Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Erfahrung mit Substrat von Haage

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach unten

Re: Erfahrung mit Substrat von Haage

Beitrag  Dropselmops am Mo 09 Apr 2018, 12:46

Ja, so in etwa, gut auf den Punkt gebracht Very Happy
avatar
Dropselmops
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2172
Lieblings-Gattungen : außer Opuntien find ich eigentlich alles interessant .... :)

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrung mit Substrat von Haage

Beitrag  tks am Mo 09 Apr 2018, 15:38

chrisg schrieb:Kann jemand ein Foto von dem Substrat machen? Würde mich sehr interessieren da Haage keins zeigt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
tks
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 133

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrung mit Substrat von Haage

Beitrag  Stachelforum am Mo 09 Apr 2018, 16:48

Danke euch allen für eure Beiträge.
Wie so oft gehen die Meinungen auseinander.
Hat jemand noch andere Anbieter zu empfehlen?
Minerlisches Substrat habe ich. Möchte aber nicht die Mammillarien rein mineralisch kultivieren.
Ich habe auch schon in den letzten Jahren etwas Humus zugesetzt, der spült früher oder später immer aus.
Gruß Uwe
avatar
Stachelforum
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 422
Lieblings-Gattungen : Astrophytum Mammillaria

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrung mit Substrat von Haage

Beitrag  Kaktusfreund81 am Mo 09 Apr 2018, 19:44

Ich sehe keinen Grund die Mammillarien humos zu kultivieren. Bei Klassikern wie backebergiana, zeilmanniana,
bombycina oder hahniana sicher noch vorstellbar, aber bei den besonders langsam wachsenden und nässeempfindlichen
wie luethyi, goldii, deherdtiana....ist mineralisches Substrat doch schon sinnvoller, wenn man nach ein paar Jahren keinen
braunen Pflanzenklumpen bekommen möchte.

Humoses Substrat birgt ein höheres Risiko für Trauermücken und auch Wurzelläuse, wie ich damals nur zu oft bei den
Baumarktinsassen feststellen musste. Während des Winters wo 5-6 Monate am Stück trocken gehalten wird, trocknet der
Torf so stark ein, dass es im Prinzip beim frühjährlichen Angießen nur schlecht wieder Wasser saugt. In mineralischen
Substraten wachsen die Wurzeln gesünder, trocknen nach dem durchdringenden Gießgängen im Hochsommer besser
ab und wirken dem schnellen Wachstum entgegen. Denn wenn's bei einigen Raritäten zu schnell vorrangeht wird es
hellgrün an der Triebspitze - ich denke Vergeilen brauche ich nicht zu erklären. Die Epithelantha von Spiky war zu schön,
mein Beileid...Sad

Bevor wir weg vom Thema kommen: ich habe das Standart-Haage Substrat früher auch gern bestellt - die ganze Zeit habe
ich mich darauf verlassen, dass auf der Webseite steht: "im Baumarkt werden sie nur das typische Torf-Sand-Gemisch" vorfinden...
Das sollte für mich heißen, hier handelt es sich nicht um dieses Gemisch, sondern um mineralische Kakteenerde. So, nach dem
3. Beutel 2,5 Liter habe ich mich mal dazu entschlossen reinzugaffen, weil sich die Tüte außen rum verdächtig nach Blumenerde-mäßig
anfühlte - von kleinen Bims, oder Lavasteinchen keine Spur. Und tatsächlich: auf dem obigen Foto sieht man's ja wunderbar:
nen bissel Blähschiefer, nen bissel Miniatur-Bims, Kokosfaser und Torf so weit das Auge reicht, wenn die Erde feucht ist (was sie
im Beutel eigentlich immer ist), bekommt man erstmal einen Schreck wenn die super Kakteenerde doch nicht mineralisch ist.

Natürlich war ich damals ziemlich sauer, weil ich mir etwas anderes dahinter vorgestellt habe. Wie es Stefan schon sagte, bei solchen
Gärtnereien bekommt man entweder lehmig-sandiges Tennisplatzgemisch oder 50/50 Blumenerde. Traugig. Wo ist denn unser bewährtes
schönes mineralisches Substrat ohne klumpigen Lehm und speichernden Quarz (die mineralische trocknet nicht gut ab, nach dem Gießen).

Jetzt hatte ich zwei Erden im Haus (Haage-Standarterde, Haage-mineralisch) und beide haben mich nicht zufrieden gestellt. Das letzte
was mir blieb war mir aufwändig die Zuschlagstoffe zusammentrudeln, Prozentrechnen, Mischen und das Ganze selbst auf die Beine
stellen. Weil mich die fertigen Haage-Substrate enttäuscht haben. Als ich gefühlte Jahrzehnte später auf Vulkatec gestoßen bin, habe
ich mich natürlich gewaltig geärgert, das Premium war mein fertiges (Traum-)substrat und nun habe doch ich tütenweise Zuschlagstoffe
rumstehen. Na ja, mittlerweile habe ich meine Mischung so verfeinert, dass sie sich sogar mit Vulkatec messen kann. Wink
avatar
Kaktusfreund81
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 1121
Lieblings-Gattungen : Notos, EH's / LH's / HW's, Gymnos, Chams, Sulcos, Astros, Arios, Thelos, Pedios, Epis, Coryphantha, Escobaria, Rebutia, ECC, Winterharte

Nach oben Nach unten

Re: Erfahrung mit Substrat von Haage

Beitrag  Cristatahunter am Di 10 Apr 2018, 00:49

Für mich spielt der ganze Schnickschnack mit den vielen Zuschlagstoffen eine untergeordnete Rolle.
Für mich ist wichtig wie das Substrat mit Wasser reagiert, wie luftig es in trockenem Zustand ist, ob es Dünger speichern kann und wie der PH wert ist. Der Humus hat eine wichtige Funktion. Er speichert Dünger, macht luftig und das Substrat für wurzeln durchgängig und hält den PH wert stabil im leicht sauren Bereich.
Trauermücken, Wurzellläuse, Geiltriebe und andere Horrorgeschichten gehören für mich, in die Kategorie Amenmärchen. Das ein Substrat mit Humusanteil gut funktioniert kann jeder auf meinen Fotos sehen.


avatar
Cristatahunter
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 15222
Lieblings-Gattungen : Keine

Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten