr 02 März 2018, 13:12

Stefan, ich frag da gleich mal weiter, weil es ganz gut ins Thema passt:

Ich sehe immer zu, dass Pfropfunterlagen schon vor dem (Be-)Pfropfen einen einigermaßen üppigen Wurzelballen haben. Wie sind Deine Beobachtungen, wenn die Unterlage vormals einen kleinen Topf hatte und dann in einen größeren Topf kommen - wurzeln sie den neuen Topf gut und schnell durch, als wären sie unbepfropft? Und generell, gilt eigentlich die Vorgehensweise, alle paar Jahre in einen etwas größeren Topf umzusetzen, für Unterlagen genauso? Logisch wär's ja...

Liebe Grüße,
Tim
Cool
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 3334
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Brauchen Pfropfungen größere Töpfe? Empty Re: Brauchen Pfropfungen größere Töpfe?

Beitrag  Lexi am Fr 02 März 2018, 13:42

Hallo Stefan,

danke für deine Antwort. Mit dem Humusanteil usw. ist mir schon klar. Ich habe z.B. Propfungen auf jusbertii.
Durchmesser der Unterlage ca. 1,5cm Höhe ca. 7 cm. Der Pfröpfling hat einen Durchmesser von ca. 3cm. Alles ist
in einem Topf von 5x5x6 cm.  Ist der jetzt noch ausreichend?
Bitte gib mir mal den Link für den Pfropfwettbewerb durch. Finde ich leider nicht.

Viele Grüße
Lexi
Lexi
Lexi
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 312
Lieblings-Gattungen : von jedem etwas

Nach oben Nach unten

Brauchen Pfropfungen größere Töpfe? Empty Re: Brauchen Pfropfungen größere Töpfe?

Beitrag  rabauke am Fr 02 März 2018, 16:22

Moin Lexi,

zuerst mal einige Links zu den Beiträgen diverser Pfropfwettbewerbe:

Torros Pfropfchallenge und Bericht

Bigottos Pfropfchallenge und Bericht

Hier noch Sabine zu Challenge Nr. II sowie Torro und Bigotto

Ich habe die Erfahrungen gemacht, dass die Unterlagen in etwas größeren Töpfen auch gut auswurzeln.
Natürlich könnte Kakteenfreund dieses Spiel endlos fortsetzen. Ich wechsle aber lieber alle 1-2 Jahre das
Substrat und setze die Unterlage dann zurück in den selben Topf. Hat bisher nicht geschadet. Wichtig
war nur, die Unterlage immer gut zu versorgen, damit es dem Pfropfanten gut geht.

Grüßlinge...
rabauke
rabauke
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2716
Lieblings-Gattungen : Astrophytum | hybriden, Lophophora

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten