Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Was für einen Kaktus habe ich?

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Was für einen Kaktus habe ich?

Beitrag  darkor2k14 am Mo 19 März 2018, 22:20

Hallo zusammen!

Schön, dass ich dieses Forum gefunden habe. Ich habe vor 2 Monaten meinen ersten kleinen Kaktus von meiner Freundin geschenkt bekommen und natürlich habe ich keinen Plan, um was für einen Kaktus es sich handelt...
Hier ein Bild: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Habe dann auch gleich noch eine Frage: Leider ist die Qualität des Bildes jetzt nicht so berauschend, da unter Kunstlicht abends aufgenommen, aber man erkennt unten am Stamm in der Mitte so eine braune Stelle.
Ich wollte jetzt nicht zwischen den Stacheln rumfuchteln, aber sie sieht trocken und nicht faulig aus, mit einer "härteren" helleren Randbegrenzung. Schädling konnte ich nicht sehen mit dem bloßen Auge und gegossen hab ich auch echt nicht viel.
Der Kleine steht jetzt seit 2 Wochen 70cm vom Fenster entfernt auf dem Boden und kriegt relativ viel Licht. Heizung ist auch direkt um die Ecke, zu kalt kann er also auch nicht haben.

Viele Grüße,

Markus
avatar
darkor2k14
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Was für einen Kaktus habe ich?

Beitrag  Cristatahunter am Di 20 März 2018, 07:18

Deine Freundin hat ein gutes Händchen. Es ist ein Chamaecerus verm. eine Hybride.
Pflegetipp: weg von der Heizung, viel mehr Licht und noch kein Wasser geben. Bei Gelegenheit in ein Geeigneteres Substrat Pflanzen.
avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15352
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Re: Was für einen Kaktus habe ich?

Beitrag  J-K am Di 20 März 2018, 10:30

Vielleicht nicht nur "weg von der Heizung", sondern so kalt es Dir möglich ist, aber dabei frostfrei und so hell wie möglich!

Jens
avatar
J-K
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 49
Lieblings-Gattungen : Coryphantha, Thelocactus

Nach oben Nach unten

Re: Was für einen Kaktus habe ich?

Beitrag  darkor2k14 am Di 20 März 2018, 13:02

Vielen Dank euch beiden schonmal für eure Hilfe! Smile
Mist, habe ihn gerade erst gestern gegossen, aber nur wenig, ist also nicht durchgenässt oder so. Da ich als Student in einem Einzimmer-Appartement wohne, ist das mit kalt stellen leider so gut wie unmöglich ohne das ich Schimmel in meiner Wohnung riskiere. Habe nur eine Fensterfront Richtung Südwesten und bis auf meine Glastüre verläuft da drunter auch die Heizung. Das heisst entweder Licht oder Heizungsluft und Wärme momentan Sad  Ich habe ihn jetzt so weit es geht weg von der Heizung direkt in die Ecke der Wohnung an der Glastüre gestellt, da sollte es relativ kalt sein aber trotzdem genug Licht. Ich könnte ihn auch bei Sonnenlicht nach draussen stellen, aber bei momentan 4 Grad kriegt der doch nen Kälteschock wenn er bisher den ganzen Winter bei Zimmertemperatur kultiviert wurde oder?
avatar
darkor2k14
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Was für einen Kaktus habe ich?

Beitrag  Dropselmops am Di 20 März 2018, 13:55

Manchmal reicht es schon, ihn direkt hinter der Fensterscheibe aufzustellen. Bis dorthin kommt häufig die Heizungsluft nicht und es hat dort häufig deutlich weniger als 20°C (bei mir sind es direkt an der Scheibe 15°C), das könnte schon zum Überwintern eines Chmaecereus reichen, hab ich aber noch nicht probiert.
Eine Faustregelt gilt aber ganz sicher: je weiter er vom Licht weg steht, umso weniger Wasser braucht er, sonst gibt es Geilwuchs. Also stell ihn lieber so nah es geht ans Licht und gieße ihn von November bis März vielleicht 1x im Monat ein ganz kleines bißchen. Sobald kein Frost draußen mehr herrscht, freut sich der Kaktus über Frischluft (Balkon, Terrasse, ...) und viel viel Sonne. Dann klappt es vielleicht auch mit Blüten, von denen Du uns dann ein Foto einstellen kannst, damit wir mal schauen können, um welche Hybride (?) es sich handelt ... Very Happy
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2351
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Was für einen Kaktus habe ich?

Beitrag  darkor2k14 am Di 20 März 2018, 16:30

Gesagt, getan, der Kleine hat heute richtig die Sonne auf der offenen Fensterbank genossen Wink
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Nun ließ mir die braune Stelle allerdings nicht so wirklich Ruhe und ich habe mir ihn nochmal in der Sonne angeschaut. Dabei stellte ich dann erschrocken fest, dass da so 3-4 kleine, beige, längliche Tierchen auf ihm in den Furchen zu sehen waren, die sich Recht langsam bewegt haben(1. Bild). Ein weiteres lief außen am Topf rum. Habe mich heute ein bißchen eingelesen und jetzt bin ich etwas beunruhigt, dass es sich um Spinnmilben handeln könnte, auch wegen den trockenen Bedingungen bei denen er bisher gehalten wurde. Ich hab den Kaktus daher von unten nach oben(damit die Erde nicht nass wird) abgespült um die Viecher runter zu kriegen. Bei anschließender Betrachtung saßen da immer noch zwei, die sich "zusammengezogen" hatten und sich nicht mehr regten. Habe sie dann mit einem Papiertuch runtergemacht (2. Bild). Habe sie wegen der schlechten Auflösung mal rot umrandet, hoffe ihr erkennt trotzdem genug!


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Edit: Hab im Internet ein Bild von einem anderen Kaktus gefunden. Die sehen genau so aus wie hier:


Zuletzt von peter1905 am Mi 21 März 2018, 06:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Bild entfernt wegen möglicher Copyright-Verletzung)
avatar
darkor2k14
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Re: Was für einen Kaktus habe ich?

Beitrag  sensei66 am Di 20 März 2018, 16:38

Hallo Markus,

viel kann ich zwar nicht erkennen, aber zu deiner Beruhigung: ich glaube nicht, dass das Spinnmilben sind. Die wären noch kleiner.
Du kannst solche Viecher zuverlässig umbringen, wenn du den Kaktus mit einer 70% Spirituslösung besprühst. Und schön weiter beobachten, ob da noch mehr sind.
Die braune Stelle kann ich auf dem ersten Foto auch nicht gut erkennen, könnte aber auch eine einfache (unschädliche) Verkorkung sein. Vielelicht versuchst du nochmal, ein besseres Foto von der Stelle hinzukriegen.

ciao
Stefan
avatar
sensei66
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2309

Nach oben Nach unten

Re: Was für einen Kaktus habe ich?

Beitrag  OPUNTIO am Di 20 März 2018, 16:50

Das sind Thripse.
Und so wie es aussieht Frankliniella occidentalis. Die sind recht widerstandsfähig in Bezug auf Gifte.
Aber 70% iger Spiritus killt auch die.

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2524
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Was für einen Kaktus habe ich?

Beitrag  J-K am Di 20 März 2018, 18:29

Ich kann zwar auch nicht viel erkennen, aber wenn es sich bewegt und dann so auffällig länglich ist würde ich auch zuerst an Thripse denken. Spinnmilben würdest Du gerade noch mit bloßem Auge erkennen (je nach Dioptrienzahl  Laughing  ). Thripse sind zum Glück nicht ganz so gefährlich - bei EINEM Kaktus kannst Du die sicher ganz einfach mechanisch absuchen.

Tja, der fehlende kalte Überwinterungsplatz ist das Problem vieler potentieller Kaktussenfreunde...  Rolling Eyes
Übrigens, in manchen Jahren kommen meine Dornenträger schon im März ins Freiland. Dort gibt's auch kaum noch Probleme mit Schädlingen.
Naja, dieses Jahr wohl eher weniger...  Sad

Tschüss Jens
avatar
J-K
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 49
Lieblings-Gattungen : Coryphantha, Thelocactus

Nach oben Nach unten

Re: Was für einen Kaktus habe ich?

Beitrag  darkor2k14 am Di 20 März 2018, 23:01

Thripse also.... Hab die 4 sichtbaren Larven jetzt einfach abgepflückt, leider ist mir dabei im Zimmer eine runtergefallen...Wehe die geht jetzt auf meine Drachenbäumchen und vermehrt sich da Evil or Very Mad

Wie ich sehe ist das mit den Kakteen gar nicht mal so einfach. Da denkst du, du hast da eine Pflanze bekommen, die du einfach auf die Fensterbank stellst und 1x im Monat giesst und gut ist und plötzlich beschäftigst du dich mit Schädlingen, Überwinterung, Standort etc. Laughing Aber erstaunlicherweise macht es echt Spaß und ich entwickel gerade sogar sowas wie ein Fürsorge-Bedürfnis für den Zwerg  Very Happy  Und wenn dann evtl auch noch Blüten kommen, hat sich ja alles ausgezahlt.

Gehe mir dann mal vorsichtshalber 100% vergältes Ethanol holen um mir die 70%ige Spirituslösung anzusetzen und ihn einzusprühen, falls der Thripse-Befall doch Überhand nimmt.

Da mir die Thripse ja erst nach dem Sonnenbad auf dem Balkon aufgefallen sind, frage ich mich gerade, ob es sein kann, dass er sich dabei erst infiziert hat. Aber trotz Sonnenschein werden die Larven doch bei 4 Grad und Schnee heute morgen nicht plötzlich aus irgendwelchen Ritzen draussen gekrochen kommen sein oder?
avatar
darkor2k14
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 4
Lieblings-Gattungen : keine

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten