Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Regenschutz beiWinterharten Kakteen entfernen

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach unten

Re: Regenschutz beiWinterharten Kakteen entfernen

Beitrag  tephrofan am Di 13 März 2018, 17:20

naja, im Freien wäre ich da eher soweit zu sagen, abdecken solange es noch kalt ist- schlimmer ists wenn sie unter der warmen Abdeckung beginnen zu treiben, dringend Wasser benötigen aber keines bekommen. Jetzt ist einfach die Zeit, wo die Pflanzen Wasser benötigen- speziell die im Freien.
avatar
tephrofan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 686

Nach oben Nach unten

Re: Regenschutz beiWinterharten Kakteen entfernen

Beitrag  nordlicht am Di 13 März 2018, 18:32

Moin,

ich habe Vorgestern bei 17 Grad meine Opuntien, einige Echinocereen und Delosperma auf dem Campingplatz ins Freie gestellt. Sie haben Wasser und Dünger erhalten,.......und nun sollen in den nächsten 5 bis Nächten die Temperaturen bis zu -4 Grad runter fallen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich alle Pflanzen innerhalb von 3 Tagen aufpumpen und dann bei kurzen Nachtfrösten gleich in die Knie gehen. Kommenden Samstag könnte es schneien, sonst soll es tagsüber häufig sonnig und frostfrei werden.

Abwarten und Tee  Trinken ,.........was anderes bleibt mir ohnehin nicht übrig.

_________________
Grüße vom nordlicht (aka Günter)
"Wer die Dornen nicht ehrt, ist den Kaktus nicht wert"
avatar
nordlicht
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1436
Lieblings-Gattungen : Viele

Nach oben Nach unten

Re: Regenschutz beiWinterharten Kakteen entfernen

Beitrag  Litho am Di 13 März 2018, 18:38

Ich habe an 3 bis 4 Echinocereen (von Michi) rötlichen Belag auf der Epidermis und den angrenzenden Dornen festgestellt. Ich laste das natürlich nicht unserem lieben Michi an, möchte aber hier fragen, ob das nasskalte Wetter in Norddeutschland die Ursache sein kann.
Wir hatten hier (vor diesem kurzen Frühlingseinbruch) teilweise um die 0° und ab und zu 70 - 80% Luftfeuchte. Die Kakteen standen unter Dach draußen. Sie sollen ja frosthart sein.

Nachdem ich die Kranken mit Chinosol + Pilzmittel gespritzt hatte, habe ich sie erstmal ins Haus geholt.
Nun stehen sie bei 20° und ca. 35% Luftfeuchte. Knospen sehe ich noch nicht Crying or Very sad

Ist das OK?
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5719
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Regenschutz beiWinterharten Kakteen entfernen

Beitrag  OPUNTIO am Di 13 März 2018, 19:06

Ein Foto wäre nicht schlecht, Litho.
Wenn sie salztrocken standen und bei den wärmeren Temperaturen anfangen wollten zu treiben, dann färbt sich die Epidermis bei Wassermangel rot.
Der Michi hat schon recht. Jetzt brauchen die Winterharten Wasser.

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2061
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulente, Lobivien Echinopsen

Nach oben Nach unten

Re: Regenschutz beiWinterharten Kakteen entfernen

Beitrag  Litho am Di 13 März 2018, 19:15

Stefan, lieben Dank aber das sieht eher nach einem Rostpilz aus. Eben weil die Epidermis nur stellenweise rotbraun geworden ist. Fotos könnte ich machen, aber eher morgen.

Naja, ist ja erst 19:25. Also hier zwei Fotos, wobei ich sagen muss, dass die Echinocereen irgendwie doch nur teilweise bräunliche Dornen haben - stellenweise.
ABER der Sulco hat wohl würglich etwas:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5719
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Regenschutz beiWinterharten Kakteen entfernen

Beitrag  cactuskurt am Di 13 März 2018, 19:42

Hallo Litho
Der Sulco hat einen Frostschaden der Ecc. ist Gesund hat sicher keinen Schaden.
LG Kurt
avatar
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5118
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Regenschutz beiWinterharten Kakteen entfernen

Beitrag  Litho am Di 13 März 2018, 19:48

Ahh... oh... Frostschaden? Wow, dann also kein Pilz! Gut so!
Vielen Dank, Kurt. Du hast ja wesentlich mehr Erfahrung als ich.
*umarmen*
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5719
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Regenschutz beiWinterharten Kakteen entfernen

Beitrag  tephrofan am Mi 14 März 2018, 04:08

nur gut, dass die Sulco nicht von mir ist.... Rolling Eyes - also keine Panik lol!
avatar
tephrofan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 686

Nach oben Nach unten

Re: Regenschutz beiWinterharten Kakteen entfernen

Beitrag  cactuskurt am Mi 14 März 2018, 08:23

Michi die Sulco würde ich keinen Frost aussetzen außer sie können sich bei Tag auf 20°C - 30°C Aufwärmen was meinst du dazu.
LG Kurt
avatar
cactuskurt
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5118
Lieblings-Gattungen : alle Winterharten kakteen

Nach oben Nach unten

Re: Regenschutz beiWinterharten Kakteen entfernen

Beitrag  tephrofan am Mi 14 März 2018, 10:48

Sulcos sind im Gegensatz zu Mediolobivien und Rebutia perblexa wahre Weicheier. Mit Frost konnte ich genannte jedenfalls nicht beeindrucken. Zudem vertragen sie auch längere Zeit Dauerfröste. Selbst eine Mediolobivia pygmaea v.violaciflora welche in einer Yucca baccata selber aufgegangen ist, übersteht die Überwinterung im unbeheizten Haus seit ihrer Geburt und NASS- denke, bei den Mediolobivien ist noch wenig bekannt, wie hart sie sind. Auch Rebutiua perblexa überraschte mich mit ihrer proppen Härte! Sulcos verhalten sich da ähnlich wie Oreocereen, manche Lobivien, Soehrensia und Hochland-Austrocylindropuntia (Punotia)- ertragen Nachts schonmal an die -20°C, dafür muss am Tag zumindest Frostfrei sein...
avatar
tephrofan
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 686

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 4 Zurück  1, 2, 3, 4

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten