Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands größter & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Frost/Winterharte für ein neues Beet

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Frost/Winterharte für ein neues Beet - Seite 3 Empty Re: Frost/Winterharte für ein neues Beet

Beitrag  Tuska Sa 02 Jan 2021, 16:46

Moin Kaktusfreund,

Ja, Escobaria missouriensis schaue ich mir auch nochmal genauer an, der sieht auch recht vielversprechend aus.

Bei den Opuntioideae habe ich, weil nicht so viel Platz, für nur zwei Arten entschieden.

Opuntia scheeri, weil größere Blüten als engelmanni
Cylindropuntia acanthocarpa, weil die Blüten orange leuchtend sind

Wie groß wird die engelmanni eigentlich bei dir?

LG Tuska
Tuska
Tuska
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 31
Lieblings-Gattungen : Agave

Nach oben Nach unten

Frost/Winterharte für ein neues Beet - Seite 3 Empty Re: Frost/Winterharte für ein neues Beet

Beitrag  biker4870 Sa 02 Jan 2021, 18:31

Hallo Tuska,

Aber würdet ihr die Meinung von Kakteengarten teilen? Denkt ihr, dass man die Arten in einer großen, kiesgefüllten, trockenen und mit Regenschutz versehenen Schale über den Winter bekommt, ohne große Schäden und Verluste? schrieb:

Habe selber einige Pflanzen von Hans Graf - die Angaben welche er zu den einzelnen Arten macht passen eigentlich schon!
Und klimatechnisch bin ich auch nicht so weit weg von Oettingen (bzw. jetzt Röttingen)
biker4870
biker4870
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 232
Lieblings-Gattungen : winterharte Kakteen, Yuccas, Agaven, ...

Nach oben Nach unten

Frost/Winterharte für ein neues Beet - Seite 3 Empty Re: Frost/Winterharte für ein neues Beet

Beitrag  Cristatahunter Sa 02 Jan 2021, 19:05

So schnell wird aus einem Beet eine Schale.
Cristatahunter
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 20924
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Frost/Winterharte für ein neues Beet - Seite 3 Empty Re: Frost/Winterharte für ein neues Beet

Beitrag  Kaktusfreund81 Sa 02 Jan 2021, 19:54

Tuska schrieb:Wie groß wird die engelmanni eigentlich bei dir?
Als ich sie vor 3 Jahren gesetzt habe als kleinen Steckling, hatte sie erst ein Ohr. Seitdem hat sie 2 neue Ohren gebildet. Nächstes Jahr kommt ein Volldünger ins Beet. Dann sollte es flotter gehen mit dem Wachstum. Aber ich kann mir vorstellen, wenn man den Platz und die richtigen Standortbedingungen bieten kann, dass daraus in nicht allzu langer Zeit ansehnliche "Sträucher" werden. Wink
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2370
Lieblings-Gattungen : Notos, Hybriden, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Frost/Winterharte für ein neues Beet - Seite 3 Empty Re: Frost/Winterharte für ein neues Beet

Beitrag  Shamrock Sa 02 Jan 2021, 21:55

Cristatahunter schrieb:So schnell wird aus einem Beet eine Schale.
Einmal mit heißem Wasser gegossen und schon ist das Beet dahingeschrumpft.

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
Shamrock
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 24704
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Frost/Winterharte für ein neues Beet - Seite 3 Empty Re: Frost/Winterharte für ein neues Beet

Beitrag  Kaktusfreund81 Sa 02 Jan 2021, 23:04

Shamrock schrieb:Man sollte diese beiden Begriffe wirklich strikt trennen, sonst kommt es nur zu bösen Missverständnissen. Winterhart bei Regenschutz ist ein Paradoxon.
ich schrieb:... als unbedenklich winterhart einstufen (mit Regenschutz).
Sorry Matthias, habe deinen Beitrag wohl überlesen lol!
Kaktusfreund81
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2370
Lieblings-Gattungen : Notos, Hybriden, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Frost/Winterharte für ein neues Beet - Seite 3 Empty Re: Frost/Winterharte für ein neues Beet

Beitrag  Tuska Fr 08 Jan 2021, 23:19

Vorhin habe ich den Beitrag "Frosthärtetabelle für verschiedene Sukkulenten" im Forum gelesen und einen neuen Fund gemacht.

So soll der Ferocactus wislizeni 5f aushalten, was einer Frosthärte von -15°C entspräche.

Das ist insofern interessant, als dass dieser Kaktus kein kleiner ist, sondern laut Wiki 3m werden kann.

Was sagt ihr dazu und wie glaubt ihr, kommen solche Werte zustande?

LG Tuska
Tuska
Tuska
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 31
Lieblings-Gattungen : Agave

Nach oben Nach unten

Frost/Winterharte für ein neues Beet - Seite 3 Empty Re: Frost/Winterharte für ein neues Beet

Beitrag  CO2 Do 21 Jan 2021, 22:35

Ich überwintere seit einigen Jahren sogar einen jungen Cl. strausii regengeschützt draußen. Das geht bei mir auf dem Balkon, und da spielen verschiedene Faktoren eine Rolle (z. B. erwärmt sich die Hauswand sehr stark, der Balkon ist recht windgeschützt etc.). 50 km von mir in etwas höher gelegenem Gebiet dürfte das wohl nicht mehr möglich sein.

Angesichts der letzten und auch des jetzigen Winters werde ich nächsten Winter wohl sogar meinen N. leninghausii draußen lassen können (zumindest für den Großteil der Zeit). Gerade wenn Du jetzt schon von Schale sprichst, ist es ja je nach dem möglich, bei einem starken und längeren Frosteinbruch die Pflanzen für eine Woche oder so an einen etwas wärmeren Ort zu stellen.

Du musst Dir einen Ruck geben und anfangen auszuprobieren, was an Deinem ganz speziellen Ort möglich ist.

Lies Dir die ganzen Threads hier zum Thema durch, dann wirst Du auch abschätzen können, ob der Herbst z. B. warm genug war für die Pflanzen zur Wintervorbereitung usw.

Viele Grüße,
Jens
CO2
CO2
Organisator des Fotowettbewerb

Anzahl der Beiträge : 512
Lieblings-Gattungen : Maihuenia, Maihueniopsis, Pediocactus, Escobaria

Nach oben Nach unten

Frost/Winterharte für ein neues Beet - Seite 3 Empty Re: Frost/Winterharte für ein neues Beet

Beitrag  CO2 Do 21 Jan 2021, 22:43

Tuska schrieb:Was sagt ihr dazu und wie glaubt ihr, kommen solche Werte zustande?

Wie gesagt, lies ein paar der Threads: wenn es nachts auf -15°C fällt, tagsüber aber wieder sonnig und > 0°C wird, dann ist das nicht mit dem Dauergrau, teilweise Dauerfrost und der Feuchtigkeit bei uns zu vergleichen (vor allem, da die Pflanze dann ja nicht gefriert). Ich habe mal einen Winter in Zentralasien verbracht; sehr trocken (der wenige Schnee war wie Sand), die Sonne schien permanent und die -15 bis -20°C tagsüber (!) waren gefühlt gar nicht so schlimm.
CO2
CO2
Organisator des Fotowettbewerb

Anzahl der Beiträge : 512
Lieblings-Gattungen : Maihuenia, Maihueniopsis, Pediocactus, Escobaria

Nach oben Nach unten

Frost/Winterharte für ein neues Beet - Seite 3 Empty Re: Frost/Winterharte für ein neues Beet

Beitrag  CO2 Do 21 Jan 2021, 22:45

Muss noch etwas nachschieben: mW sterben bei Temperaturausreißern, die natürlich ein Minimum darstellen, auch Pflanzen am Standort. Das habe ich nur gelesen, scheint mir aber plausibel zu sein.
CO2
CO2
Organisator des Fotowettbewerb

Anzahl der Beiträge : 512
Lieblings-Gattungen : Maihuenia, Maihueniopsis, Pediocactus, Escobaria

Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten