Kakteenforum
Herzlich Willkommen auf www.kakteenforum.com
Werde auch Du Mitglied in Deutschlands grösster & aktivster Kakteencommunity im Web!

Wir bieten:
- komplett werbefreies, kostenloses und nicht kommerziel geführtes Forum
- egal ob Neueinsteiger oder Profi, hier zählt Jeder gleich!
- einmal registrieren und Zugriff auf alle Foren
- sehr schnelle Hilfe bei allen Fragen zur Bestimmung, Pflege, Krankheiten & Schädlinge etc.
- interessante Diskussionen in stressfreier, freundlicher Community

Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied begrüßen zu dürfen!

Hinweis auf unsere Datenschutzerklärung:
https://www.kakteenforum.com/Impressum-h1.htm

Hilfe! Was passiert mit meiner Opuntia? :(

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach unten

Hilfe! Was passiert mit meiner Opuntia? :(

Beitrag  Demi94 am Sa 14 Apr 2018, 18:36

Hallo alle zusammen Smile

Ich bin ganz neu hier im Forum und benötige eure Hilfe! Dringend! Sad

Ich habe letztes Jahr ein Ohr von einer Opuntia aus der Türkei mitgebracht und dieses in Vogelsand gesteckt und versucht es zu bewurzeln. Allerdings konnte ich auch nach mehreren Monaten noch keinen Erfolg feststellen. Nun habe ich vor einigen Wochen mal den Sand erneuert und dabei gesehen, dass an einer einzigen (!) stelle eine kleine Wurzel gebildet wurde, sodass ich wieder Hoffnung bekommen habe. Also habe ich die Opuntia vorsichtig in den frischen Sand gesteckt und immer dann gegossen, wenn der Sand angetrocknet war. Der Standort war direkt am Fenster, also hell aber eher kühl. Vor einer Woche habe ich dann gesehen, dass er gelblich und schrumpelig geworden ist. An den Seiten sieht die Pflanze eher vertrocknet aus, zur Mitte hin aber weich.

Wenn ich im Internet lese, steht entweder zu viel Wasser oder zu wenig und ich bin am rätseln, woran es liegen könnte Sad
Ich hänge total an der Pflanze und es wäre sehr traurig, wenn ich sie nicht retten könnte.
Ich habe sie heute mal etwas rausgestellt und leicht gegossen.

Ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann.

Ich muss dazu sagen, dass ich vor 2 Jahren dieselbe Gattung aus Spanien mitgebracht habe und bei dieser Pflanze ist genau dasselbe passiert. Die habe ich zum Schluss dann weggeworfen leider..

Ich bin über jede Hilfe dankbar!

Liebe Grüße Smile

Foto:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Demi94
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9
Lieblings-Gattungen : Opuntia

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe! Was passiert mit meiner Opuntia? :(

Beitrag  Demi94 am Sa 14 Apr 2018, 18:54

Ich glaube die Sonne tat der Pflanze jetzt auch nicht so gut :/ nach einer Stunde sieht sie jetzt so aus Sad

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
avatar
Demi94
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9
Lieblings-Gattungen : Opuntia

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe! Was passiert mit meiner Opuntia? :(

Beitrag  OPUNTIO am Sa 14 Apr 2018, 19:21

Ich fürchte, das die osmanische Opuntie der iberischen folgen wird.
Feuchter Vogelsand ist nicht gut.

Wie gesagt, ich sehe schwarz.
Zwei kleine Chancen sehe ich. Ein kleines, intaktes Teilstück der Pflanze pfropfen.
Dazu brauchst du aber eine geeignete Unterlage.
Oder du schneidest den Trieb wie auf dem Foto einfach durch.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Das untere Stück wegwerfen. Das obere Stück 48 Stunden in Wasser stellen, damit die starke Dehydrierung überwunden wird.
Sollte es nach dieser Zeit nicht deutlich praller sein, werfe es weg. Leider.
Ansonsten pflanze es mit der Kopfseite voran ( ja, wirklich ) etwa einen cm tief ins Substrat. Zwei Drittel mineralisch, ein Drittel Blumenerde.
Opuntien können an allen Areolen Wurzeln ausbilden. Auch ganz oben.
Dadurch das die Schnittstelle in der Luft ist, verhinderst du weitere Fäulnis.
Die neuen Triebe werden dann ganz normal wachsen.
Viel Erfolg.

Gruß Stefan


Zuletzt von OPUNTIO am Sa 14 Apr 2018, 19:30 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2348
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe! Was passiert mit meiner Opuntia? :(

Beitrag  Soulfire am Sa 14 Apr 2018, 19:27

Ich glaube nicht, dass das Ohr noch zu retten ist. Sad
Aufgrund des Aussehens des Sandes würde ich mal sagen der Grund ist zu viel Wasser.
Opuntien kannst du omplett ohne Wasser bewurzeln, ich hatte mal eine, die hat Wurzeln gebildet, während sie einfach auf dem Laminat rumlag.
Einfach trocken in Substrag stecken und ein paar Wochen stehen lassen.
Erst, wenn dann die ersten Wurzeln da sind, kannst du langsam und vorsichtig mit Gießen beginnen.

Du kannst versuchen das Ohr noch zu retten, in den du den unteren Teil wegschneidest, bis keine braunen Stellen oder Verfärbungen mehr da sind (Messer jedesmal desinfizieren!) und dann das übrige Stück nochmal neu bewurzeln. Ob allerdings genug von dem Ohr übrig bleibt oder schon alles infiziert ist, kann ich dir leider nicht sagen.
avatar
Soulfire
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 502
Lieblings-Gattungen : Gymnocalycium, Echinopsen

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe! Was passiert mit meiner Opuntia? :(

Beitrag  Demi94 am Sa 14 Apr 2018, 19:41

Hallo Stefan,

Vielen Dank für deine Nachricht.

Was würdest du mir denn empfehlen?
Lieber abschneiden und ins Wasser stellen oder kopfüber einpflanzen? Oder erst ins Wasser stellen und dann kopfüber einpflanzen?
Und soll ich dieses Stück dann einfach in trockene Kakteenerde reinstellen und dann zwischendurch mal prüfen, ob schon Wurzeln da sind?

Liebe Grüße,
Demet
avatar
Demi94
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9
Lieblings-Gattungen : Opuntia

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe! Was passiert mit meiner Opuntia? :(

Beitrag  Demi94 am Sa 14 Apr 2018, 19:43

Hallo soulfire Smile

Auch dir danke ich recht herzlich für die Antwort.

Das habe ich auch schon überlegt, aber hatte Angst es durchzuführen, da es bei der alten Opuntia US Spanien auch nicht geholfen hatte Sad
avatar
Demi94
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9
Lieblings-Gattungen : Opuntia

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe! Was passiert mit meiner Opuntia? :(

Beitrag  OPUNTIO am Sa 14 Apr 2018, 19:45

Erst Wasser, dann kopfüber.
Und die Erde muss nicht trocken sein. Am oberen Ende sind ja keine Verletzungen die faulen könnten.
Zudem ist jetzt Frühling. Da möchte die Pflanze loslegen mit dem Wachstum.
Das Substrat kann also durchaus ( leicht ) feucht sein.

Gruß Stefan
avatar
OPUNTIO
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 2348
Lieblings-Gattungen : Opuntienartige, Bonsai-artige Sukkulenten,und vieles mehr

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe! Was passiert mit meiner Opuntia? :(

Beitrag  Demi94 am Sa 14 Apr 2018, 19:46

Ok vielen Dank! Smile ich werde es dann sofort in die Tat umsetzen. Drückt mir die Daumen. Smile ✊
avatar
Demi94
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9
Lieblings-Gattungen : Opuntia

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe! Was passiert mit meiner Opuntia? :(

Beitrag  Shamrock am Sa 14 Apr 2018, 21:59

Hallo Demi,

herzlich Willkommen hier im Forum!

Mal eine dumme Frage: Zu welcher Jahreszeit hast du denn die Ohren dort mitgehen lassen? Gerade wenn eine Opuntia im Trieb ist, kann man die doch kopfüber auf den Teppich stellen und sie wird dort Wurzeln schlagen. Wundert mich doch sehr, dass du solche Probleme mit deren Bewurzelung hast...

Viel Erfolg und liebe Grüße - Shamrock (aka Matthias)

_________________
"Man vermeide, wenn man sich schon mit Kakteen befassen will, jede Art von Humor und Toleranz." - Glossen-Autor aculeatus in der Stachelpost 1969
avatar
Shamrock
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 12431
Lieblings-Gattungen : -

Nach oben Nach unten

Re: Hilfe! Was passiert mit meiner Opuntia? :(

Beitrag  Demi94 am So 15 Apr 2018, 09:19

Guten Morgen,

Beide Male war das im August/September.
Bei dem Ohr aus Spanien hatte ich mit der bewurzelung keine Probleme. Da hatte ich das Ohr einfach ins Wasser gestellt bis genug Wurzeln gebildet waren und habe sie dann in Erde gesteckt. Bei einer Freundin von mir hat das Ohr aus Spanien im nächsten Frühjahr schöne Triebe bekommen und ist jetzt wirklich schon sehr groß und meine ist dann weich geworden. Habe die weiche Stelle dann weggeschnitten und das gesunde Stück trocknen lassen und eingepflanzt aber dieses Stück ist dann nach ein paar Tagen komplett vertrocknet.

Bei dem Ohr aus der Türkei bin ich etwas anders vor gegangen, da ich hier im Forum einen Beitrag gefunden hatte, dass man die bewurzelung ganz einfach mit vogelsand hinbekommt.
Hier zitiere ich mal die Textstelle, nach der ich gegangen bin:
„In der ersten Woche behandelt man die Sprosse gar nicht. In der Zweiten sprüht man nur leicht - jeden 2-ten Tag. In der 3-ten soviel dass das Substrat leicht feucht bleibt für eine paar Stunden (also vorzugsweise abends). In der 4+5-ten Woche könnt ihr schon leicht gießen. In den ersten 2 Wochen stehen die Sprosse halbschattig, und mit der 3-ten Woche, wenn das Substrat für Stunden und später für Tage nass ist, stehen sie vollsonnig.
Nach 5 Wochen könnt ihr die Stecklinge aus dem Boden ziehen, und dann sehen sie aus wie auf den beigefügten Bildern.“

Leider waren bei mir nach diesen 5 Wochen immer noch keine Wurzeln dran. Erst vor ein paar Wochen, als ich den Sand erneuern wollte, habe ich eine miniwurzel entdeckt ..
avatar
Demi94
Kakteenfreund

Anzahl der Beiträge : 9
Lieblings-Gattungen : Opuntia

Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten