Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Unser erstes Gemüsebeet

Seite 4 von 24 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 14 ... 24  Weiter

Nach unten

Re: Unser erstes Gemüsebeet

Beitrag  Litho am Fr 23 März 2018, 20:10

Ich verwende mit sehr gutem Erfolg Celaflor Schneckenkorn "Limex". Das streue ich weiträumig um den zu schützenden Bereich (mein Steingarten), so dass sich die Schnecken an diesem "Zaun" totfressen.
Sie naschen an einem Körnchen, schleppen sich dann einige Zentimeter weiter und verenden dann. Igel können (soweit ich weiß) derartige Schneckenleichen ohne Gesundheitsprobleme fressen.

Schneckenzaun: Man könnte ein Profil nehmen, dass so eine Art Überhang hat. Unter diesem Überhang könnte man ein Elektroband kleben, so dass Regenwasser keinen Kurzschluss verursacht.

Tomaten würde ich nur mit Überdachung draußen pflegen, da sonst zu schnell Pilzinfektionen auftreten können.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7035
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Unser erstes Gemüsebeet

Beitrag  papstcarl am Fr 23 März 2018, 20:26

Also bei fast jedem Schneckenkorn (auch bei diesem 60g pro Kg) ist der Wirkstoff "Metaldehyd", welches Säugetiere schneller und effektiver tötet als Rattengift, ist somit auch für Katzen und Hunde gefährlich.

Ausnahme Schneckenkorn Wirkstoff: "Ferramol".

Die Idee mit dem Überhang ist nicht schlecht, aber ob sie bei Luftfeuchte und Morgentau hilft, bleibt die Frage.

Mein Beet ist unter einem schützendem Blätterdach, hat bei Mama auch damals immer gereicht. Laughing
Unter Rhododendron z.B.wachsen Tomaten auch super! Smile


Zuletzt von papstcarl am Fr 23 März 2018, 20:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
papstcarl
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 182
Lieblings-Gattungen : Wüstenkakteen

Nach oben Nach unten

Re: Unser erstes Gemüsebeet

Beitrag  Litho am Fr 23 März 2018, 20:31

Alles klar, Pascal!
Versuch macht kluch.
Kannst ja im Herbst berichten, was Du verwendet hast und wie der Erfolg war.
Ich wollte auch nur meine fifty Pence beitragen.
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7035
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Unser erstes Gemüsebeet

Beitrag  papstcarl am Fr 23 März 2018, 20:37

Ja, hat alles seine Nachteile, leider.
Weiß noch nicht, was ich nehmen werde.

Mal schauen, ob "Ferramol" i.O. ist, kann ich ja gleich gucken und später hier posten.
avatar
papstcarl
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 182
Lieblings-Gattungen : Wüstenkakteen

Nach oben Nach unten

Re: Unser erstes Gemüsebeet

Beitrag  papstcarl am Fr 23 März 2018, 20:46

Das Produkt heißt Neudorff Ferramol.

Zitat:
Ferramol Schneckenkorn enthält als Wirkstoff 9,9 g/kg Eisen-III-Phosphat. Eisen-III-Phosphat kommt auch in der natürlichen Umgebung vor (Boden und Gestein) und wird auch in der Lebensmittelindustrie verwendet.
Ferramol Schneckenkorn wirkt spezifisch nur gegen Schnecken.

Ferramol Schneckenkorn wurde von unabhängigen Instituten hinsichtlich seines Gefährdungs-Potenzials gegenüber Warmblütern eingehend untersucht. Dabei wurden Aufwandmengen bis 5000 mg Ferramol pro Kilogramm Körpergewicht an Ratten getestet (üblich sind hier lediglich 2000 mg/kg Körpergewicht). Bei diesen Versuchen sind keinerlei pathologische Effekte aufgetreten.
Die LD 50 für Ferramol liegt somit oberhalb von 5000 mg/kg Körpergewicht. Ferramol ist damit ungiftiger als Kochsalz, welches eine LD 50 von 3750 mg/kg Körpergewicht aufweist.
Zusätzlich zu den Toxizitätstests mit Ferramol haben wir Studien mit dem reinen Wirkstoff Eisen-Phosphat durchgeführt. Bis zur getesteten Konzentration von 5000 mg/kg Körpergewicht wurden keinerlei negativen Effekte auf die Versuchstiere festgestellt. Aufgrund der Untersuchungen hat die Zulassungsbehörde (das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit) bei Beachtung der Anwendungsvorschriften eine Gefährdung für Mensch, Tier und Umwelt ausgeschlossen.
Übertragen auf ein Kind von 20 kg Körpergewicht ergeben sich folgende Werte: Die Unbedenklichkeit von Ferramol ist bis zu einer Aufnahme von 5 g reinem Wirkstoff pro kg Körpergewicht abgesichert. Um eine derart große Wirkstoffmenge aufzunehmen, müsste das Kind die unwahrscheinliche Menge von 10 kg Ferramol vollständig vertilgen. Erstens ist es nicht möglich, solche Mengen auf einmal zu vertilgen und zweitens besteht Ferramol aus einer Art Nudelteig auf Getreidebasis. Dieser trockene Teig würde im Magen in großen Mengen auch sicherlich noch aufquellen und dann Unwohlsein verursachen. Ferramol Schneckenkorn wird auch im ökologischen Landbau eingesetzt.

Ferramol Schneckenkorn gehört keiner Giftklasse an. Auch für Haustiere wie z. B. Hunde und Katzen und Wildtiere wie Igel, Bienen, Laufkäfer, Lurche, Frösche, Regenwürmer, Fische und Vögel ist Ferramol Schneckenkorn unbedenklich. Sowohl die direkte Aufnahme von Ferramol als auch der Verzehr von getöteten Schnecken schadet den Tieren nicht.

Quelle:
http://www.neudorff.de/rat-service/forum/outdoor-archiv/pflanzenschaedlinge/ferramol-giftig-fuer-kinder-29985/thema.html

avatar
papstcarl
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 182
Lieblings-Gattungen : Wüstenkakteen

Nach oben Nach unten

Re: Unser erstes Gemüsebeet

Beitrag  Litho am Fr 23 März 2018, 20:50

Ich habe mich auch gerade im Netz schlau(er) gemacht und kann Dein Suchergebnis bestätigen.
Daher werde ich zukünftig auch ein EisenIII-Produkt kaufen.
Danke!
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7035
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Re: Unser erstes Gemüsebeet

Beitrag  Pieks am Fr 23 März 2018, 21:07

Ich nehm' das auch. Ich fand es ursprünglich zwar etwas merkwürdig, aber es ist früher sogar von "Ökotest" mit "sehr gut" bewertet worden.
Bezahlbar ist es auch.
avatar
Pieks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 5450
Lieblings-Gattungen : Ja!

Nach oben Nach unten

Re: Unser erstes Gemüsebeet

Beitrag  papstcarl am Fr 23 März 2018, 21:43

Streust du es zwischen deine Pflanzen oder machst du einen Wall um dein Beet?
avatar
papstcarl
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 182
Lieblings-Gattungen : Wüstenkakteen

Nach oben Nach unten

Re: Unser erstes Gemüsebeet

Beitrag  Shamrock am Fr 23 März 2018, 21:47

Wenn die Schnecken genug Ferramol gefuttert haben, dann fangen sie an zu rosten. Wenn sie dann immer noch mehr davon futtern, dann kannst du sie mit einem Magneten absammeln. Gestört

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 13365
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Unser erstes Gemüsebeet

Beitrag  Litho am Fr 23 März 2018, 21:49

Im Beet würde den Schneckies erlauben, erstmal ins Beet zu kommen und sich dann zu entscheiden, ob sie lieber Ferramol oder Deine Pflanzen anknabbern... Evtl fifty fifty...
avatar
Litho
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 7035
Lieblings-Gattungen : Adenium, Sulcorebutia, Echinocereus

Nach oben Nach unten

Seite 4 von 24 Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 14 ... 24  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten